• Home
  • Newsletter Februar 2019

Inca

Liebe Peru-Interessierte,

unser erster Newsletter von 2019 ist größtenteils der Teilnahme Perus auf den deutschen Messen im ersten Quartal des Jahres gewidmet:

  • Peru ist Ehrengast auf der Biofach 2019,
  • auf der Fruit Logistica wird das Buch "Perú: El gusto es nuestro" vorgestellt, das die bedeutende Rolle des Landes hervorhebt, die es mittlerweile auf dem internationalen Parkett der Gastronomie spielt,
  • und auf der ITB wird das peruanische Projekt "Awamaki" mit dem Preis des Internationalen Wettbewerbs TO DO 2019 ausgezeichnet.

Weitere Beiträge widmen sich der Einschätzung der aktuellen politischen Konjunktur, dem Touristik-Portal für die Hauptstadt des Inkareiches cusco-live.com, dem Chifa, die peruanisch-chinesische Küche und der Ankündigung der Tournee des peruanischen Musikensembles ALTURAS in 2019.

Viel Spaß beim Lesen!

Gerardo Basurco
Guerlio Peralta


31. Enero 2019

Martín Vizcarra vom "Verlegenheitspräsidenten" zum wichtigsten Protagonisten

Themen Innenpolitik | Newsletter - 2019 - 02 Februar | Politik

Zur politischen Lage in Peru

Martín Vizcarra vom

Nach der jüngsten Umfrage des Instituts für Nationale Studien IEP halten sich die Sympathiewerte des Präsidenten Vizcarra in der Bevölkerung mit 60% auf hohem Niveau. Obwohl die Aufsichtskommission des Kongresses (mehrheitlich von Mitgliedern der oppositionellen Volkskraft gebildet) Ermittlungen gegen ihn einleiten wird, weil sein Unternehmen CyM in den Jahren 2006 bis 2008 Dienstleistungen für das Projekt zum Bau der Interozeanischen Straße erbracht hat. Dieses Vorhaben wurde vom in Korruptionsaffären verwickelten Baukonzern Odebrecht durchgeführt.

Die Reform der Justiz und Politik schreitet langsam voran nachdem die Peruanische Bevölkerung in der Volksabstimmung vom Dezember letzten Jahres deutlich dafür stimmte. Politisch hat es eine dramatische Entwicklung bei der stärksten Partei im Kongress stattgefunden: Gegen Ihre Anführerin Keiko Fujimori wurde ein 36-monatigen U-Haft verhängt und sechs Abgeordneten haben der Partei den Rücken gekehrt, allen voran der Präsident des Kongresses, Daniel Salaverry. In der Judikative trat der Generalstaatsanwalt Gonzalo Pedro Chávarry aufgrund wachsenden Druck in der Bevölkerung und Politik zurück. Ferner steht die Unterzeichnung der Vereinbarung mit dem Baukonzern Odebrecht bevor, die die Vernehmung von Managern und die Bereitstellung von belastenden Dokumentation ermöglichen wird. Dieses wird die Ermittlungen von Ex-Präsidenten (García, Humala und Kuczynski), sowie andere Politiker und Wirtschaftsleute untermauern.

31. Enero 2019

cusco-live.com - Touristisches Portal für die Hauptstadt des Inkareiches

Von Guerlio Peralta, Themen Newsletter - 2019 - 02 Februar | Tourismus

cusco-live.com - Touristisches Portal für die Hauptstadt des Inkareiches

Rechtzeitig zur ITB, die Internationale Tourismusbörse in Berlin vom 6. bis 10. März 2019, präsentiert sich neu www.cusco-live.com das touristische Portal für die Region Cusco von LatinStudio in Zusammenarbeit mit Peru-Vision.

Aufgebaut mit der gleichen Architektur wie das prämierte Portal für den Karlsruher Stadtteil Mühlburg und Peru-Version stellt Cusco-Live ein umfangreiches Adressverzeichnis mit Information zu Sehenswürdigkeiten, Übernachtungsmöglichkeiten, Gastronomie und weiteren für den Besucher der Region brauchbaren Dienstleistungen.

Das Portal verfügt über ein Magazin mit interessanten Neuigkeiten und Nachrichten für den Touristen und ein Veranstaltungskalender mit Abendangebote und Volksfeste, die die Region über das Tagesprogramm hinaus attraktiv machen.

29. Enero 2019

Internationaler Wettbewerb TO DO 2019 - Die Preise gehen nach Peru und Indien

Von Guerlio Peralta | Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e. V., Themen Newsletter - 2019 - 02 Februar | Tourismus

So geht sozialverantwortlicher Tourismus!

Internationaler Wettbewerb TO DO 2019 - Die Preise gehen nach Peru und Indien

Bei der 24. Verleihung des internationalen Projektwettbewerbs gehen die Preise nach Peru und Indien an innovative Projekte, welche die Tourismuswirtschaft vor Ort fördern.

Die Preisträger AWAMAKI (Peru) und OPEN EYES (Indien) stehen für sozialverantwortliche und damit ökologische, wirtschaftliche und gesellschaftlich nachhaltig wirkende Formen des Tourismus.

Bei beiden Projekten stehen die Interessen der einheimischen Bevölkerung im Mittelpunkt aller Anstrengungen, wodurch stabile Perspektiven für die ökonomische Prosperität der betreffenden Regionen geschaffen werden. Sie wahren die kulturelle Identität der Bevölkerung und fördern Chancengleichheit, Diversität und damit gesellschaftlichen Fortschritt.

27. Enero 2019

Chifa - Die peruanisch-chinesische Küche und die chinesische Neujahrsfeier

Von Guerlio Peralta, Themen Gastronomie | Newsletter - 2019 - 02 Februar | Tourismus

Ein wichtiger Beitrag für die Ernennung Perus als bestes kulinarisches Reiseziel

Chifa - Die peruanisch-chinesische Küche und die chinesische Neujahrsfeier

Die chinesische Neujahrsfeier in Februar ist für Peruaner eine gute Gelegenheit, eine der beliebtesten Fusionsküchen im Land zu genießen: Chifa, die peruanisch-chinesische Küche.

Im Viertel "Barrios Altos" verläuft die Capón-Straße, in der sich u.a. das traditionsreiche Restaurant "San Joi Lao" befindet und um die sich im Laufe der Jahre das China Town Limas entwickelt hat.

Der "Lomo Saltado" oder der "Tallarín Saltado" sind Klassiker der peruanischen Küche, die durch den Einfluss der chinesischen Küche entstanden sind. Beide Spezialitäten werden im Wok zubereitet, so dass ihr Geschmack von saftigem flambierten Fleisch bestimmt wird.

27. Enero 2019

Peru auf der BioFach 2019

Von Gerardo Basurco, Themen Agroexport | Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Newsletter - 2019 - 02 Februar | Nahrungsmittel

Peru auf der BioFach 2019

Das Messe-Duo BIOFACH, Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, und VIVANESS, Internationale Fachmesse für Naturkosmetik, verzeichnete 2018 verzeichnete 50.200 Besucher. Die Fachbesucher reisten dieses Mal aus 134 Ländern zum Branchentreff nach Nürnberg. Sie begeisterten sich für das Angebot der 3.238 Aussteller (276 davon auf der VIVANESS) aus 83 Ländern. Darunter waren 39 Aussteller aus verschiedenen Regionen Perus anwesend, die auf einer Fläche von 415 m2, die u.a. Sacha Inchi-, Avocado- und Paranüsse-Öl, Quinoa, Maca, Chia, Cañihua, Amaranth, Lucuma, Ingwer, Avocado, Bananen, Maracuja, Yacon-, Physalis-, Johannisbrotbaum- und Camu Camu-Mehl präsentierten. Sie setzten mehr als 2 Mio. US Dollar auf der Messe um und schlossen Verträge von über 34 Mio. US Dollar für die folgenden 12 Monate ab.

26. Enero 2019

Peru auf der Fruit Logistica 2019

Von Gerardo Basurco, Themen Agroexport | Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Newsletter - 2019 - 02 Februar | Nahrungsmittel

Peru auf der Fruit Logistica 2019

In der letzten Ausgabe der Fruit Logistica 2018 präsentierten mehr als 3 200 Aussteller aus 84 Ländern eine breite Produktpalette. Darüber hinaus wurden mehr als 78 000 Fachbesucher (davon 82,5 % aus dem Ausland) aus mehr als 130 Ländern registriert.

30 Aussteller, mehr als 310 peruanische Unternehmer, mehr als 500 Geschäftskontakte und Abschlüsse in der Größenordnung von 230 Millionen US Dollar– das waren für Peru die Ergebnisse der Fruit Logistica im vergangenen Jahr (wir berichteten).

Auf dem Stand Nr. B-14 in der Halle 25 werden die peruanische Aussteller ihre Produkte präsentieren. Die Fruit Logistica findet vom 6. bis 8. Februar 2019 statt.

01. Diciembre 2018

Das peruanische Musikensemble Alturas 2019 auf Tournee in Deutschland und der Schweiz

Von Guerlio Peralta, Themen Newsletter - 2019 - 02 Februar | Newsletter - 2018 - 12 Dezember | Musik

September - Oktober 2019

Das peruanische Musikensemble Alturas 2019 auf Tournee in Deutschland und der Schweiz

In drei Regionen unterteilt, Küste, Hochland und Regenwald sowie mit 11 Ökoregionen und 84 von weltweit 117 Lebensräumen ist Peru ein unglaublich vielfältiges Land. Und so vielfältig wie seine Landschaft, so unterschiedlich ist auch das musikalische Erbe dieses Schmelztigels, zunächst vorkolumbianischer Kulturen und dann in Wellen von Kulturen u.a. aus Europa und Afrika.

ALTURAS zählt zu den wenigen Ensembles, die die Musik aller Regionen ihres Landes spielen. Seine Arbeit zeichnet sich dadurch aus, dass die Musiker virtuos ihre Stimmen mit vielerlei uns unbekannten Instrumenten zu einer imposanten Klangfülle vereinen, die sich als Zeugnis lebendiger und unverfälschter Folklore offenbart.