06. Diciembre 2015

Carlos Zárate: Consultor y capacitador peruano

Von Gerardo Basurco - Redactor, Themen Desarrollo | Energía | Boletín 2015 - 12 Diciembre

Im Bereich Entwicklungszusammenarbeit

Carlos Zárate: Consultor y capacitador peruano

Der aus Tumbes stammende Carlos Humberto Zárate Espinoza studierte Maschinenbau an der TU Chemnitz und schloss ein Masterstudium in Erneuerbaren Energien an der Universität Oldenburg ab. Weitere Spezialisierungen in Management-, Energie- und IKT-Technologien (Informations- und Kommunikations-Technologien) folgten.

Seit 1991 betätigt er sich als Berater, Gutachter und Trainer hauptsächlich in der Entwicklungszusammenarbeit. So hat er in Projekten in Europa, Südafrika, Südostasien, Lateinamerika und Karibik für Organisationen wie GIZ, Europäische Union, Swisscontact, KATE (Kontaktstelle für Umwelt & Entwicklung in Stuttgart), Misereor, DGRV (Deutscher Genossenschafts- und Raiffeisenverband) mitgewirkt.

Hierbei ging es um ländliche Technologien, insbesondere in der Weiterverarbeitung von Agrarprodukten, und Informationstechnologien (B-/E-/M-Learning, Free and open-source software FOSS).

Gegenwärtig berät Zárate einige Projekte zu Peru: eines zu Umweltmanagement mit der nationalen Berufsbildungsorganisation Senati und öffentlich-private Partnerschaften (ÖPP) im Bereich Solarenergie und Energiemanagement. Zárate war von 2012 bis 2014 als Langzeitexperte in Lima im Rahmen der Dreieckskooperation zwischen GIZ sowie den peruanischen und brasilianischen Berufsbildungsträgern Senati und Sinai zum Aufbau eines Zentrums für Umwelttechnologien. Dieses wurde im vergangenen Dezember beim Besuch von Bundesumweltministerin Hendricks zum UN-Klimagipfel (COP20) eingeweiht. Aus dem Projekt entstanden wiederum ÖPP-Projekte mit Comundus/KATE und Sunset.

Arbeitssitzung bei EEP in Stuttgart

Als ausgewiesener Fachmann im Energiebereich hat Zárate zahlreiche Artikel und Studien erstellt. Ferner hat er bei der Ausbildung und dem Coaching von Fach-Netzwerken mitgewirkt und beim Aufbau von Datenbanken und Observatory auf der Basis von Open-Source-Software. Nicht zuletzt hält er regelmäßig Vorlesungen in Masterprogramm in Oldenburg sowie in Post-Graduierten- Studiengängen in Lima, Cochabamba und Mosambik.

Die fachlichen Schwerpunkte von Carlos Zárate

  • Projektmanagement (Planen Monitoren Evaluieren PME, Prozess- und Changemanagement PCM), Methodologien (Zielorientierte Projektplanung ZOPP, Sinfonie, agiles Projektmanagement), PriME (Process Improvement Methodology) und Capacity Works.
  • Vocacional und Berufsbildung und Training, Training of the Trainer
  • Nutzung und Management von erneuerbaren Energien (Wasser, Solar, Pflanzenöl als Kraftstoff)
  • Energiesparen und -effizienz, Energie-Management und Audits
  • Technologie-Entwicklung und Technologie-Transfer in KMU und Personaltraining
  • Qualitäts- und Umweltmanagement-Systeme sowie saubere Produktion in KMU
  • Anwendung der IKTs für nachhaltige Entwicklung: E-Learning, E-Business, E-Security und E-Government
  • Organisationsentwicklung und Networking

Über den Autor

Gerardo Basurco - Redactor

Gerardo Basurco - Redactor

Er betätigt sich als Berater und Projektleiter in der Privatwirtschaft und ist Dozent in Entwicklungspolitik und Landeskunde Lateinamerikas für die AIZ/GIZ. Zudem verfügt er über langjährige Erfahrung in der Kooperation zwischen Deutschland und Lateinamerika.
Bei Peru-Vision ist er zuständig für den Bereich Wirtschaft und Politik sowie Consulting.

Leave a comment

You are commenting as guest.