Nachrichten

Nachrichten zu Agroexport, Gastronomie, Tourismus, Wirtschaft, Politik, Kultur, Entwicklung, usw.

tokapus

23. September 2022

Elisabeth Schwall - Bilder aus 4 Jahrzehnten

Elisabeth Schwall - Bilder aus 4 Jahrzehnten

Als Elisabeth Schwall 1991 Peru bereiste, sah sie in Arequipa wie in vielerlei anderen Orten des Kontinents das alltägliche Bild von Straßenkindern und Jugendlichen auf der Suche nach einer Mahlzeit oder einer sauberen Unterkunft.

Und das Bild von Einheimischen, die diese Kinder auf dem Hauptplatz der Stadt mit Lebensmittel versorgten ging ihr nicht aus dem Kopf. Nicht lange nach diesem Erlebnis kehrte sie nach Arequipa zurück und wurde aktiv.

19. September 2022

PERUMIN 2022 "Gemeinsam ein besseres Peru aufbauen" update

PERUMIN 2022

In der südperuanischen Stadt Arequipa findet vom 26. bis 30. September die "Perumin35", eine der größten Bergbaumessen der Welt statt. Es ist die 35. Ausgabe der im zweijährigen Turnus wiederkehrenden Branchenschau. Der anerkannte Fachmann und Ex-Vizeminister im Bergbau- und Energieressort Rómulo Mucho gewährte peru-vision.com ein Interview am 23.09.2022.

PERUMIN 35 ist in drei Komponenten gegliedert: der Bergbaukongress Mining Summit, der Technologie-, Innovation- und Nachhaltigkeit-Forum (TIS Forum) und die Ausstellermesse EXTEMIN. In jedem von ihnen wird die thematische Achse die Innovation sein, von der aus verschiedenen Aspekte der Branche angegangen werden, wie sektorale Herausforderungen, Erkundung und Geologie, Sozial- und Umweltmanagement, Entwicklung des Humankapitals, Arbeit und Bildung.

19. September 2022

INCALPACA - Peru auf der MUNICH FABRIC START 2022

INCALPACA - Peru auf der MUNICH FABRIC START 2022

Die 50. Ausgabe der MUNICH FABRIC START fand von Dienstag 30. August bis Donnerstag 01. September 2022 in München statt.

Zu dieser internationalen Fachmesse für Textilien und Accessoires, die zweimal jährlich im September und Februar in München stattfindet, kamen rund 900 Aussteller und 20.000 Besucher auf einer Gesamtfläche von 45.000 m².

Hersteller aus 35 Ländern präsentierten rund 1.500 Kollektionen, die die Mode- und Textiltrends für die kommende Saison Herbst-Winter 23/24 aufzeigten.

19. September 2022

Erfolgreiche Teilnahme Perus auf der BioFach 2022

Bei der Eröffnung des Pavillons am 26. Juli 2022

Groß war die Wiedersehensfreude der über 24.000 Facheinkäufer (2020: 47 000), die sich 2022 von der Produktvielfalt der 2.276 Aussteller (2020: 3.792) aus 94 Nationen (2020: 110) inspirieren ließen und Neuheiten, Trends und Innovationen aus aller Welt entdeckten.

Peruanische Aussteller zufrieden mit ihrer Teilnahme an der BioFach

Insgesamt nahmen dreißig peruanische Exportunternehmen in Nürnberg an der Messe „BIOFACH 2022“ (vom 26. bis 29. Juli) teil. Die Aussteller zeigten sich mit den über 25 Mio. US Dollar getätigten Geschäftsabschlüssen zufrieden. Der peruanische Pavillon mit ca. 300 m³ war der größte Stand Lateinamerikas auf der Fachmesse.

19. September 2022

INCALPACA - Perú en la feria MUNICH FABRIC START 2022

INCALPACA - Perú en la feria MUNICH FABRIC START 2022

La 50. edición de la feria MUNICH FABRIC START tuvo lugar del martes 30 de Agosto al jueves 01 de Setiembre del 2022 en Múnich.

Esta feria internacional de tejidos y accesorios que se celebra dos veces al año en la ciudad de Múnich, en septiembre y en febrero, congregó cerca de 900 expositores y 20.000 visitantes en una superficie total de 45.000 m².

Fabricantes de 35 países presentaron cerca de 1,500 colecciones, revelando las tendencias de la moda y los textiles para la próxima temporada Otoño-Invierno 23/24.

17. September 2022

MEYBOL CACAO - Die Schokolade für Weltverbesserer

Auszeichnung als beste Schokolade Deutschlands 2022

MEYBOL CACAO - Die Schokolade für Weltverbesserer

Wie kann wohl MEYBOL CACAO behaupten, dass deren Schokolade die Welt besser macht?

Ganz einfach, sagt Meybol Estendorfer Moran: "Wir produzieren nicht nur hochwertige Edelschokolade, die dich glücklich macht, sondern setzen uns vielmehr mit jeder Tafel Schokolade für einen sozialen oder umweltschützenden Zweck ein, während wir Hand in Hand mit unseren peruanischen Bauern zusammenarbeiten".

16. September 2022

Bardales Tagesbar in München-Neuhausen

Bayrische-peruanische Fusionsküche

Bardales Tagesbar in München-Neuhausen

Bardales ist eine besondere Snackbar, die bayrisch-peruanische Fusionsküche zwischen 11:00 und 15:00 Uhr im Münchner Stadttteil Neuhausen anbietet. Sie können auch ab 9:00 einen besonderen Hochlandkaffee aus Peru trinken.

In München Neuhausen, Nähe U-Bahn Haltestelle Maillingerstraße, an der Elvirastrße 9 (Ecke Blutenburgstraße), können Sie bayrische Gerichte mit einem Hauch Perus und gelegentlich auch leckere Gerichte aus der peruanischen Küche genießen (wöchentliche Speisekarte verfolgen).

Die Snackbar wird von Katharina Kubsch und Cecilia Negron Bardales geführt. Gelernte Musikpädagogin aus München die eine, Juristin aus Peru die andere, fanden sich hier zwei Powerfrauen zusammen, einen langgehegten Traum zu verwirklichen.

16. September 2022

Praxisnahes Forschen im Amazonasgebiet

Ehrsam Peru-Consult begleitet wissenschaftliches Pilotprojekt

Praxisnahes Forschen im Amazonasgebiet

Die Initiative des praxisnahen Forschens im Amazonasgebiet (NB-LAB-„nature-based" living lab) ist ein ambitioniertes Vorhaben. Das durchführende internationale Konsortiums besteht aus vier Universitäten aus Peru bzw. Ecuador, dem ersten Exzellenzzentrum Perus, einer spanischen Universität aus Madrid und zwei deutschen Hochschulen aus Wismar und Jena. Die Ergebnisse des interdisziplinären Forschungsteams kommen der indigenen Bevölkerung und der Natur vor Ort zugute.

Von August bis September findet das 1. Nature Based Living Lab im Amazonasgebiet statt. Austragungsort im Jahr 2022 ist Tena/Ecuador und für das Jahr 2023 Iquitos/Peru.

26. August 2022

August- Ausgaben des Quipu International virtuell

August- Ausgaben des Quipu International virtuell

Peru-Vision weist auf die im August 2022 erschienenen Ausgaben der regelmässig erscheinende Bulletin Quipu International virtuell hin. Hauptthemen der August-Ausgaben des Quipu International virtuell: Dichter César Atahualpa Rodríguez, Francisco Laso und der Indigenismus, Peruanische Landschaften von Riva Agüero und die literarische Persönlichkeit von Guaman Poma. 

Peru-Vision presenta las ediciones de agosto de 2022 del boletín Quipu International virtual. Temas principales de los números de agosto de Quipu Internacional virtual son: el poeta César Atahualpa Rodríguez, Francisco Laso y el indigenismo, los paisajes peruanos de Riva Agüero y la personalidad literaria de Guaman Poma. 

28. Juli 2022

Juli- Ausgaben des Quipu International virtuell

Juli- Ausgaben des Quipu International virtuell

Peru-Vision weist auf die im Juli 2022 erschienenen Ausgaben der regelmässig erscheinende Bulletin Quipu International virtuell hin. Nachfolgend geben wir Ausschnitte der Einführung des Hauptartikels der Ausgabe Nr. 111 wieder, die sich mit den Werk des legendären Fotografen Martín Chambi beschäftigen. 

Ein neues Buch, das den Originalfotografien von Martín Chambi aus der Sammlung Jan Mulder gewidmet ist, hat den Preis Photo España 2022 für das beste Fotobuch des Jahres gewonnen. Die tadellose Ausgabe, die im RM-Verlag erschienen ist, unterstreicht einmal mehr Chambis Beitrag zur Fotografie des zwanzigsten Jahrhunderts, in der er bereits ein klassischer Autor ist.

24. Juli 2022

AMACOSI - Fascinación Perú en Bad Homburg

AMACOSI - Fascinación Perú en Bad Homburg

En Noviembre de 2021 abrió sus puertas la tienda de productos peruanos AMACOSI en Louisenstraße 72-82, 61348 Bad Homburg vor der Höhe.

Peru-Vision visitó AMACOSI a algo más de medio año de su inaguración. Encontramos a su propietaria Alicia Eisele refiriendo entusiasmada sobre el ámbito cultural y la historia de donde provienen los productos que ofrece, despertando una fascinación difícil de ocultar en el rostro de sus clientes.

Alegría y color son elementos importantes del ambiente que se respira en AMACOSI, acompañados de los relatos de Alicia, que en suave brisa nos transportan a diferentes regiones y épocas del Perú.

15. Juli 2022

Vierte Welle von COVID-19 in Peru angekündigt

Was die Regierung tun und nicht tun sollte?

Vierte Welle von COVID-19 in Peru angekündigt

Am 26. Juni kündigte der Gesundheitsminister den Beginn der vierten COVID-Welle in Peru an. Außerdem wurde versucht, die Maskenpflicht auf offenem Gelände wieder einzuführen - die Exekutive kündigte die Maßnahme an, machte dann aber einen Rückzieher - und es wird erwogen, lediglich Partys, Veranstaltungen und den Betrieb von Diskotheken zu untersagen. Dies könnte der Beginn einer Reihe neuer Beschränkungen als Reaktion auf die Zunahme von Ansteckungen sein. Die Erfahrung von zwei Jahren Pandemie hat es uns ermöglicht, zu lernen, welche Maßnahmen zur Bekämpfung von COVID 19 am wirksamsten und am wenigsten schädlich für Arbeitsplätze und Wirtschaft sind. Angesichts dieser neuen Welle verfügen wir über genügend Informationen, um Fehler nicht zu wiederholen.

08. Juli 2022

Wie kann Peru die Nahrungsmittelkrise bewältigen?

Wie kann Peru die Nahrungsmittelkrise bewältigen?

Peru-Vision veröffentlichen einen Artikel vom ComexPerú, der sich mit der Nahrungsmittelkrise des Landes befasst. Wir bedanken uns bei ComexPerú für die Genehmigung zur Veröffentlichung des Beitrags.

Die Welt befindet sich derzeit in einer Nahrungsmittelkrise, die auf die weitere Verschärfung der weltweiten Handelsbeschränkungen zurückzuführen ist. Das weltweite Angebot an Getreide und Düngemitteln ist aufgrund der Auswirkungen des Krieges zwischen Russland und der Ukraine, der hohen Containerkosten und der klimatischen Phänomene in Indien und China zurückgegangen. Diese Faktoren führten zu einem Anstieg der weltweiten Lebensmittelpreise. Nach Angaben der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) lag die jährliche Veränderung des Nahrungsmittelpreisindexes im Mai 2022 bei 22,8 %, während sich die Getreidepreise um 29,7 % gegenüber dem Vorjahr veränderten.

24. Juni 2022

Juni- Ausgaben des Quipu International virtuell

Juni- Ausgaben des Quipu International virtuell

Das Bulletin Quipu International virtuell erscheint seit fast zwei Jahren pünktlich Woche für Woche. Peru-Vision ist erfreut zur Verbreitung dieses originelles Zeugnis der Vielfalt der peruanischen Kultur von gestern und heute beizutragen. Ab Mai weisen wir einmal im Monat auf die veröffentlichten Ausgaben des betreffenden Monats hin.
Nachfolgend geben wir die Einführung des Hauptartikels der Ausgabe Nr. 108 wieder, der dem Musikstil Yaraví gewidmet ist. 

Die Dämmerung - schrieb der Dichter Guillermo Mercado - ist ein Yaraví. Die Definition ermöglicht eine Annäherung an die schwermütige Melancholie, die dieses Mestizo-Musikgenre kennzeichnet, das in einigen peruanischen Städten noch immer gepflegt wird. Peruanische Städte, deren Name aus dem Quechua harahuio harawi (trauriges Lied) stammt. Dieser Artikel befasst sich mit der Entwicklung dieses Musikgenre in der Zeit vor und während des Unabhängigkeitskriegs.

23. Juni 2022

Armutsquote sank 2021 in Peru

In Peru droht jedoch eine Hungerkatastrophe

Armutsquote sank 2021 in Peru

Der jüngste technische Bericht "Entwicklung der monetären Armut 2010-2021", der vom Nationalen Institut für Statistik und Informatik (INEI) veröffentlicht wurde, zeigt, dass im Jahr 2021 25,9 % der peruanischen Bevölkerung in Armut lebten (2020: 30,1%, 2019: 20,2%), was einer Reduktion von 4,2 im Vergleich zu den Zahlen von 2020 bedeutet aber immer noch einen Anstieg von 5,7 % gegenüber 2019. Weiterhin wird mit 34,6% der Anteil von Armut bedrohter Menschen angegeben, die bei Auftreten veränderter ökonomischen Bedingungen in die Armut rutschen können. Der Grenzkonflikt zwischen Russland und der Ukraine zeigt bereits erhebliche Auswirkungen auf Peru, nämlich die internationale Steigerung von Lebensmittelpreisen hat zu einer erheblichen Steigerung der Kosten für den Korb mit Grundnahrungsmitteln geführt. Betrug dieser in Lima 429 Soles (peruanische Währungseinheiten, 110,3 Euro) im April 2021, so stieg diese auf 503 Soles (129,3 Euro) im April 2022, eine Steigerung um 17%. (infobae). Ferner der Importausfall von künstlichen Düngemitteln aus Russland gefährdet die im August beginnende Aussaatkampagne im Lande.

22. Juni 2022

LA CANTERA - Premiere des Films von Miguel Barreda am 30. Juni in Berlin

LA CANTERA - Premiere des Films von Miguel Barreda am 30. Juni in Berlin

30. Juni 2022, 20:00 Uhr, Lichthaus Babylon Berlin
LA CANTERA (Der Steinbruch) - 92 min, Spanisch mit Deutschen Untertiteln
Der Regisseur Miguel Barreda wird danach für Fragen des Publikums zur Verfügung stehen.
Tickets für 8€ erhalten Sie unter: https://bit.ly/3u2QhxZ.


Arequipa gilt als "Wiege von Revolutionen" in Peru. Dies ist auf die verschiedenen Aufstände und Proteste zurückzuführen, die ihre Bevölkerung im Laufe ihrer Geschichte dank eines ausgeprägten Bürgersinns angeführt hat.

21. Juni 2022

Südamerikanische Delegation besucht IFAT München 2022, die weltweit größte Messe für Umwelttechnologie

IFAT München 2022 - 30. Mai - 03. Juni 2022

Südamerikanische Delegation besucht IFAT München 2022, die weltweit größte Messe für Umwelttechnologie

In 18 Hallen und auf einer Gesamtfläche von 260.000 Quadratmetern präsentierten sich auf der IFAT 2022 2.984 Aussteller aus 59 Ländern. Die 119.000 Besucher aus 155 Ländern bestätigten die Stellung der Messe als wichtigste Plattform für Umwelttechnologien.

Die südamerikanische Delegation bestand aus 25 Vertretern aus Bolivien, Chile, Ecuador und Peru. Zu den 11 teilnehmenden peruanischen Unternehmen und Institutionen gehörten unter anderem EPS Sedacusco, EPS Sedapal, GLS SAC, Microfiltración SAC, OTTAS und SUNASS.

Ermöglicht wurde diese Präsenz durch das Markterschließungsprogramm 2022 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) und German Water Partnership e.V. (GWP) in Zusammenarbeit mit den deutschen Außenhandelskammern (AHKs) in Bolivien, Chile, Ecuador und Peru.

19. Juni 2022

Peru leitet mit der Verabschiedung des Fahrplans den OECD-Beitrittsprozess ein

Peru leitet mit der Verabschiedung des Fahrplans den OECD-Beitrittsprozess ein

Peru wird den Prozess des Beitritts zur OECD mit dem Fahrplan beginnen, der am 10. Juni am Ende des Ministertreffens des Rates der Organisation (MCM 2022) angenommen wurde, an dem eine Delegation unter der Leitung des stellvertretenden Außenministers Luis Enrique Chávez teilnahm, der auch der stellvertretende Wirtschaftsminister Alex Contreras und die stellvertretende Außenhandelsministerin Ana Cecilia Gervasi angehörten. Der Fahrplan würdigt die über ein Jahrzehnt andauernden Bemühungen Perus, die OECD-Standards in seine öffentliche Politik zu integrieren, sowie die zunehmende Beteiligung des Landes an der Arbeit verschiedener OECD-Gremien. Außerdem werden die normativen Instrumente aufgeführt, die Peru für seine Aufnahme in die OECD einführen muss.

17. Juni 2022

Delegación sudamericana visita IFAT Múnich 2022, la feria de tecnología ambiental más grande del mundo

IFAT Múnich 2022 - 30 de Mayo al 03 de Junio de 2022

Delegación sudamericana visita IFAT Múnich 2022, la feria de tecnología ambiental más grande del mundo

En 18 pabellones y cubriendo una superficie total de 260.000 metros cuadrados, IFAT 2022 albergó a 2.984 expositores de 59 paises. Los  119.000 visitantes de 155 paises confirmaron el posicionamiento de la feria como la plataforma más importante de las tecnologías medioambientales.

La Delegación de Sudamérica estuvo compuesta de 25 representantes de Bolivia, Chile, Ecuador y Perú. Entre las 11 empresas e instituciones peruanas estuvieron presentes EPS Sedacusco, EPS Sedapal, GLS SAC, Microfiltración SAC, OTTAS, y SUNASS, entre otras.

Esta presencia fue posibilitada por el Programa de Desarrollo del Mercado 2022 del Ministerio Federal de Economía y Protección del Clima (BMWK) y del German Water Partnership e.V. (GWP), en cooperación con las Cámaras de Comercio Exterior alemanas (AHK) en Bolivia, Chile, Ecuador y Perú.

15. Juni 2022

1,3 Millionen Peruaner hungern aufgrund der Untätigkeit der Regierung

1,3 Millionen Peruaner hungern aufgrund der Untätigkeit der Regierung

"Heute wird die Hungersnot nur diejenigen treffen, die nicht arbeiten, die Faulen", war vielleicht der unglücklichste Satz von Präsident Pedro Castillo. Sie spiegelt ein hohes Maß an Ignoranz gegenüber der nationalen Realität wider. Die Äußerungen des Präsidenten spiegeln nicht die Situation auf dem Arbeitsmarkt wider, die zeigt, dass die Peruaner arbeiten wollen, aber keine Arbeit finden. Im vierten Quartal 2021 lag die städtische Arbeitslosenquote bei 5,45, d.h. rund 800.000 Menschen wollten arbeiten, fanden aber keine Möglichkeit. Die Erholung des städtischen Arbeitsmarktes fand unter prekären Bedingungen statt, mit einer Zunahme der informellen Beschäftigung und einem Einkommensniveau, das immer noch 10 % unter dem Niveau vor der Pandemie liegt.

[12 3 4 5  >>