09. Agosto 2015

Primera planta de energía biogás en la Amazonía peruana

Themen Energía

Die Grupo Palmas hat das erstes Biogas-Kraftwerk im peruanischen Amazonas-Gebiet in Betrieb genommen. Die Anlage in Tocache wurde für 2,9 Millionen US-Dollar errichtet und hat eine Leistung von 1,9 Megawatt, berichtet unter anderem die Zeitung Gestión.

Der Strom fließt in die unternehmenseigene Palmöl- und Kakaofabrik. Die Firma kultiviert in der Region auf über 12.000 Hektar Palmöl- und auf 250 Hektar Kakaopflanzen.

Beim Herauslösen des Palmöls aus den Früchten füllt Abwasser mit organischen Resten an, die wiederum von Mikroorganismen zersetzt werden. Dabei entsteht Methan, welches im Kraftwerk verbrannt wird. Somit verschwindet das Gas, das bei der Palmölherstellung üblicherweise ausgestoßen wird und welches weitaus klimaschädlicher als Kohlendioxid ist. Auf einem anderen Blatt steht, dass für Palmölplantagen häufig Regenwald abholzt wird.

Leave a comment

You are commenting as guest.