15. Septiembre 2015

Statkraft pone en marcha una planta hidroeléctrica de 170 MW en el Perú

Themen Energía hidroeléctrica | Energía

Vier Jahre nach Baubeginn hat die norwegische Statkraft 130 Kilomter nördlich von Lima ein Wasserkraftwerk mit einer Kapazität von 172 Megawatt bzw. einer Jahresleistung von 840 Gigawattstunden in Betrieb genommen. Die Anlage in Cheves am Fluss Huara liefert Strom an acht lokale Versorger.

Nach Regierungsangaben belief sich das Investitionsvolumen für das Projekt auf mehr als 600 Millionen US-Dollar. Mit dem Bau wurde 2010 unter anderem Hochtief beauftragt. Es ist das neunte Kraftwerk von Statkraft in Peru.

Das Unternehmen ist seit 2003 in der Andenrepublik aktiv, bis vor einem Jahr unter dem Namen SN Power. Seine Gesamtleistung im Land erhöht sich damit auf 443 Megawatt bzw. 2.500 Gigawattstunden/Jahr.

Perus Präsident Ollanta Humala betonte in seiner Ansprache anlässlich der Kraftwerkseröffnung, dass Peru das Potential habe, Energieexporteur in Lateinamerika zu werden.


Rede des peruanischen Präsidenten zur Eröffnung des Kraftwerks


(Quellen: Statkraft, Hochtief, Presidencia)

Leave a comment

You are commenting as guest.