Noticias

Noticias sobre agroexportación, gastronomía, turismo, economía, política, cultura, desarrollo, etc.

08. Mayo 2022

Cesar Vallejo - Desde Europa. Crónicas y artículos (1923 – 1930)“

Berichte aus Europa 1923 – 1930

Cesar Vallejo - Desde Europa. Crónicas y artículos (1923 – 1930)“

„Mit 19 Jahren tauchte er in den Städten auf, ein melancholischer Mestize, mager, dunkelhäutig, schwarz gekleidet, mit einer riesigen, pechschwarzen Mähne, das Gesicht beherrscht von großen Augen, die wie Tollkirschen glänzten.“ (Hans Magnus Enzensberger)
César Vallejo (1892 – 1938), vielen Lateinamerikaner einer ihrer größten Dichter im 20. Jahrhundert, emigrierte im Juni 1923, im Alter von 31 Jahren, nach Europa. Er bereiste Frankreich, Spanien, Deutschland, die Sowjetunion, schrieb, um einen mehr als kargen Lebensunterhalt zu sichern, aus Paris, Budapest, Berlin, Moskau und anderen Orten mehr als dreihundert Artikel für peruanische Zeitungen. César Vallejo starb am 15. April 1938 in Paris. Ohne je wieder peruanischen Boden betreten zu haben.

05. Mayo 2022

Mesa de la poesía: Migración y escritura

Instituto Cervantes Múnich, 12 de Mayo de 2022, 19 hrs.

Mesa de la poesía: Migración y escritura

Encuentro con las poetas peruanas Patricia Colchado y Roxana Crisólogo, quienes nos hablarán acerca de su proceso creativo, reflexionarán sobre la experiencia de vivir lejos de su país y cómo esta influye en su escritura. Nos compartirán además sus poemas. El conversatorio estará a cargo del poeta y Dr. en Filología Romana Daniel Graziadei.

Instituto Cervantes
Alfons-Goppel Str. 7, 80539 Múnich
12 de mayo, 19 a 20:30 h

28. Abril 2022

La edición 100 del Quipu internacional virtual

La edición 100 del Quipu internacional virtual

Heute ist die hundertste Ausgabe dieses Bulletins erschienen, die pünklich jeden Donnerstag seit dem 5. Juni 2020 veröffentlicht wird. Peru-Vision ist erfreut zur Verbreitung dieses originelles Zeugnis der Vielfalt der peruanischen Kultur von gestern und heute beigetragen zu haben. 
Wir wünschen den Herausgebern dieses Bulletins viel Erfolg und dass sie uns weiterhin mit neuen Ausgaben erfreuen.
 Nachfolgend geben wir die Einführung des Hauptartikels wieder

Dieses Bulletin ist ein Kind der Pandemie. Es wurde Ende April 2020 in Madrid im sechsten Stock eines Gebäudes an der Plaza de las Cortes konzipiert. Damals wurden die menschenleeren Straßen kaum von Fahrzeugen befahren. Gelegentlich eilte ein maskierter Fußgänger vorbei, und dann kehrte wieder trostlose Stille ein, außer in der Abenddämmerung, wenn sich die Anwohner von den Balkonen lehnten, um den Gesundheitshelfern zu applaudieren, die hier und da weiter gegen das Virus kämpften.

25. Abril 2022

Presencia de Peru en la Fruit Logistica 2022

Presencia de Peru en la Fruit Logistica 2022

Auf der FRUIT LOGISTICA 2022 haben über 2.000 Aussteller aus 87 Ländern ihre Produkte, Dienstleistungen und technischen Lösungen präsentiert. Mehr als 40.000 Einkäufer*innen und Fachbesucher*innen aus 130 Ländern haben an der Veranstaltung teilgenommen.

Peru erwartet ein Geschäftsvolumen von 200 Millionen US-Dollar und 6.000 Geschäftskontakte nach einer erfolgreichen Präsentation.

Peru-Vision interviewte im Vorfeld der Fruit Logistica die Vize-Ministerin für Außenhandel Ana Cecilia Gervasi und den Direktor für Außenhandel der Förderungsgesellschaft PromPerú Mario Ocharan.

25. Abril 2022

Los perros hambrientos

Los perros hambrientos

Ciro Alegría (1909 - 1967), exponierter Vertreter des peruanischen indigenistischen Romans, erzählt in Los perros hambrientos / Die hungrigen Hunde vom Leben und Sterben der cholos im Norden Perus. Sie leben von dem, was die Felder abwerfen. Von ihren Schafherden. Vom gelegentlichen Verkauf ihrer Hunde. So auch die Familie des Simón Robles, seiner Frau Juana und ihrer Kinder. „Sie kannten nichts weiter als Säen und Ernten. Der Rhythmus ihres Lebens war ganz und gar dem der Erde angepaßt.“

Zambo, Wanka, Shapra, Tinto, Mañu, Gutzahn und die anderen Hunde bewachen das Haus und hüten mit Antuca, Vicenta, Pancho, den Kindern der cholos, die Schafherden. „Die Rasse? Wir wollen lieber nicht davon reden. Eine Mischrasse, wie die Peruaner eine sind. Diese tapferen Hunde, Gäste der Andenkordillere, haben nichts Einheitliches außer ihrer kleinen Statur, dem dicken Fell und der gellenden Stimme. Sie sind bleifarben oder schwarz, rötlich, hellbraun oder scheckig.

25. Abril 2022

Kaffee und Schokolade - Faszination aus Peru für die Kaffee-Küche in deutschen Firmen

Kaffee und Schokolade - Faszination aus Peru für die Kaffee-Küche in deutschen Firmen

Kaffee inspiriert, sein Aroma entfaltet Fantasie, Kreativität und verleiht positive Energie. Den Kaffee von ALTOMAYO müssen Sie unbedingt probieren! Allein sein Duft und die samtige Textur vom ersten bis zum letzten Schluck lassen den Morgen und die Kaffeepausen zu Tankstellen für Geist und Gemüt werden.

Alle Kaffeesorten sind reizstoff- und säurearm, wunderbar bekömmlich, ein Hochgenuss, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

ALTOMAYO ist ein peruanisches Familienunternehmen mit langer Tradition im Anbau und der Veredelung. Es verpflichtet sich, den Regenwald zu erhalten und garantiert eine angemessene und faire Entlohnung der Kaffeebauern.
Das Güte-Siegel spricht für sich.

25. Abril 2022

Peru - Bereicherung für die Kosmetik-Industrie in Europa

Peru - Bereicherung für die Kosmetik-Industrie in Europa

Peru ist eines der artenreichsten Länder der Erde. Zusammen mit 16 anderen megadiversen Staaten beherbergt es 70 Prozent der Biodiversität des Planeten. Gerade im Kosmetikbereich hat Peru mit seiner einzigartigen Biodiversität ein riesiges Potenzial. Peru bietet ein breites Spektrum an Rohstoffen, die für die Naturkosmetik verwendet werden können.

Hierbei handelt es sich um Öle, Buttersorten und Harze, die aus biologisch angebauten Pflanzen hergestellt werden. Da wären zum Beispiel Nuss-, Sacha Inchi-, Passionsfruchtsamen-, Acai-und Aguajeöle sowie Copaiba-Harz und Copauzu-, Murumuru- und Kakao-Butter zu erwähnen.

22. Abril 2022

El Santuario de Montegrande en Peru

5300 Jahre alt – das älteste architektonische Kunstwerk Amerikas

El Santuario de Montegrande en Peru

Eine neunjährige Untersuchung stellt den zeremoniellen Tempel von Montegrande in Jaén als Teil der Entdeckung einer Kultur vor, die sich an der Grenze zwischen Peru und Ecuador entwickelt hat, und enthüllt, dass der älteste Kakao der Welt in diesem Gebiet zu finden ist.

Ziel der Forscher aus beiden Ländern ist es, eine binationale archäologische Tourismusachse zu schaffen. Erfahren Sie mehr über den Umfang dieser archäologischen Forschung unter der Leitung des Archäologen Quirino Olivera in diesem Bericht der offiziellen Zeitung „El Peruano“.

22. Abril 2022

La Dama de Nazca - todo un éxito

La Dama de Nazca - todo un éxito

Theaterstück über Maria Reiche war ein Riesenerfolg in Dresden, Deutschland. Die peruanische Botschaft in Deutschland und das Honorarkonsulat von Peru in Leipzig ermöglichten diese Arbeit.

Am 8. und 9. April fanden im Projekttheater in Dresden zwei Aufführungen der One-Woman-Show "Die Frau von Nazca" statt. Im Mittelpunkt dieser Inszenierung der Schauspielerin Sonja Ortiz stehen das Leben der deutschen Archäologin Maria Reiche und ihre Studien zu den Linien, der Mythologie und der Weltanschauung der Nasca-Kultur.

30. Marzo 2022

Importante participación de Peru en la Fruit Logistica 2022

Bedeutende peruanische Teilnahme

Importante participación de Peru en la Fruit Logistica 2022

Nach zwei Jahren Abstinenz dürfen Besucher aus aller Welt vom 5. bis 7. April die weltweit größte Leitmesse für den Handel mit frischen-Produkten wie Obst und Gemüse, Fruit Logistica, besuchen.

In der letzten Ausgabe der Fruit Logistica 2020 präsentierten 3 334 Aussteller aus 91 Ländern eine breite Produktpalette. Darüber hinaus wurden mehr als 72 000 Fachbesucher (davon 85 % aus dem Ausland) aus 135 Ländern registriert.

40 Aussteller, mehr als 400 peruanische Unternehmer, mehr als 500 Geschäftskontakte und Abschlüsse in der Größenordnung von ca. 500 Millionen US Dollar - das waren für Peru die Ergebnisse der Fruit Logistica im Jahr 2000.

30. Marzo 2022

Peru wächst Jahr für Jahr auf deutschen Fachmessen

Peru wächst Jahr für Jahr auf deutschen Fachmessen

Für peruanische Fachleute, die in Deutschland leben und seit mehreren Jahrzehnten regelmäßig Industrie- und Handelsmessen in diesem Land besuchen, war es immer von besonderem Interesse, die Entwicklung der peruanischen Präsenz auf Leitmessen verschiedener Branchen zu verfolgen.

In einem Land, das zu den drei größten Exporteuren der Welt gehört, ist es nicht verwunderlich, dass zu diesen Messen einige der größten ihrer Art in der Welt gehören, wie die FRUIT LOGISTICA in Berlin, die BIOFACH in Nürnberg, die ANUGA in Köln und die ITB in Berlin.

Als Unternehmen, das sich der Förderung des peruanischen Exports im deutschsprachigen Raum widmet, haben wir bei Peru-Vision Mitte des letzten Jahrzehnts die oben erwähnte signifikante Entwicklung gesehen und hielten es aus verschiedenen Gründen für wichtig, diese Präsenz zu dokumentieren.

29. Marzo 2022

El Perú crece año a año en las ferias alemanas

El Perú crece año a año en las ferias alemanas

Para los profesionales peruanos que vivimos en Alemania y que visitamos regularmente desde hace algunas décadas ferias industriales y comerciales en este país, siempre ha tenido un especial interés seguir el desarrollo de la presencia peruana en ferias emblemáticas de diversos ramos.

En un país que se posiciona como uno de los tres mayores exportadores del mundo no es de extrañar que entre estas ferias se encuentren algunas de las más grandes de su género a nivel mundial, como FRUIT LOGISTICA que tiene lugar en Berlín, BIOFACH en Nuremberg, ANUGA en Colonia y la ITB también en Berlín.

En Peru-Vision, en tanto empresa dedicada a la promoción de la exportación peruana en los países de habla alemana, al percibir el significativo desarrollo arriba mencionado a mediados de la década pasada, consideramos por diversas razones de importancia documentar dicha presencia.

24. Marzo 2022

La Dama de Nazca, unipersonal de Sonia Ortiz

La Dama de Nazca, unipersonal de Sonia Ortiz

Wir freuen uns, insbesondere die in Sachsen lebende peruanische Gemeinschaft über die Durchführung von zwei Aufführungen des Theaterstücks "Die Dame von Nazca" in Dresden am 8. und 9. April zu informieren.

"Die Dame von Nazca", eine One-Woman-Show der Schauspielerin Sonja Ortiz, ist ein Theaterstück, das auf dem Leben der Archäologin Maria Reiche, ihren Berichten über ihre Studien der Nazca-Linien und der Mythologie dieser präkolumbianischen Kultur basiert. Das Stück basiert auf Aussagen und Anekdoten von Freunden, Bewunderern, Erben und Wissenschaftlern, die mit Maria Reiche verbunden waren. Die Geschichte beginnt in Dresden, der Stadt, in der sie geboren wurde.

16. Marzo 2022

Bücherspende an die Bibliothek des Cervantes-Instituts in München

Bücherspende an die Bibliothek des Cervantes-Instituts in München

Am 8. März um 12 Uhr wurde in einer öffentlichen Zeremonie ein Buchpaket von Ediciones Copé für die Bibliothek des Cervantes-Instituts in München (Augusto Roa Bastos Bibliothek des Cervantes-Instituts in München) übergeben.

Diese Bücher werden den Lesern, Studenten und spanischsprachigen Forschern der Bibliothek in der bayerischen Landeshauptstadt zugute kommen.

Die Veranstaltung wurde vom Centro Cultural del Perú e. V. in München und Petróleos del Perú organisiert.

Die Bücher befassen sich schwerpunktmäßig mit den Themen Geschichte und Kultur. Alle Bücher sind auf Spanisch, außer einem Buch in englischer Sprache. Hier die Liste der  gespendeten Bücher:

16. Marzo 2022

Quipu International virtual Nr 92

Quipu International virtual Nr 92

Nos es grato presentarle la nonagésima tercera edición del Boletín Cultural Quipu Internacional. Este número está dedicado a la búsqueda de un pensamiento filosófico peruano de raíz no occidental. El texto principal es del filósofo Pablo Quintanilla, y se titula Conocimiento, comprensión y sabiduría de las lenguas indígenas, dedicada al estudio del pensamiento de estas lenguas y la exploración de concepciones filosóficas no occidentales que sobreviven en nuestro país.

Wir freuen uns Ihnen die dreiundneunzigste Ausgabe des Internationalen Kulturbulletins von Quipu vorzustellen. Diese Ausgabe ist der Suche nach dem peruanischen philosophischen Denken mit nicht-westlichen Wurzeln gewidmet. Der Haupttext stammt vom Philosophen Pablo Quintanilla und trägt den Titel Kenntnis, Verständnis und Weisheit der einheimischen Sprachen, der sich dem Studium des Denkens in diesen Sprachen und der Erforschung nicht-westlicher philosophischer Konzepte widmet, die in unserem Land überlebt haben.

14. Marzo 2022

Los ríos profundos

Buchbesprechung

Los ríos profundos

Es gab einen Moment, von dem an ich José María Arguedas‘ Roman nicht mehr nur als die Geschichte eines jungen Indios aus Chaupi las. Ernesto, der mit seinem Vater, einem Anwalt, lange Jahre über Land reist, bis für ihn die gemeinsame Reise in einem katholischen Internat, einem Colegio in Abancay endet.

| Mein Vater fand in seinem ganzen Leben keinen Ort, an dem er gern geblieben wäre; er war ein Anwalt der Provinz, unruhig und unstet. Auf unseren Wanderungen lernte ich mehr als zweihundert Städte und Dörfer kennen. |

Ernesto schließt sich einem Aufstand der Kneipenwirtinnen und Serviermädchen von Abancay an, die der staatlichen Salzverwaltung das Salz entreißen und es an die Armen von Patibamba verteilen. Als ein tödliches Fieber die Bewohner der Stadt heimsucht, verlässt er als letzter Schüler das Colegio.

12. Marzo 2022

Sammelaktion "Vamos a clases Perú" vom 28. März - 1. April 2022

Sammelaktion

Nach zwei Jahren startet der Präsenzunterricht in Peru endlich wieder. Deshalb möchte unser Verein Centro Cultural del Peru e. V. hilfsbedürftige Kinder aus unserem Schulprojekt in Moche, Peru, mit 100 Schulstarter Paketen unterstützen.

Dafür sammeln wir folgende Schulmaterialien:

Bleistifte, Kugelschreiber, Buntstifte, Spitzer, Radiergummi, Filzstifte, Wasserfarben, Pinsel, Textmarker, Lineale, Taschenrechner, Federmäppchen und Rucksäcke. Schwere Artikel, wie Hefte, Papier und Bücher, werden vor Ort erworben.

07. Marzo 2022

Quipu International virtual Nr 92

Quipu International virtual Nr 92

Nos es grato remitir la nonagésima segunda edición del Boletín Cultural Quipu Internacional. Este número lleva por título Imaginarios en la forja de la nación Peruana. El texto principal es de Ramón Mujica, historiador de arte.
La publicación reseña el libro Forjando la nación peruana. El Incaísmo y los idearios políticos de la República en los siglos XVIII-XX, que refiere a los imaginarios incas y cristianos en la construcción de nuestra nación.

Wir freuen uns, Ihnen die zweiundneunzigste Ausgabe des Internationalen Kulturbulletins von Quipu übermitteln zu können. Diese Ausgabe trägt den Titel Vorstellungsbilder bei der Herausbildung der peruanischen Nation. Der Haupttext stammt der Feder  des Kunsthistorikers Ramón Mujica. In der Publikation wird das Buch Forjando la nación peruana. El Incaísmo y los idearios políticos de la República en los siglos XVIII-XX, das sich auf die Vorstellungen der Inka und der Christen beim Aufbau unserer Nation bezieht.

28. Febrero 2022

Quipu International virtual Nr 91

Quipu International virtual Nr 91

Nos es grato transmitir la nonagésima primera edición del Boletín Cultural Quipu Internacional. Este número lleva por título Agustín de Zárate y la historia de la Conquista. El texto principal es de Marta Ortiz Canseco, profesora de Literatura Latinoamericana en la Universidad Autónoma de Madrid. La publicación reseña una nueva edición del célebre libro La Historia del descubrimiento y Conquista del Perú del cronista Agustín de Zárate, uno de los relatos más relevantes referente a la llegada de los españoles al Perú.

Wir freuen uns, Ihnen die einundneunzigste Ausgabe des Internationalen Kulturbulletins Quipu präsentieren zu können. Diese Ausgabe trägt den Titel Agustín de Zárate und die Geschichte der Eroberung. Der Haupttext stammt von Marta Ortiz Canseco, Professor für lateinamerikanische Literatur an der Universidad Autónoma de Madrid. Es handelt sich um eine Neuauflage des berühmten Buches La Historia del descubrimiento y Conquista del Perú des Chronisten Agustín de Zárate, einer der wichtigsten Berichte über die Ankunft der Eroberung Perus.

27. Febrero 2022

Kolloquium: Mujeres que lucharon por la Independencia del Perú - Frauen, die für die Unabhängigkeit Perus kämpften

8. März 2022, 19.30 Uhr, Instituto Cervantes, Alfons-Goppel-Str. 7, 80539 München

Kolloquium: Mujeres que lucharon por la Independencia del Perú - Frauen, die für die Unabhängigkeit Perus kämpften

Im Rahmen der Zweihundertjahrfeier der Unabhängigkeit von Peru und aus Anlass der Erscheinung des Buches 21. Relatos sobre mujeres que lucharon por la Independencia del Perú (Ausgabe: Colección Bicentenario Petroperú, 2021) laden das Centro Cultural del Perú e. V. in München und das Instituto Cervantes Múnich zu einem Gespräch zwischen Rosalí León-Ciliotta, mitwirkende Autorin des Buches, und dem peruanischen Autor Walter Lingán ein. Sie werden die Rolle der peruanischen Frau im Kampf um die Unabhängigkeit erörtern sowie ihren Beitrag in einem entscheidenden Moment Perus, in dem die Grundlagen für die Zukunft des Landes geschaffen wurde, sichtbar werden lassen. Die Moderation übernimmt Prof. em. Dr. Dr. Michael Rössner.

[12 3 4 5  >>