Maschinen / Anlagen

26. Juni 2016

Bosch und Senati eröffnen Berufsschulen in Lima und Arequipa

Von Richard Meier, Themen Bildung/Forschung | Entwicklung | Maschinen / Anlagen | Newsletter - 2016 - 07 Juli

Bosch und Senati eröffnen Berufsschulen in Lima und Arequipa

Die Landesgesellschaft von Robert Bosch in Peru und Senati, der nationale Träger für technische Berufsausbildung, haben in Lima ihr erstes gemeinsames Ausbildungszentrum eingeweiht. Im "Centro Tecnológico Bosch - Senati" sollen Berufschüler in den Fächern Elektrotechnik, Metallmechanik, Bau und KfZ-Mechanik anhand von Bosch-Geräten lernen. Beide Seiten haben 250.000 US-Dollar investiert.  Im kommenden Jahr soll ein zweites Schulungszentrum in Arequipa eröffnet werden, kündigte Bosch-Geschäftsführer Harald Streitberg an. Dort gebe es großen Facharbeiterbedarf in der Bergbau- und Metallbranche. Das Unternehmen ist bisher nur in Brasilien ähnliche Ausbildungskooperationen eingegangen. In Peru ist Bosch seit 2010 mit einer eigenen Gesellschaft vertreten. (Quelle: Senati)

30. Mai 2016

Neue Fabriken für Perus Metallbranche

Themen Maschinen / Anlagen | Metallverarbeitung | Investition geplant

In den zurückliegenden Monaten sind Pläne für neue Anlagen von Stahl- und Metallbaufirmen in Peru bekannt geworden. WEITERLESEN in unserem Premium-Wirtschaftsnachrichten

01. Mai 2016

Neue Zement- und Ziegelfabriken in Peru

Themen Bau / Infrastruktur | Maschinen / Anlagen | Investition geplant

Obwohl die Bauwirtschaft und die Zementproduktion in Peru im vergangenen Jahr um sechs bzw. drei Prozent geschrumpft sind, werden in dem Land weitere Fabriken zur Herstellung von Baustoffen geplant. Denn angesichts des milliardenschweren Bedarfs an Infrastrukturinvestitionen und des kontinuierlichen Wirtschafts- und Bevölkerungswachstums ist mit einer langfristig zunehmenden Baunachfrage zu rechnen. Hinzu kommt, dass nach der Präsidentenwahl im Juni dieses Jahres staatliche Bauprojekte aus dem Wartemodus herauskommen dürften.

10. April 2016

Industrie-Update: Neue Technik für Perus Agrar- und Lebensmittelsektor

Von Richard Meier, Themen Nachrichten zu Agro-Export Perus | Landwirtschaft | Maschinen / Anlagen | Nahrungsmittel

Der wachsende Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie in Peru benötigt Anlagen zur Verarbeitung und zum Vertrieb ihrer Produkte. Sowohl für Kleinunternehmen als auch Agrarkonzerne und Großhändler haben in den letzten Wochen neue Projekte bekanntgegeben. WEITERLESEN in unseren Premium-Wirtschaftsnachrichten

09. April 2016

Außenhandel Deutschland-Peru 2015: Mehr Motoren und Mangos

Von Richard Meier, Themen Automobil | Erze | Außenwirtschaft | Nachrichten zu Agro-Export Perus | Chemie | Landwirtschaft | Maschinen / Anlagen | Export: Produkte aus D-A-CH in Peru | Import: Peruanische Produkte in D-A-CH

Der Handel zwischen Deutschland und Peru hat sich im zurückliegenden Jahr etwas abgeschwächt. So sanken die deutsche Exporte in das Andenland um 8,5 Prozent auf 834 Mio. Euro, hauptsächlich weil weniger Maschinen, Metallerzeugnisse und Gummiwaren verkauft wurden, während es in den Bereichen Kraftfahrzeuge, Chemie, elektrische Ausrüstungen und Pharma Zuwächse gab. Der Import aus Peru nach Deutschland verringerte sich um 1,5 Prozent auf 1,16 Milliarden Euro, bedingt durch Absatzrückgänge bei verarbeiteten Nahrungsmitteln und Metallen, wohingegen Erze, Landwirtschaftserzeugnisse und Bekleidung zulegten. WEITERLESEN in unseren Premium-Writschaftsanchrichten

24. März 2016

Unternehmerreise: Sicherheit für Perus Bau- und Minenwirtschaft

Themen Bau / Infrastruktur | Bergbau | Maschinen / Anlagen

In der Bauwirtschaft, im Bergbau und weiteren Branchen Perus besteht Bedarf an Lösungen für Arbeits- und Anlagensicherheit. Die Arbeitsschutzgesetzgebung wurde in dem Land 2013 und 2014 verschärft. Minengesellschaften geben hohen Summen für Betriebsausrüstung und Sicherheitstechnik sowie für Schulungen und Sicherheitskonzepte aus. Zudem sind Betriebe aus dem Bau-, Rohstoff, Energie- und Logistiksektor verpflichtet, Gefährdungsanalysen zu erstellen. In der peruanischen Bauwirtschaft ist ein hoher Anteil an ungelernten Arbeitskräften beschäftigt, was das Unfallrisiko erhöht, etwa durch Stürze aus größerer Höhe, Verletzungen durch herabfallender Objekte oder Verschüttungen infolge unstabilen Untergrunds.

06. März 2016

Faber-Castell rüstet Werk in Peru für 3 Mio. Dollar aus

Themen Maschinen / Anlagen | Investition geplant

Die peruanische Landesgesellschaft des Schreibwarenherstellers Faber-Castell wird in diesem Jahr drei Millionen US-Dollar in die Hand nehmen, um die Ausrüstung ihrer Fabrik in Lima zu erneuern. Für das Geschäftsjahr 2016 strebt man einen Umsatz von 220 Millionen Soles (rd. 60 Mio Euro) an, sagte Geschäftsführer Fernando Cabrera in der Wirtschaftszeitung Gestion außerdem. Bisher hat das Unternehmen fünf eigene Verkaufsstellen in Einkaufszentren in Lima und Arequipa. Von 2017 an soll jährlich eine weitere hinzukommen. Faber-Castell unterhält in Lima seit 1965 eine Produktion. Von dort aus wird nicht nur peruanische Markt bedient, sondern auch in 35 andere Länder exportiert. 

18. Februar 2016

Siemens erweitert Wärmekraftwerk in Peru

Themen Wärmeenergie | Energie | Maschinen / Anlagen | Investition geplant

Siemens wird das Gaskraftwerk Santo Domingo de los Olleros bei Lima mit einer zusätzlichen Dampfturbine ausrüsten. Der deutsche Konzern hatte das Kraftwerk für den peruanischen Energieversorger Termochilca in den Jahren 2012/2013 für etwa 80 Millionen US-Dollar realisiert. Bisher betrug die Leistung 200 Megawatt. Nach dem Einbau der Dampfturbine werden die heißen Abgase der Gasturbine genutzt, um Strom zu erzeugen, sodass die Gesamtleistung auf 300 MW steigt und sich der Wirkungsgrad auf mehr als 55 Prozent erhöht. Zugleich werden die CO2-Emissionen pro Megawattstunde um 30 Prozent sinken. Die Erweiterung soll Anfang 2018 in Betrieb genommen werden.

10. Februar 2016

Fahrzeugmarkt Peru: Weniger Verkäufe – Ansätze eigener Produktion

Von Richard Meier, Themen Automobil | Maschinen / Anlagen

Der Neuwagenverkauf ist in Peru auch im vergangenen Jahr zurückgegangen. Die Zahl sank laut Automobilverband Araper um acht Prozent auf 173.000, nachdem 2014 eine Reduktion von sieben Prozent und damit das Ende eines fünfjähriges Marktwachstums zu verzeichnen war. Andererseits gab es auf den anderen lateinamerikanischen Märkten im zurückliegenden Jahr höhere Einbußen im zweistelligen Prozentbereich. Bei PKW betrug das Minus in Peru sechs Prozent auf 130.000, bei leichten Nutzfahrzeugen wie Kleinbussen oder Lieferwagen elf Prozent auf 28.000 und bei schweren Lastwagen 16 Prozent auf 13.000.

31. Januar 2016

Peruanische Textil- und Lebensmittelanbieter suchen Geschäftspartner in Deutschland

Themen Energie | Forstwirtschaft | Maschinen / Anlagen | Nahrungsmittel | Textil | Import: Peruanische Produkte in D-A-CH

Das Förderprogramm Globus zur Geschäftsanbahnung zwischen kleineren Unternehmen aus Peru und Deutschland tritt in die nächste Phase: Vom 22. Februar bis 2. März werden sich 20 Senior-Manager (Firmeninhaber, Geschäftsführer und Führungskräfte) aus Peru in Deutschland aufhalten, um interkulturelle Trainings und individuelle Geschäftstermine wahrzunehmen und sich über Geschäftsideen austauschen. Im Juni/Juli werden Mitarbeiter aus dem mittleren Management (Verkaufsleiter, Exportmitarbeiter) der Unternehmen folgen, um die ins Auge gefassten Exportgeschäfte und Kooperationsprojekte umzusetzen oder weiterzuführen.

09. Januar 2016

Zuckerfabrik in Peru kauft Maschinen von Fives Cail

Themen Landwirtschaft | Maschinen / Anlagen

AgroPucalá, eine Landwirtschaftsorganisation für Rohrzucker nahe der peruanischen Küstenstadt Chiclayo, investiert sieben Millionen Soles (2 Mio. Euro) in ihre Fabrik. Im Februar sollen zwei Zentrifugen und Zerkleinerungsmaschinen des französischen Herstellers Fives Cail-KCP geliefert werden. Die Marke wird in Peru von M. Velarde Representaciones, Lima, vertreten. Laut AgroPucalá-Geschäftsführer Max Ayora Inoñán verarbeitet die Zuckermühle derzeit 1.500 Tonnen Rohrzucker pro Tag. Daneben verfügt das Unternehmen über eine Brennerei. Die Anbaufläche in Pucalá misst über 22.000 Hektar. (Quellen: Agropucala1, Agropucala2)

18. Dezember 2015

Herrenknecht liefert Tunnelbohrer für U-Bahn in Lima aus

Von Richard Meier, Themen Bau / Infrastruktur | Schienen | Maschinen / Anlagen | Newsletter - 2016 - 01 Januar

Herrenknecht liefert Tunnelbohrer für U-Bahn in Lima aus

Am Firmensitz von Herrenknecht im baden-württembergischen Schwanau  ist die erste der beiden Tunnelbohrmaschinen, die für den Bau der unterirdischen Metrolinie 2 in Lima vorgesehen sind, den Auftraggebern sowie Beamten der peruanischen Infrastrukturaufsicht übergeben worden. Die Maschine hat ein Erddruckschild (Earth Pressure Balance, EPB) mit einem Durchmesser von 10,19 Metern und erstreckt sich 120 Meter in die Länge. Sie soll im ersten Quartal 2016 in Peru ankommen; ein weiterer baugleicher Typ wird später folgen.

13. Dezember 2015

Kakao-Fabrik in Piura geplant

Von Richard Meier, Themen Landwirtschaft | Maschinen / Anlagen | Nahrungsmittel | Import: Peruanische Produkte in D-A-CH

Die Landwirtschaftskooperative Norandino will im kommenden Jahr eine Kakao-Verarbeitungsanlage im nordperuanischen Piura einrichten. Wie Geschäftsführer Santiago Enrique Paz López der Nachrichtenagentur Agraria.pe sagte, sollen dort zunächst Kakaomasse und -likör hergestellt werden, später auch Schokolade.

03. Dezember 2015

ThyssenKrupp plant weiteren Standort in Peru

Von Richard Meier, Themen Maschinen / Anlagen | Newsletter - 2015 - 12 Dezember

Foto: ThyssenKrupp

ThyssenKrupp plant in Peru den Bau eines zusätzlichen Servicestandorts im Bereich der Zement- und Rohstoffindustrie. Dies kündigt der Konzern in seinem jüngsten Jahresbericht an. Zeitpunkt und Ort stehen aber noch nicht fest, teilt das Unternehmen auf Nachfrage mit. Bisher hat ThyssenKrupp eine Niederlassung für Bau-, Infrastruktur- und Aufzugtechnik in Lima sowie seit 2007 im südperuanischen Matarani ein Servicecenter für die Ausrüstung von Zement-, Kalk- und Bergwerken.

25. November 2015

Zucker-Verpackungswerk in Piura mit europäischer Unterstützung

Themen Landwirtschaft | Maschinen / Anlagen | Nahrungsmittel | Import: Peruanische Produkte in D-A-CH

Im nordperuanischen Piura ist jetzt ein Verpackungswerk für Rohzucker eingeweiht worden. Die zwei Millionen US-Dollar teure Anlage dient der Kleinbauernvereinigung Cooperativa Agraria Norandino, der nach eignen Angaben 8.000 Erzeuger von Zucker, Kakao, Kaffee und Früchten in den Regionen Piura, Cajamarca, Tumbes, Lambayeque, San Martín und Amazonas angehören.

08. Oktober 2015

ThyssenKrupp und Siemens statten peruanische Kupfermine aus

Themen Bergbau | Maschinen / Anlagen

ThyssenKrupp hat vom mexikanischen Bergbauunternehmen Southern Copper den Auftrag für ein sogenanntes Brecher-Band-System bekommen, welches in der Kupfermine Cuajone Erz von der Tagebaugrube zum Konzentrator befördern soll. Der Abbau in der südperuanischen Region Tacna erfolgt schon seit 1976, bisher wurde das Erz mit einer sechs Kilometer langen Eisenbahn transportiert. Das neue Förderband wird diese voraussichtlich im kommenden Jahr ersetzen.

01. Oktober 2015

Mexikanischer Konzern baut Plastikfabrik in Peru

Themen Bau / Infrastruktur | Maschinen / Anlagen

Der mexikanische Mischkonzern Elementia hat in Peru mit dem Bau einer Fabrik zur Herstellung von Plastikabdeckungen für Gebäudedächer begonnen. Die Investitionen belaufen sich 19 Millionen US-Dollar, mit der Inbetriebnahme rechnet man gegen Ende 2016. Die Produktion in Chilca 60 Kilometer südlich von Lima soll sich dadurch von 9.600 auf 13.600 Tonnen im Jahr erhöhen. Zudem will man seine Kapazitäten von Lima an den neuen Standort verlagern. Die Erzeugnisse sind für Wohn- und Gewerbegebäude in Peru, Ecuador, Kolumbien und Costa Rica gedacht. (Quelle: Börsenmitteilung von Elementia)

19. September 2015

Hersteller von PVC-Rohren planen neue Fabriken in Peru

Von Richard Meier, Themen Chemie | Wasserversorgung | Newsletter - 2015 - 10 Oktober | Maschinen / Anlagen | Investition geplant

Hersteller von PVC-Rohren planen neue Fabriken in Peru

In Peru planen derzeit mehrere Hersteller von Kunststoffrohren den Ausbau ihrer Produktionsstätten. So will das Unternehmen InyctoPlast in Arequipa im kommenden Jahr ein neues Werk errichten und zudem seine Kapazitäten in Lima erweitern. Vor einem Jahr habe man damit begonnen, die bestehende Fabrik mit Maschinen aus den USA zu modernisieren, sagt Firmenchef Marcel Maccagno in der Zeitung Gestion. Derzeit prüfe man Käufe in Italien, Österreich und Deutschland, um die Fertigung zu verbessern und die Produktpalette aus PVC-Rohren, entsprechendem Zubehör und Klebstoffen zu erweitern.

09. September 2015

Zentrifugenhersteller Flottweg eröffnet in Peru

Themen Newsletter - 2015 - 10 Oktober | Maschinen / Anlagen

Zentrifugenhersteller Flottweg eröffnet in Peru

Der bayerische Zentrifugenhersteller Flottweg ist nun mit einer eigenen Niederlassung in Peru vertreten. Im April gründete das Unternehmen eine Gesellschaft in Lima; diese nimmt jetzt die operative Tätigkeit unter der Führung von Luis Pacheco auf. Die Niederlassung im Stadtteil Miraflores umfasst ein Büro sowie eine Werkstatt und ein Werkstattlager.

01. September 2015

Zementwerk in Pisco geplant

Themen Bau / Infrastruktur | Maschinen / Anlagen | Investition geplant

Der Zementhersteller Caliza Cemento Inca (Markenname "Cementos Inka") plant ein neues Werk nahe der peruanischen Küstenstadt Pisco. Die Umweltstudie für das Projekt ist kürzlich von den Behörden positiv beschieden worden, meldet die Zeitung Gestion. Unter anderem soll dort eine Zementmühle installiert werden. Auch das Baustoffunternehmen Unacem plant, sein Werk in Condorcocha in der Region Junín im übernächsten Jahr zu erweitern. 

30. August 2015

Neue Papierfabrik in Peru geplant

Themen Maschinen / Anlagen | Investition geplant

Der chilenische Hersteller von Produkten aus Zellstoff, CMPC, plant in Peru eine neue Fabrik. Vorgesehen sind dafür Investitionen von 139 Millionen US-Dollar und eine Bauzeit von drei Jahren, heißt es im jüngsten Quartalsbericht des Unternehmens.

15. Juli 2015

Getränkehersteller in Peru bauen Anlagen aus

Themen Maschinen / Anlagen | Nahrungsmittel

Mehrere Getränkehersteller in Peru sind dabei, größere Summen in ihre Fabriken zu investieren: So will Industrias San Miguel (ISM) zehn Millionen US-Dollar in den kommenden Monaten in seine Anlagen stecken, wie die Zeitung Gestion berichtet. Damit soll der Export nach Asien vorbereitet werden. Die 1998 gegründete Firma füllt in Huaura und Arequipa Brause ab und hat Vertriebsstandorte in Arica und Iquique. Hinzu kommen zwei Werke in der Dominikanischen Republik und Brasilien.

29. Juni 2015

GIZ-Programm bringt peruanische und deutsche Mittelständler zusammen

Von Richard Meier, Themen Energie | Maschinen / Anlagen | Nahrungsmittel | Textil | Import: Peruanische Produkte in D-A-CH

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hat jetzt in Peru ihr Firmen-Austauschprogramm "Globus" gestartet. Geschäftsführer kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) aus den Bereichen Lebensmittelindustrie, Erneuerbare Energien, Maschinenbau/Elektrotechnik oder Textil sollen für Geschäftsvorhaben auf dem deutschen Markt geschult und mit deutschen Partnerunternehmen in Kontakt gebracht werden.

09. Juni 2015

Maschinenhändler Intermaq plant weitere Standorte in Peru

Themen Maschinen / Anlagen | Export: Produkte aus D-A-CH in Peru

Der Maschinenimporteur Internacional de Maquinarias (Intermaq) plant in Peru neue Standorte. In Arequipa und Trujillo will das Unternehmen, das in dem Land unter anderem den Schweizer Hersteller Ammann vertritt, im kommenden Jahr zwei Lagerhallen eröffnen, berichtet die Zeitung Gestion. Außerdem könnten die Kapazitäten in Lima-Chorillos erweitert werden.

05. Juni 2015

Düngemittelhersteller Yara expandiert in Peru

Themen Maschinen / Anlagen | Investition geplant

Der norwegische Düngemittelhersteller Yara will vier Jahre nach dem Markteintritt in Peru eine zweite Produktionsanlage in dem Land bauen. Wie die Zeitung Gestion berichtet, soll diese in der Nähe von Pisco an der Südküste Perus entstehen. Das Unternehmen verweist auf die wachsende Nachfrage der Agrarwirtschaft in der Region Ica. In Paita an der Nordküste verfügt Yara bereits über ein Werk zur Erzeugung von Flüssigdünger, hinzu kommen drei Mischanlagen an verschiedenen Hafenstädten. Im vergangenen Oktober übernahm das Unternehmen außerdem den lokalen Düngermittelhändler Fertilizantes Misti.

20. Mai 2015

Peruanischer Zinn-Produzent investiert 100 Mio. USD pro Jahr

Themen Erze | Bergbau | Maschinen / Anlagen

Das peruanische Bergbauunternehmen Minsur will trotz sinkender Gewinne seine jährlichen Investitionen in Anlagen bei gut 100 Millionen US-Dollar halten. Laut der Zeitung Gestion will es dadurch in den kommenden vier Jahren die Produktion um 40 Prozent ausweiten.

20. Mai 2015

Perus Bergbau: Hoher Investitionsbedarf, schwieriges Umfeld

Von Richard Meier, Themen Erze | Bergbau | Maschinen / Anlagen

In der südperuanischen Stadt Arequipa findet vom 21. bis  25 September die "Perumin", eine der größten Bergbaumessen der Welt statt. Es ist die 32. Ausgabe der im zweijährigen Turnus wiederkehrenden Branchenschau. Beim letzten Mal hatten 40 deutsche Unternehmen teilgenommen, für dieses Jahr haben sich rund 30 angemeldet (Liste hier). Unterstützt wird die Präsenz vom Bundeswirtschaftsministerium, den Verbänden AUMA und VDMA sowie der AHK in Lima. Wie aus einer Mitteilung der Messeorganisation hervorgeht, ist ein Messetag mit Deutschland-Schwerpunkt geplant. Zur Vorbereitung reiste die Leiterin der Wirtschaftsreferats der Deutschen Botschaft in Lima, Carola Müller-Holtkemper, kürzlich mit einer Delegation nach Arequipa. 

29. April 2015

Agrarfirma Danper baut Produktpalette und Technik aus

Themen Landwirtschaft | Maschinen / Anlagen | Nahrungsmittel | Investition geplant

Das peruanische Agrarunternehmen Danper will in diesem Jahr Chia-Samen auf den Markt bringen und unter anderem auch nach Europa exportieren. Dies berichtet die Zeitung Gestion. Die zur Gattung der Salbei gehörenden Körner sind besonders reich an Omega-3-Fettsäuren und anderen Nährstoffen. Danper erntet bisher hauptsächlich Spargel, Paprika, Artischoken, Mango, Weintrauben und andere Obstsorten, hat aber auch Körnerfrüchte wie Quinoa und Gartenfuchschwanz (Kiwicha) auf seinen insgesamt 7.000 Hektar großen Feldern in Peru. Nach Deutschland liefert Danper bisher Spargel, Artischocken und Mango.

23. April 2015

Bosch sieht Markt für Industrie-Dampfkessel in Peru

Themen Wärmeenergie | Maschinen / Anlagen | Export: Produkte aus D-A-CH in Peru

Die peruanische Tochtergesellschaft von Robert Bosch will ein neues Marktsegment erschließen und startet den Vertrieb von Dampfkesseln für Industrieunternehmen. Im Blick hat man Hersteller in den Bereichen Getränke, Nahrungsmittel, Fischerei, Textil, Papier und Zucker. Angeboten werden Heizanlagen in einer Leistungsbandbreite von 40 bis 3.500 BHP.

12. März 2015

Neue Metall- und Montagewerke in Chilca bei Lima

Themen Maschinen / Anlagen | Metallverarbeitung

In Chilca südlich der peruanischen Hauptstadt Lima entstehen neue Fabriken für Metallverarbeitung. So hat dort das Metallbauunternehmen Consorcio Mecánico Comercial (Comeco) im Januar eine zehn Millionen US-Dollar teure Produktionsstätte auf 50.000 Quadratmeter Fläche in Betrieb genommen – als zweiten Standort neben seinem 12.000 großen Hauptsitz in Lima. Wie die Zeitung Gestion berichtet, will man dort vermehrt Stahlkonstruktionen für Industrieunternehmen herstellen und elektromechanische Montage anbieten; Verträge mit lokalen und deutschen Firmen seien in diesem Jahr geschlossen worden. Unter anderem wird Comeco das neue Werk von Cementos Pacasmayo in Piura und die Erweiterung des Bauunternehmens Yura in Arequipa beliefern.

08. März 2015

Deutschland importiert wieder mehr aus Peru

Von Richard Meier, Themen Außenwirtschaft | Automobil | Bergbau | Chemie | Elektrotechnik | Landwirtschaft | Maschinen / Anlagen | Nahrungsmittel | Textil | Export: Produkte aus D-A-CH in Peru | Import: Peruanische Produkte in D-A-CH

Die Importe peruanischer Waren nach Deutschland haben sich 2014 nach einem scharfen Einbruch im Vorjahr erholt. So wurden nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wieder etwas mehr Erze und deutlich mehr Agrarerzeugnisse, Nahrungsmittel, Kleidungsstücke und chemische Erzeugnisse eingeführt. Umgekehrt nahm der Handel von Deutschland nach Peru leicht ab, was vor allem an Rückgängen im Kraftfahrzeugbereich und bei elektrischen Ausrüstungen lag. Die Maschinenexporte legten indessen um vier Prozent weiter zu, ebenso gab es Zuwächse bei Elektrogeräten, Metallerzeugnissen, Pharmaprodukten sowie Gummi- und Kunststoffwaren.

23. Februar 2015

Bauzulieferer errichtet neue Fabrik bei Lima

Themen Bau / Infrastruktur | Maschinen / Anlagen | Metallverarbeitung | Investition geplant

Der peruanische Baustahl-Zulieferer Precor errichtet in Chilca südlich von Lima eine neue Fabrik für 40 Millionen US-Dollar. Wie die Zeitung Gestion berichtet, sollen damit zwei bestehende Werke im Stadtgebiet ersetzt und die Voraussetzung für die Fertigung höherwertiger Teile geschaffen werden. Derzeit produziert das Unternehmen hauptsächlich Stahlrohre und -träger, Bleche und Abdeckungen aus Stahl und Wärmeisolatoren. Die neue Anlage auf einem 12 Hektar großen Areal soll im kommenden Jahr eröffnen.

08. Februar 2015

Peruanische Minengesellschaft plant Kupferraffinerie

Themen Erze | Bergbau | Chemie | Maschinen / Anlagen

Die an der Börse in Lima notierte Bergbaugesellschaft Buenaventura will an ihrem Standort Río Seco in der Provinz Hural eine Anlage zur elektrolytischen Gewinnung von reinem Kupfer bauen. Vizechef Raúl Benavides visiert für die Fertigstellung das Jahr 2018 an, berichtet das Magazin Proactivo auf seiner Internetseite. Die nach neuestem Stand konzipierte Raffinerie soll jährlich 50.000 Tonnen des Halbedelmetalls erzeugen. In Río Seco entsteht bereits ein Komplex, der Silber von Mangan reinigt und als Nebenprodukt Mangansulfat erzeugt.

23. Januar 2015

Siemens liefert Gasturbinen nach Peru

Themen Wärmeenergie | Maschinen / Anlagen

Siemens wird für das in der südperuanischen Küstenstadt Ilo geplante thermische Kraftwerk drei Turbinen liefern. Sie sollen von März 2017 an zum Einsatz kommen und zunächst fünf Jahre lang mit Heizöl betrieben werden, anschließend mit Erdgas. Hintergrund ist, dass die Gaspipeline vom Landesinneren zur Südküste ('Gasoducto Sur'), an die das Kraftwerk einmal angeschlossen werden soll, erst in einigen Jahren fertiggestellt sein wird. Die drei Siemens-Turbinen des Typs SGT6-5000F erbringen eine Leistung von 600 Megawatt. Hergestellt werden sie im North Carolina, USA.

Den Auftrag hat Siemens von Técnicas Reunidas (Spanien) und JJC (Peru) erhalten, die wiederum wie berichtet für den künftigen Anlagenbetreiber Enersur tätig sind. Die lokale Tochtergesellschaft des französisch-belgischen Konzerns GDF Suez hatte die Konzession für das Kraftwerk vor gut einem Jahr gewonnen. (Quelle: Siemens).

03. Januar 2015

Finnische Outotec mit Auftrag für Zink-Raffinerie in Peru

Themen Erze | Bergbau | Maschinen / Anlagen

Das finnische Metallurgie-Unternehmen Outotec hat vom brasilianischen Industriekonzern Votorantim einen 16 Millionen Euro großen Auftrag in Peru erhalten. Für die Zink-Raffinerie Cajamarquilla im Distrikt Lurigancho-Chosica östlich von Lima soll Outotec in diesem und nächsten Jahr Rauchentschwefelungen und einen Wascher für die Herstellung von Schwefelsäure einrichten. In dem Werk wurden schon früher Schwefelsäureanlagen der deutschen Firma Lurgi Metallurgie, die inzwischen zu Outotec gehört, installiert.

02. November 2014

Bauern-Kooperative in Peru mit neuer Kakao-Fabrik

Themen Soziale Entwicklung | Landwirtschaft | Maschinen / Anlagen | Nahrungsmittel

Die Landwirtschafts-Kooperative "Cooperativa Agraria Industrial Naranjillo" im nordostperuanischen Tingo Maria hat jetzt eine neue Kakaoverarbeitungsanlage in Betrieb genommen. In dem Werk können 1.500 Kilo Kakaopulver pro Stunde hergestellt und damit die Produktion verdreifacht werden, berichtet die Nachrichtenagentur Andina. Die Maschinen stammen aus Deutschland und den Niederlanden, unter anderem vom Anlagebauer Duyvis Wiener. Die Investitionen in die neue Fabrik werden mit 14 Millionen US-Dollar beziffert, was jedoch hochgegriffen scheint. Laut früheren Angaben des Branchenmediums Agencia Agraria de Noticias kosteten die neuen Ausrüstungen zum Fermentieren, Rösten und Mahlen zehn Millionen Soles (2,7 Mio. Euro).

02. Juli 2014

Siemens setzt auf Gasturbinen in Peru

Themen Wärmeenergie | Windkraft | Energie | Maschinen / Anlagen

Siemens sieht in Peru besondere Wachstumsmöglichkeiten mit Gasturbinen. Wie der Leiter der Energie-Sparte in der lokalen Siemens-Gesellschaft, Carlos Travezaño, der Zeitung Gestión sagte, verhandelt man mit Enersur über drei Turbinen für das Kraftwerk in Ilo. Bis Jahresende könnten die Verträge unterschrieben werden und die Lieferung 2016 erfolgen. Auch in Mollendo, dem zweiten Kraftwerk, das in Zusammenhang mit der gerade in Auftrag gegebenen Gasoducto Sur geplant ist, würden drei Turbinen pro Jahr benötigt. Die beiden Kraftwerke sollen bis 2016 bzw. 2017 entstehen. Daneben hofft das Unternehmen auf Aufträge für 50-MW-Turbinen in Industrieanlagen.

13. Juni 2014

Im Porträt: Ferrostaal entwickelt Industrieanlagen und verkauft Maschinen in Peru

Von Richard Meier, Themen Bau / Infrastruktur | Maschinen / Anlagen

Seit über 90 Jahren ist Ferrostaal in Peru präsent. Die ehemalige MAN-Tochter mit Hauptsitz in Essen hat in dem Andenland seither für diverse Industrien Projekte umgesetzt, wie Stahlwerke, Werften, Kraftwerke, Transportsysteme und Infrastrukturprojekte. Aktuell steht die Entwicklung von Industrieanlagen in den Bereichen Petrochemie und Erneuerbare Energien im Vordergrund. Das zweite Standbein des Industriedienstleisters, der in Lima rund 30 Mitarbeiter beschäftigt, ist der Handel mit und der Service für Maschinen. „Unser Umsatztreiber ist heute das Druckmaschinengeschäft“, sagt Tom Koopmann, Geschäftsführer von Ferrostaal Perú.

25. Mai 2014

Vertrag für Raffinerie-Modernisierung in Nordperu steht

Von Richard Meier, Themen Gas / Öl | Maschinen / Anlagen

Die Modernisierung und Erweiterung der Ölraffinerie Talara in der nordperuanischen Region Piura kann beginnen. Wie das staatliche Erdölunternehmen Petroperú laut der amtlichen Nachrichtenagentur Andina mitteilte, ist der Vertrag mit dem Auftragnehmer, der spanischen Ingenieurgesellschaft Técnicas Reunidas, unterschriftsreif.

Wie berichtet, sollen in die Raffinerie rund 3,5 Milliarden US-Dollar investiert werden, um deren Kapazität von 60.000 auf 96.000 Barrel am Tag zu steigen. Unter anderem soll eine zweite Einheit errichtet werden, die Vorrichtungen zur Entschwefelung und eine sogenannte Flexicoking-Anlage enthält. Die Qualität der erzeugten Treibstoffe Diesel, Benzin und Flüssiggas soll dadurch verbessert werden. Die bisherige Ausrüstung der Raffinerie stammt aus den 50er Jahren. Mit dem Baumaßnahmen will Técnicas Reunidas noch in diesem Jahr beginnen und diese innerhalb von fünf Jahren abschließen.

Técnicas Reunidas entwickelt in Peru außerdem ein Ammoniak-Werk in Paracas für das peruanisch-chilenische Gemeinschaftsunternehmen Nitratos del Perú. Der Auftrag im Volumen von etwa 500 Millionen US-Dollar wurde vor zweieinhalb Jahren erteilt. Ähnliche Projekte realisieren die Spanier in Bolivien.

29. April 2014

Kärcher wächst in Peru zweistellig

Themen Maschinen / Anlagen | Export: Produkte aus D-A-CH in Peru

Der Reinigungsgerätehersteller Kärcher hat in Peru seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 21 Prozent auf 18 Millionen Soles (4,6 Mio. Euro) gesteigert. Es wurden 17.800 Geräte verkauft. Im Vorjahr 2012 hatte es sogar einen Zuwachs von 50 Prozent gegeben. Damals hatte sich Kärcher als Sponsor der Rally Dakar in Peru hervorgetan. Für 2013 peilt Kärcher ein Umsatzplus von 25 Prozent auf 22 Millionen Soles (5,7 Mio. Euro) an. Es könnten dann 23.500 Reiniger für gewerblichen und privaten Gebrauch verkauft werden.

02. April 2013

Liebherr schließt Vertrag mit peruanischem Importeur

Themen Maschinen / Anlagen | Export: Produkte aus D-A-CH in Peru

Der Baumaschinenhersteller Liebherr wird seine Geräte in Peru künftig über das dortige Handelsunternehmen Triton Trading verkaufen. Einen entsprechenden Exklusivvertrag haben beide Seiten jetzt unterzeichnet, wie die Wirtschaftszeitung Gestion meldet. Hauptsächlich geht es dabei um Hydraulikbagger, Frontlader und andere Schwermaschinen für den Bergbau und die Bauwirtschaft. Kürzlich hatte die chilenische Liebherr-Vertriebsgesellschaft erstmals drei Kräne nach Peru geliefert. Sie werden in den Kupferminen Antapaccay, Las Bambas und Conga eingesetzt.

20. März 2013

Peruanischer Motoren-Spezialist schmiedet Allianzen

Themen Maschinen / Anlagen

Delcrosa, peruanischer Hersteller und Händler für Transformatoren und Elektromotoren, schmiedet Allianzen mit europäischen und asiatischen Produzenten, um der Konkurrenz aus Brasilien und Kolumbien zu begegnen. Dies berichtet die Wirtschaftszeitung Gestion.

01. Februar 2013

Siemens rüstet Kupfermine in Peru aus

Themen Bergbau | Maschinen / Anlagen

Hudbay S.A.C Peru, ein Tochterunternehmen der kanadischen Hudbay Minerals, hat bei Siemens technische Anlagen zur Energieversorgung sowie Automatisierungssysteme für die Kupfermine Constancia in Peru bestellt.

Zum Lieferumfang gehören in Containern vormontierte Stromverteilungsanlagen, Umspannstationen, Dieselgeneratoren, Kondensatorenbänke und Transformatoren. Die Kupfermine liegt auf 4.300 Meter Höhe in den Anden, etwa 100 Kilometer südlich von der Stadt Cusco. Hudbay ist Eigentümer und Bewirtschafter der Mine. Der Abbau von Kupfererz soll Ende 2014 beginnen. Erst kürzlich erhielt Siemens von Thyssen einen Auftrag zur Ausstattung einer Kupfermine in Peru.

22. Januar 2013

MAN plant Motorenvertrieb in Lima-Callao

Themen Maschinen / Anlagen | Export: Produkte aus D-A-CH in Peru

Der Augsburger Maschinenbauer MAN Diesel & Turbo plant in Callao, der Hafenstadt von Lima, einen Standort für die Wartung, Lagerung und Vermarktung von Industriemotoren und Gasturbinen. Hintergrund sei, dass sich der Hafen zu einer wichtigen Anlaufstelle für großvolumige Schiffe entwickele, erklärte Marco Zelada, Vertriebsleiter des Unternehmens in Peru, in der Wirtschaftszeitung Gestion.

18. Januar 2013

Loesche und KHD liefern Anlagen für Zementhersteller

Themen Maschinen / Anlagen | Export: Produkte aus D-A-CH in Peru

Die deutschen Anlagenbauer Loesche und KHD Humbolt Wedag rüsten den Zementhersteller Yura, Tochtergesellschaft des peruanischen Mischkonzerns Grupo Gloria, für eine neue Produktionslinie aus. Von Loesche stammt eine Kugelmühle mit einer Kapazität von 344 Tonnen Rohmaterial pro Stunde; KHD liefert einen Drehofen für die Erzeugung von täglich 4.000 Tonnen Zementklinker. Im März sollen die Anlagen installiert werden, berichtet die Zeitung Gestion. Loesche hat eine eigene Niederlassung in Lima, KHD ist ebenfalls länger im Land aktiv, zuletzt für Bergbauunternehmen.

[12  >>