Cultura, sociedad y educación

Artículos sobre cultura y sociedad: Estructura social, composición de la sociedad, educación, salud y expresiones culturales.

tokapus

24. Mayo 2024

Von heiligen und blauen Bergen - Fotoausstellung von Rodrigo Otero Heraud vom 5. Mai - 30. Juni 2024

Von heiligen und blauen Bergen - Fotoausstellung von Rodrigo Otero Heraud vom 5. Mai - 30. Juni 2024

Die faszinierende Fotogeographien von Rodrigo Otero Heraud werden vom 5. Mai bis 30. Juni 2024 gleichzeitig an drei Orte ausgestellt:
Werk II / Heinz Kurz GmbH, Im Steinig 75/1, 72144 Dußlingen | Mo-Do von 10-15 Uhr
Laupp & Göbel, Robert-Bosch-Straße 42, 72810 Gomaringen | Mo-Fr von 10-16 Uhr
Radkutsche, Holzwiesen 8, 72147 Nehren | Mo-Do von 9-16 Uhr

Rodrigo Otero Heraud wurde 1978 in der peruanischen Hauptstadt Lima geboren. Die dicht besiedelte Metropole, in der er aufwuchs, ist das Gegenstück zur Weite und Stille der Anden, die er seit seiner Jugend durchwandert.

Die Berge zogen ihn in ihren Bann. Sie schienen größer zu werden, je weiter man sich entfernte. Rodrigo versuchte, die gewaltigen Bergketten mit ein, zwei, drei Fotos einzufangen, die er zusammensetzte. Im Laufe der Zeit entwickelte er eine ganz eigene Technik, die es ermöglicht, große Panoramen, aber auch kleine Dinge am Wegesrand mit einer faszinierenden, unverzerrten Tiefe erlebbar zu machen.

Seit 2021 lebt und arbeitet Rodrigo in Nehren.

06. Mayo 2024

DAR ESPERANZA - Hoffnung für junge Mütter - Ausstellung von 6. - 30. Mai 2024

Maria Reiche Saal - Botschaft der Republik Peru in Berlin

DAR ESPERANZA - Hoffnung für junge Mütter - Ausstellung von 6. - 30. Mai 2024

Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt von Hans-Dieter und Karin Brand und stellt ein Fotoprojekt vor, das auf das soziale Engagement und die in Cusco, Peru, geleistete Arbeit aufmerksam macht.

Diese Arbeit wird seit nun 10 Jahren intensiv von Mantay-Peru e.V. mit Sitz in Berlin unterstützt.

Über 10 Tage lang begleitete das Ehepaar in der Casa Mantay das Leben der jungen Mütter und ihrer Kinder. Hans-Dieter Brand als langjähriger Hobbyfotograf hinter der Kamera und Karin Brand daneben in erster Linie für die Verbindung zu den Protagonistinnen neben der Kamera.

14. Abril 2024

La Oficina de Barranco - Sobre las peñas de Lima

La Oficina de Barranco - Sobre las peñas de Lima

Se cuenta que a principios del siglo XX el vals vienés hizo su entrada en la capital peruana, Lima. Y que mientras la alta sociedad lo bailaba en las galas de los grandes salones de la ciudad, los cocheros negros y mestizos, aguardando afuera a sus señores, escuchaban esta música con mucha atención propiciando así el nacimiento del vals peruano.

Las orquestas mayormente interpretaban popurrís de valses vieneses y los primeros autores locales creyeron que se trataba de un solo vals, por lo que los primeros valses peruanos eran bastante largos. Y la mezcla de valses en tono mayor y menor en los popurrís dio al vals peruano la hermosa característica de la modulación de menor a mayor dentro de una misma pieza.

14. Abril 2024

Das Büro in Barranco - Über die Peñas von Lima

Das Büro in Barranco - Über die Peñas von Lima

Es wird berichtet, dass zu Beginn des 20. Jahrhunderts der Wiener Walzer Einzug in die peruanische Hauptstadt Lima hielt. Während die High Society ihn auf den Galas in den großen Sälen der Stadt tanzte, lauschten die schwarzen und mestizischen Kutscher, die draußen auf ihre Herren warteten, dieser Musik mit großer Aufmerksamkeit und ebneten so den Weg für die Entstehung des peruanischen Walzers.

Die Orchester spielten hauptsächlich Potpourris aus Wiener Walzern, und die ersten einheimischen Komponisten glaubten, es handle sich um einen einzigen Walzer. Daher waren die ersten peruanischen Walzer ziemlich lang. Die Mischung aus Walzern in Dur und Moll in den Potpourris verlieh dem peruanischen Walzer die schöne Eigenschaft der Modulation von Moll zu Dur innerhalb eines Stücks.

10. Abril 2024

Erfolg des Wohltätigkeitskonzerts Tarpuy in München

Erfolg des Wohltätigkeitskonzerts Tarpuy in München

Am vergangenen Samstag, dem 9. März, erfreute sich das AmerikaHaus München an dem Wohltätigkeitskonzert Tarpuy, einem Ereignis, das mehr als 250 Personen zu einem unvergesslichen Abend versammelte. Der Abend war ein voller Erfolg, indem er die exquisite peruanische Gastronomie mit einer musikalischen Darbietung vereinte, die das Publikum in ihren Bann zog.

Namhafte Künstler

Der erste Teil des Konzerts wurde von renommierten peruanischen Musikern bestritten, die eigens aus Peru angereist waren, um uns zu begeistern: María Elena Pacheco, erste Geigerin des Peruanischen Symphonieorchesters, der virtuose Gitarrist Ernesto Hermoza und der renommierte Pianist Juan José Chuquisengo, ansässig in München.

10. Abril 2024

Éxito del Concierto Benéfico Tarpuy en Múnich

Éxito del Concierto Benéfico Tarpuy en Múnich

El pasado sábado 9 de marzo, el AmerikaHaus de Múnich vibró con el Concierto Benéfico Tarpuy, un evento que congregó a más de 250 personas en una noche inolvidable. La velada fue un rotundo éxito, fusionando la exquisita gastronomía peruana con un espectáculo musical que cautivó al público presente.

Artistas de renombre

La primera parte del concierto estuvo a cargo de distinguidos músicos peruanos, quienes llegaron desde Perú para deleitarnos: María Elena Pacheco, primera violinista de la Orquesta Sinfónica del Perú, el virtuoso guitarrista Ernesto Hermoza y el renombrado pianista residente en Múnich, Juan José Chuquisengo.

09. Abril 2024

Ediciones de marzo 2024 del Quipu internacional virtual

Ediciones de marzo 2024 del Quipu internacional virtual

Peru-Vision weist auf die im März 2024 erschienenen Ausgaben der regelmäßig erscheinende Bulletin Quipu International virtuell hin. Hauptthemen dieser Ausgaben sind: Ausstellung in Sevilla: Bücher und Autoren im Vizekönigreich Peru, Rebeca Carrión Cachot, erste peruanische Archäologin, Pedro Suárez-Vértiz: Stimme und Präsenz der peruanischen Rockmusik, Lob von Mario Vargas Llosa und Zweihundert Knoten.

Peru-Vision presenta las ediciones de marzo de 2024 del boletín Quipu International virtual. Exposición en Sevilla: libros y autores en el Virreinato del Perú, Rebeca Carrión Cachot, primera arqueóloga peruana, Pedro Suárez-Vértiz: voz y presencia del rock peruano y Elogio de Mario Vargas Llosa y Doscientos nudos.

Peru-Vision hat seit Erscheinen der ersten Ausgabe regelmäßig auf die Inhalte der jeweiligen Ausgabe hingewiesen und verlinkt. Ebenso haben wir eine Auflistung aller Beiträge weitergeführt und es ermöglicht, in einer PDF-Datei nach bestimmten Begriffen zu suchen und dann die Ausgabe zu öffnen und sich weiter zu informieren. Inzwischen sind wir bei 200 Ausgaben angelangt, und wir hören auf, in Peru-Vision darauf hinzuweisen. Wir verweisen auf die peruanische Vertretung (Botschaft), die diese Informationen regelmäßig veröffentlicht.

01. Abril 2024

Ediciones de octubre 2023 del Quipu internacional virtual

Ediciones de octubre 2023 del Quipu internacional virtual

Peru-Vision weist auf die im Januarr/Februarr 2024 erschienenen Ausgaben der regelmäßig erscheinende Bulletin Quipu International virtuell hin. Hauptthemen dieser Ausgaben sind: Santiago Roncagliolo: der Schriftsteller und sein Teufel, Issa Watanabe und die Kunst des Reparierens, Lima, die Lebendige, Lumbreras und die Archäologie, Peruanische Schifffahrt, Llano Zapata, peruanische Illustration zwischen Lima und Cádiz, Die Poesie von Alejandro Romualdo und Der Amazonas ausgesetzt.

Peru-Vision presenta las ediciones de enero/febrero de 2024 del boletín Quipu International virtual. Temas principales de esas ediciones son: Santiago Roncagliolo, el escritor y su demonio, Issa Watanabe y el arte de reparar, Lima la vibrante, Lumbreras y la arqueología, Navegaciones Peruanas, Llano Zapata, la ilustración peruana entre Lima y Cádiz, La poesía de Alejandro Romualdo y La Amazonía expuesta, 

03. Marzo 2024

DAS ERBE DER FLORA startet in den peruanischen Kinos am 7. März 2024

DAS ERBE DER FLORA startet in den peruanischen Kinos am 7. März 2024

Im Mittelpunkt des Films von Regisseur Augusto Tamayo steht das Leben von Flora Tristán, einer französisch-peruanischen Schriftstellerin und Verfechterin der Frauenrechte.

Die Hauptdarstellerin Paloma Yerovi erklärt in einem Interview wie wichtig es sei, die Geschichte einer der großen Gründerinnen des Feminismus zu kennen. Um sie spielen zu können, sagte sie, war ein mühsamer Prozess der Recherche nötig.

"Ihr Leben ist wie ein Roman. Sie schreibt ihr eigenes Leben, die ganze Reise, die sie nach Peru unternimmt, schreibt sie Tag für Tag, sie ist wie eine Pionierin der Autofiktion", so Yerovi.

17. Febrero 2024

INTI RAYMI 2024 weht in alle vier Himmelsrichtungen

INTI RAYMI 2024 weht in alle vier Himmelsrichtungen

Von der 1500 Jahre alten Pyramide Huaca Pucllana aus wurden in einer Zeremonie unter dem Vorsitz des Inka, Herrscher von Tawantinsuyo, und seines kaiserlichen Gefolges die Jubiläumsfeierlichkeiten von Cusco und INTI RAYMI 2024, das Fest der Sonnenwende, auf nationaler Ebene lanciert.


Mit dem Ziel, die wirtschaftliche und touristische Entwicklung von Cusco und Peru zu fördern, fand gestern, am 15. Februar, in der Huaca Pucllana im Stadtteil Miraflores in Lima die Zeremonie der nationalen Präsentation der Feste von Cusco und INTI RAYMI statt.

01. Febrero 2024

Ediciones de octubre 2023 del Quipu internacional virtual

Ediciones de octubre 2023 del Quipu internacional virtual

Peru-Vision weist auf die im November/Dezember 2023 erschienenen Ausgaben der regelmäßig erscheinende Bulletin Quipu International virtuell hin. Hauptthemen dieser Ausgaben sind: Vor und nach Amerika, Der Traum von Pacomarca, Das Werk von Yoshitaro Amano und die peruanische Archäologie, Epistemologie der Anden und des Amazonasgebiets, Profil und Worte des Schriftstellers Manuel Scorza, Trujillo von Peru, die visuelle Enzyklopädie des Bischofs Martinez de Compañon, Die Gedichte von Juan Gonzalo Rose, Meister Winternitz und Andachten des mestizischen Barocks: von der Kunst des Vizekönigreichs bis zum Santurantikuy. 

Peru-Vision presenta las ediciones de noviembre/diciembre de 2023 del boletín Quipu International virtual. Temas principales de esas ediciones son: el arte de Rodríguez Larraín, El Sueño de Pacomarca, La obra de Yoshitaro Amano y la arqueología peruana, Epistemología andina y amazónica, Perfil y palabra de Manuel Scorza, Trujillo del Perú, la enciclopedia visual del obispo Martínez de Compañón, La poesía de Juan Gonzalo Rose, Devociones del Barroco Mestizo: del Arte Virreinal al Santurantikuy y El maestro Winternitz.

21. Noviembre 2023

Tollwood invierno y Peru

Kulturfestival vom 23. November bis 31. Dezember

150 Drohnen inszenieren den Auftakt, © Peru-Vision, 2023

Seit 1991 findet das Tollwood Winterfestival statt, seit 2000 auf der Theresienwiese. In diesem Jahr dauert es vom 23. November bis 31. Dezember. Charakteristisch für das Festival ist ein Drei-Säulen-Modell: Der so genannte „Markt der Ideen“ mit über 200 Kunsthandwerkerständen, die bio-zertifizierte Festivalgastronomie sowie ein Kulturprogramm aus Musik, verschiedenen Theaterformen, Performances und Bildender Kunst. Hinzu kommen der Weltsalon und ein eigener Weihnachtsmarkt. Seit seiner Gründung versteht sich das Festival als Forum für Ökologie und Umweltbewusstsein. Von Anfang an versteht sich das Festival als Spiegelbild einer multikulturellen Gesellschaft. Toleranz, Internationalität und Offenheit sind daher die Grundpfeiler des Festivals. Dies spiegelt sich auf allen Ebenen wider, in der Programmgestaltung ebenso wie in der Struktur des „Marktes der Ideen“ oder in der Auswahl der gastronomischen Angebote.

Öffnungszeiten: Mo. - Do und Fr. ab 14 Uhr,  Markt bis 23.30 Uhr, Hexenkessel bis 1 Uhr.
Sa. von 11:00 bis 23:30 Uhr und So. von 11:00 bis 22:30 Uhr.

Der große Tollwood-Markt und die Gastronomie schließen am 23. Dezember um 22:00 Uhr.

03. Noviembre 2023

Ediciones de octubre 2023 del Quipu internacional virtual

Ediciones de octubre 2023 del Quipu internacional virtual

Peru-Vision weist auf die im Oktober 2023 erschienenen Ausgaben der regelmäßig erscheinende Bulletin Quipu International virtuell hin. Hauptthemen dieser Ausgaben sind: die Kunst von Rodríguez Larraín, die botanische Expedition von Dombey, Ruiz und Pavón in das Vizekönigreich Peru, die Dichtung von Abelardo Sánchez León und Felipe Pinglo und die "kreolische" Musik. 

Peru-Vision presenta las ediciones de octubre de 2023 del boletín Quipu International virtual. Temas principales de esas ediciones son: el arte de Rodríguez Larraín, la expedición botánica de Dombey, Ruiz y Pavón al Virreinato del Perú, la poesía de Abelardo Sánchez León y Felipe Pinglo y la Canción criolla.

Am 31. Oktober wird in Peru der Tag der kreolischen Musik gefeiert. Einer der besten Vertreter war Felipe Federico Pinglo, der uns Lieder wie El plebeyo und Claro de luna hinterlassen hat. Seine Texte sind von einer tiefen sozialen Sensibilität geprägt. Einen Auszug aus einem Artikel über sein Leben geben wir in den folgenden Abschnitten wieder.

21. Octubre 2023

Historia en las tradiciones gastronómicas peruanas

Obra de teatro

Historia en las tradiciones gastronómicas peruanas

En el corazón de los Alpes, al norte de Italia se encuentra una encantadora ciudad llamada Bolzano. La ciudad es famosa por su arquitectura medieval, calles adoquinadas y su influencia austrohúngara. Además, Bolzano es conocida por su fusión de culturas y su ambiente alpino. Dentro de esta gran ciudad se encuentra una comunidad de peruanos y otros extranjeros.
Nuestra compatriota Josefina G. Fernández Loaiza, en colaboración con Sigrid Seberich presentaron un proyecto teatral llamado: „La historia presente en las tradiciones gastronómicas peruanas“ ante las autoridades de esta ciudad.

El concepto es novedoso pues destaca por su originalidad al combinar teatro con la explicación del origen de platos típicos. Este enfoque despierta el interés y curiosidad del público, fomentando la discusión y la difusión de la cultura.
Este proyecto sirve como modelo innovador que podría aplicarse en eventos culturales y gastronómicos no solo de Perú, sino también de otros países.

21. Octubre 2023

Die Geschichte der peruanischen gastronomischen Traditionen

Theaterstück

Die Geschichte der peruanischen gastronomischen Traditionen

Im Herzen der Alpen in Norditalien liegt die bezaubernde Stadt Bozen. Die Stadt ist berühmt für ihre mittelalterliche Architektur, ihre Kopfsteinpflasterstraßen und ihren österreichisch-ungarischen Einfluss. Bozen ist auch bekannt für die Verschmelzung der Kulturen und seine alpine Atmosphäre. In dieser großen Stadt gibt es eine Gemeinschaft von Peruanern und anderen Ausländern.

Unsere Landfrau Josefina G. Fernández Loaiza hat in Zusammenarbeit mit Sigrid Seberich den Behörden dieser Stadt ein Theaterprojekt mit dem Titel: "Die Geschichte in den gastronomischen Traditionen Perus" vorgestellt.
Das Konzept ist neuartig, da es Theater und Erklärungen über die Ursprünge typischer Gerichte kombiniert. Dieser Ansatz weckt das Interesse und die Neugier des Publikums und regt zu Diskussionen und zur Verbreitung der Kultur an.

Das Projekt kann als innovatives Modell dienen und auf kulturelle und gastronomische Veranstaltungen nicht nur zu Peru, sondern auch zu anderen Ländern übertragen werden.

17. Octubre 2023

Ediciones de setiembre 2023 del Quipu internacional virtual

Ediciones de setiembre 2023 del Quipu internacional virtual

Peru-Vision weist auf die im September 2023 erschienenen Ausgaben der regelmäßig erscheinende Bulletin Quipu International virtuell hin. Hauptthemen dieser Ausgaben sind: der Schriftverkehr von César Vallejo, Schlüsselwörter der Inkas, die Malerei von Enrique Polanco, Pablo Neruda in Machu Picchu und die fotografische Arbeit von Daniel Cisneros. 

Peru-Vision presenta las ediciones de setiembre de 2023 del boletín Quipu International virtual. Temas principales de esas ediciones son: la correspondencia de César Vallejo, palabras claves de los Incas, la pintura de Enrique Polanco, Pablo Neruda en Machu Picchu y la fotografía de Daniel Cisneros.

11. Octubre 2023

Margot Palomino am 24. Oktober 2024 in Karlsruhe

20.00 Uhr - BÜCHERLAND, Gerwigstr. 35, 76131 Karlsruhe

Margot Palomino am 24. Oktober 2024 in Karlsruhe

Margot Palomino ist eine der wichtigsten Interpretinnen des peruanischen Volksliedes.

Das Publikum, das die Volkskunst liebt, wird erkennen, dass sie mit außergewöhnlicher Vielseitigkeit verschiedene Genres der peruanischen Musik wie den Huayno, den Yaraví, die Muliza und den Carnaval interpretiert.

Ihr musikalisches Repertoire bringt mit Intensität und Schönheit die tiefen Gefühle des Volkes, seine Träume, seinen Kummer, seinen Kampf und seine Hoffnungen auf die Bühne.

12. Septiembre 2023

Fiestas Patrias 2023 in München

35. Jubiläum Centro Cultural del Perú CCP

Fiestas Patrias 2023 in München

Am 23. Juli feierte das Centro Cultural del Peru CCP sein 35-jähriges Bestehen und lud die peruanische Gemeinschaft und Peru-Fans zu einem Familienfest ein. Dies fiel mit dem Feiern des Nationaltags zusammen. Die Veranstaltung umfasste ein reichhaltiges Kulturprogramm (mit Musik und Tänzen, Spiele für Kinder, uvm.), in der auch peruanische Produkte und verschiedene Gerichte der peruanischen Küche angeboten wurden.

Die neu gewählte Präsidentin des CCP Belén Vásquez Torres und der peruanische Generalkonsul in München Stephan Mutze eröffneten die Veranstaltung. Zu diesem speziellen Anlass waren die ehemaligen Präsidenten des CCP eingeladen, von denen 10 - von insgesamt 15 - anwesend waren und geehrt wurden, darunter die Gründerin des Vereins Sonia Vásquez.

11. Septiembre 2023

Fiestas Patrias 2023 en Múnich

35vo aniversario del Centro Cultural del Perú CCP

Fiestas Patrias 2023 en Múnich

El 23 de julio, el Centro Cultural del Perú CCP celebró su 35 aniversario e invitó a la comunidad peruana y a los simpatizantes del Perú a una fiesta familiar. Esto coincidió con la celebración del Día Nacional. El evento incluyó un rico programa cultural (con música y danzas, juegos para niños, etc.), en el que también se ofrecieron productos peruanos y diversos platos de la cocina peruana.

La recién elegida Presidenta del CCP Belén Vásquez Torres y el Cónsul General de Perú en Munich Stephan Mutze inauguraron el acto. Para esta ocasión especial se invitó a los anteriores presidentes del CCP, 10 de los cuales -de un total de 15- estuvieron presentes y fueron homenajeados, entre ellos la fundadora de la asociación Sonia Vásquez.

01. Septiembre 2023

Ediciones de julio-agosto 2023 del Quipu internacional virtual

Ediciones de julio-agosto 2023 del Quipu internacional virtual

Peru-Vision weist auf die im Juli/August 2023 erschienenen Ausgaben der regelmäßig erscheinende Bulletin Quipu International virtuell hin. Hauptthemen dieser Ausgaben sind: Alonso Cueto und die Geschichtserzählung, der Staffellauf der intellektuellen Eliten, die Malerei von Santiago Yahuarcani, Kunst und Freiheitsbereiter, die Dichtung von César Moro,  die Inkas, jenseits eines Reiches, Melgar, der Dichter der Freiheit und das Lexikon der peruanischen Gastronomie. 

Peru-Vision presenta las ediciones de julio y agosto de 2023 del boletín Quipu International virtual. Temas principales de esas ediciones son: Alonso Cueto y la narrativa de la historia, la carrera de postas de las élites intelectuales, la pintura de Santiago Yahuarcani, arte y artífice de la libertad, la poesía de César Moro, los Incas, más allá de un imperio, Melgar, el poeta de la libertad y el diccionario de la gastronomía peruana.

[12 3 4 5  >>