19. Mayo 2021

Chicha Morada - Limo im Sommer und Tee im Winter

Von Guerlio Peralta - Redactor, Themen Boletín - 2021 - 20 Mayo | Noticias sobre la gastronomía peruana | Handel | Importaciones del Perú

Chicha Morada - Limo im Sommer und Tee im Winter

Der Purpurmais ist in Peru heimisch. Er zeichnet sich durch seine lila Farbe aus und ist in den spanisch sprechenden Ländern auch als "choclo morado" bekannt. Seit der Vor-Inka-Zeit wird er als Nahrungsmittel verwendet. Die Pflanze wächst zwischen 1.200 und 4.000 m.ü.d.M. und kann heißes und kaltes Klima vertragen.

Purpurmais hat einen hohen Anthocyan-Gehalt in ihrer violett-blauen Pigmentierung und ist ein starkes natürliches Antioxidans, es ist 3,5 mal wirksamer als Vitamin E. Darüber hinaus enthält Purpurmais zwischen 7,7 und 13% Eiweiß, 3,3% Öl und 61,7% Stärke, essentielle Vitamine und Mineralstoffe wie Eisen, Phosphor, Riboflavin, Niacin und Ascorbinsäure.

Seine antioxidativen Eigenschaften sind ein großer Verbündeter, um Gewicht zu verlieren und Krebs zu verhindern. Diese Maissorte ist so beliebt, dass daraus eines der meist konsumierten Getränke Perus hergestellt wird: Die Chicha Morada.

Chicha Morada - Teebeutel

Seit Neuestem bietet MERCADO DEL PERÚ in Deutschland Chicha Morada in Teebeuteln an, um sie im Sommer als Limo und im Winter als Tee genießen zu können.

Die Zubereitung ist einfach: Den Beutel in 2 Liter kochendes Wasser eintauchen, bei schwacher Hitze 5 Minuten köcheln lassen, optional geben Sie eine Zimtstange und zwei bis drei Gewürznelken dazu, etwas Zucker, Limettensaft und optional Ananasstückchen runden den Geschmack ab. Probieren Sie es aus, es schmeckt einfach köstlich!

HIER können Sie Chicha Morada kaufen!


chicha morada 02 832x420


Über den Autor

Guerlio Peralta - Redactor

Guerlio Peralta - Redactor

Guerlio Peralta verfügt über langjährige Erfahrung im Management von IT-Projekten im CRM- und Support-Bereich. Seit 2007 hat er sich auf die Konzeption, Erstellung, Administration und Pflege von Internet-Portalen spezialisiert. Bei Peru-Vision ist er redaktionell zuständig für die Bereiche Tourismus und Gastronomie. Außerdem ist er zuständig für Technik, Kultur und Multimedia sowie für den Vertrieb.

Leave a comment

You are commenting as guest.