Boletín - 2021 - 03 Febrero/Marzo

Miraflores - Lima

Liebe Peru-Interessierte,

Die vorliegende Ausgabe des Newsletters hat den Produktbereich Biokosmetik als Schwerpunkt. Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass Peru-Vision der exklusive Vertriebspartner des peruanischen Unternehmens Yana Cosmetics für Deutschland ist, das als einziges peruanisches Unternehmen für die MISHKI-Produkte über die NATRUE-Zertifizierung für Biokosmetik-Produkte verfügt. Gleichzeitig begrüßen wir die Firma Q-Organic als neues Goldmitglied von Peru-Vision. Das dänische Unternehmen Q-Organic bietet pflanzliche Öle sowohl für die Kosmetik als auch für die Lebensmittelindustrie an.

Mit dieser Ausgabe beginnen wir die Vorstellung von Peruanern zur zwei Jahrhundertjährigen Jubiläumfeier der Unabhängigkeit Perus, die sich in den deutschsprachigen Ländern durch besondere Leistungen im Dienste Perus hervorgetan haben. Im Monat Februar 2021 stellen wir Ana Melva Pérez de Preitschopf vor. Sie ist Mitgründerin des „Comité Gestor de Múnich“, einer Initiative zur Wiedererlangung der peruanischen Staatsbürgerschaft für Peruaner, die zur Erlangung der deutschen auf die peruanische Staatsbürgerschaft verzichten mussten.

Des Weiteren, freuen wir uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir eine Partnerschaft mit der in Paris angesiedelten El Café Latino eingegangen sind. El Café Latino besteht seit 2012, gibt eine Zeitschrift zu Lateinamerika heraus und betreibt eine Kultur-Internetplattform zur Verbreitung von Kunst, Kultur, Geschichte, Geografie, aktuellen Ereignissen und Debatten Lateinamerikas.

Weitere Beiträge zum Start-Up Peru Natural aus München und zur Erscheinung des Peru Geschäfts- und Investitionsführers 2021 finden sich ebenfalls in diesem Newsletter.

Wir hoffen, dass die Beiträge dieser Ausgabe Ihr Interesse finden und freuen uns über Ihre Kommentare und Anregungen.

Gerardo Basurco
Guerlio Peralta

10. Marzo 2021

Q-Organic - Fuente de nspiración para el mercado de la cosmética y la alimentación en Europa

Goldpartner von Peru-Vision seit März 2021

Q-Organic - Fuente de nspiración para el mercado de la cosmética y la alimentación en Europa

Q-Organic hat es sich zur Aufgabe gemacht, beste Bio-Rohstoffe direkt von peruanischen Bauern auszuwählen und diese zu reinen und innovativen Produkten zu verarbeiten. Pflanzliche Öle für die Kosmetik- und Lebensmittelindustrie, Schokolade mit Yacon und geröstete Paranüsse in Scheiben sind Beispiele des hochqualitativen Angebots von Q-Organic.

Ziel des dänischen Unternehmens ist es nicht nur, den europäischen Verbrauchern qualitativ hochwertige Produkte anzubieten, sondern auch die Umwelt zu schützen und die soziale Entwicklung der bäuerlichen Bedingungen positiv zu beeinflussen.

Q-Organic hat ein qualifiziertes und erfahrenes Personal, das die in der Lage ist, den Kunden über die gesamte Wertschöpfungskette zu beraten und die höchste Serviceerfahrung zu garantieren. Und durch Kontrolle der Produktiionsverabeitung kann Q-Organic Bio- und Vegan-Zertifizierungen anbieten.

06. Marzo 2021

Cosmética orgánica de Perú: una fuente inagotable de materias primas y productos exquisitos

Cosmética orgánica de Perú: una fuente inagotable de materias primas y productos exquisitos

Sagen Ihnen Sacha Inchi, Jojoba, Muña, Ungurahui, Aguaje, Camu Camu, Lila-Kartoffel oder Tara etwas? Alles Beispiele für natürliche Rohstoffe in der Biokosmetik, die die Biodiversität Perus zu bieten hat.

Nach und nach fassen diese Rohstoffe Fuss in den deutschspachigen Ländern und offenbaren dabei hervorragende Eigenschaften in vielerlei Hinsicht.

Wir präsentieren die UNGURAHUI, eine Frucht des peruanischen Dschungels. Dank seiner Omega-9, -6- und -3-Säuren kann diese Frucht einen hervorragenden Beitrag zur Hautpflege bieten. Der Extrakt der UNGURAHUI beschleunigt die Reparatur der geschädigten Haut.

03. Marzo 2021

Peru Natural - La bolsa de compras de yute

Peru Natural - La bolsa de compras de yute

Diese robuste und hochbelastbare Einkaufs- bzw. Tragetasche besteht aus 100% recycelten Material und wird in einem kleinen lokalen Unternehmen in Bayern hergestellt.

In einem Land, das täglich 320 Millionen Tassen Kaffee trinkt, müssen sehr viele Kaffeesäcke in Lagern "herum liegen". So die Einschätzung der Peruanerin Roxana Díaz, die Ende 2020 in München ihr Start-Up gegründet hat.

02. Marzo 2021

Guía de Negocios e Inversión en el Perú 2021

Guía de Negocios e Inversión en el Perú 2021

Das peruanische Außenministerium, die Förderungsagentur ProInversion und das Beratungsunternehmen Ernst & Young EY Peru haben am 16. Februar in einer virtuellen Pressekonferenz den Business and Investment Guide to Peru 2021 vorgestellt; eine Initiative, deren Ziel es ist, mehr Investitionen nach Peru zu holen, insbesondere in Anbetracht der wirtschaftlichen Auswirkungen, die durch die Covid-19-Pandemie verursacht wurden.

Der Business and Investment Guide to Peru 2021, der in spanischer und englischer Sprache veröffentlicht wurde, soll wichtige Informationen für Investitionsentscheidungen im Land liefern.

15. Febrero 2021

ciudadanos peruanos en el extranjero

ciudadanos peruanos en el extranjero

La doble nacionalidad es un imposible para muchos compatriotas que viven en el extranjero. Hay quienes se ven obligados a renunciar a la ciudadanía peruana para obtener la del país donde residen. Cuando retornan al Perú, se enfrentan a múltiples obstáculos en su vida cotidiana.

Como Roberto S., muchos compatriotas que residen en el extranjero son empujados a renunciar a su nacionalidad para obtener la ciudadanía del país que los acogió. Esta medida migratoria no es común en todos los estados, solo algunos como Alemania, Japón, Austria y Los Países Bajos lo exigen amparándose en el artículo 53 de la Constitución de 1993 que estipula: “La nacionalidad peruana no se pierde, salvo renuncia expresa ante autoridad peruana”.

01. Febrero 2021

Ana Melva Pérez de Preitschopf - Abogada peruana en Alemania

Ana Melva Pérez de Preitschopf - Peruanische Rechtsanwältin in Deutschland

Ana Melva Pérez de Preitschopf - Abogada peruana en Alemania

Dieses Jahr werden zwei Jahrhunderte der Unabhängigkeit Perus gefeiert. Zu diesem Anlass präsentiert Peru-Vision monatlich Personen, die sich durch besondere Leistungen im Dienste Perus hervorgetan haben. Im Monat Februar 2021 stellen wir Ana Melva Pérez de Preitschopf vor.

Ana Melva Pérez de Preitschopf studierte Psychologie und Rechtswissenschaften in Lima (Peru). Nach dem Studium arbeitete sie in verschiedenen Kanzleien in Lima als Rechtsanwältin. Daneben war sie beim peruanischen Gemeindeverband AMPE für einige Gemeinden und Bezirke der Stadt Lima, für Ministerien sowie für soziale Hilfswerke als Rechtsberaterin tätig. Überdies war Sie lange Jahre Rechtsbeauftragte im peruanischen Parlament.

31. Enero 2021

Nacionalidad Peruana - derecho de los peruanos en el extranjero

Nacionalidad Peruana - derecho de los peruanos en el extranjero

EL tema de la Nacionalidad dentro del marco de la Convención de los Derechos Humanos y demás Convenciones y Tratados Internacionales es un derecho fundamental e inalienable y por lo tanto el fin supremo de todos los países que tienen como misión, proteger y preservar nuestra nacionalidad de origen por nacimiento.
Partiendo desde ese punto de vista, la nacionalidad de las peruanas y peruanos en el extranjero está sujeta fundamentalmente al ordenamiento legal interno, para proteger a sus connacionales y no generar ambiguedad o mala interpretación de las autoridades extranjeras que en virtud a su soberanía en la práctica mal interpretan dicha legislación y solicitan como requísito el despojarse de la nacionalidad de nacimiento a los solicitantes de otra nacionalidad por motivos de naturalización o afines.

19. Enero 2021

El drama de los peruanos en el extranjero que luchan por recuperar su nacionalidad

El drama de los peruanos en el extranjero que luchan por recuperar su nacionalidad

Diferentes países en el mundo impiden que un ciudadano tenga dos nacionalidades. Noruega era uno de ellos, por lo que María Teresa Gonzáles-Otoya Arrese tuvo que renunciar a ser peruana para poder seguir trabajando. Ahora, pese a la reforma en el país nórdico, una traba burocrática le impide volver a ser legalmente peruana.

Gonzáles-Otoya, de 43 años, estudió Derecho en la Universidad Nacional de Trujillo y está inscrita en el Colegio de Abogados de La Libertad, pero no puede ejercer su carrera en nuestro país debido a que desde el 2015 no es oficialmente peruana.