23. Juni 2016

Finanzier für Bioplastik-Innovation in Peru gesucht

Themen Entwicklung | Umwelt | Wirtschaftsnachrichten | Finanz | Newsletter - 2016 - 07 Juli

In Peru ist ein neues Verfahren zur Herstellung von Kunststoff auf pflanzlicher Basis entwickelt worden. Hinter dem Projekt steht das Forschungszentrum Centro de Desarrollo de Competencias para la Adaptabilidad al Cambio Climático in Chiclayo in Zusammenarbeit mit der lokalen Universität Señor de Sipan und der Firma Agrobiocix. Ausgangstoff ist das Agavengewächs Fique (Furcraea gigantea), das unter anderem in den Regionen Lambayeque und Cajamarca angebaut wird.

In einer ersten Projektphase wurden seit 2014 Mikroorganismen identifiziert, die Polyhydroxyalkanoate aus dieser Pflanze erzeugen. Für die zweite Phase wird Technik benötigt, um größere Mengen herzustellen. Die Kosten hierfür veranschlagt Projektleiter Wilmer Manay auf 800.000 Euro in den nächsten 24 Monaten. Ein entsprechender Finanzierer wird gesucht, ggf. mit Einbeziehung von Geldern aus dem Fona-Programm des Bundesforschungsministeriums.

  • Kontakt: Wilmer Manay Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Projektleiter), Romain Becker Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (für Vermittlung auf deutsch, Mitglied der Peruanischen Handels- und Tourismuskammer in Luxemburg)

Fique-Plastik

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.