• Home
  • Newsletter Dezember 2020

Newsletter - 2020 - 12 Dezember

Oeru-VIsion - Newsletter Dezember 2020

Liebe Peru-Interessierte,

Zum Abschluss des Jahres steht die Corona-Pandemie erneut im Mittelpunkt des Newsletters. Peru-Vision geht mit Beiträgen zu den „Médicos Solidarios aus Arequipa“, des „Freundeskreis Hogar de Cristo e.V.“ und des Projekts TAPPU darauf ein.

Ferner stimmen wir Sie auf die Zweihundertjahrfeier Perus im nächsten Jahr mit einem Artikel aus Jauja im Zentrum des Landes, wo bereits am 20. November 1820 die Unabhängigkeit des Landes ihren Ausgang nahm. Ein weiterer Artikel befasst sich mit der Entwicklung des Agrarsektors und insbesondere mit der Kaffeeproduktion von Kleinbauern und Genossenschaften.

An dieser Stelle wollen wir uns für das groß gezeigte Interesse an unserem Webshop latin-shop.com bedanken und kündigen an, dass wir zwischen Weihnachten und Neujahr Ihre Bestellungen entgegennehmen und abwickeln werden.

Wir nutzen diese Gelegenheit um Ihnen geruhsame Weihnachten und ein erfolgreiches 2021 im Kreis Ihrer Familien und Freunden zu wünschen. Bleiben Sie gesund!

Gerardo Basurco
Guerlio Peralta



16. Dezember 2020

Diejenigen schützen, die uns schützen - Die Kampagne "Médicos Solidarios aus Arequipa"

Peru-Vision unterstützt die Kampagne mit der Erstellung der neuen Internetpräsenz

Diejenigen schützen, die uns schützen - Die Kampagne

Arequipa gilt in Peru als eine vorbildliche Region des Landes in vielerlei Hinsicht. Die Arequipeños werden wegen ihrer Zivilcourage geachtet, die Stadt als gut organisiert und international sogar als "Innovationshub Perus" angesehen.

Aus diesem Blickwinkel betrachtet, hätte man nicht erwartet, dass sich in Arequipa der Covid 19 ungehindert hätte verbreiten können. Doch die Pandemie hat in Arequipa schwer gewütet und den miserablen Zustand des Gesundheitssystems des Landes und seine prekäre Infrastruktur schmerzhaft offen gelegt.

Die Kampagne "Médicos Solidarios en Arequipa" (Solidarische Ärzte aus Arequipa) wird von Ärzten und Menschen verschiedener Berufe aus Arequipa durchgeführt. Sie haben sich das Ziel gesetzt, die Ansteckung des Gesundheitspersonals durch die Anschaffung von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) während dieser Pandemie zu reduzieren. Dies erfordert den Einsatz von umfangreicher medizinischer Ausrüstung, für dessen Anschaffung die Mitwirkenden der Kampagne mit viel Mut und Hingabe regelmäßig Mittel sammeln.

15. Dezember 2020

Das Projekt TAPPU - Design aus dem peruanischen Amazonasgebiet

Das Projekt TAPPU - Design aus dem peruanischen Amazonasgebiet

KENÉ ist Frauenkunst, die im Jahr 2008 zum nationalen Kulturerbe Perus erklärt wurde.

Die Frauen der Shipibo-Konibo-Kultur sind Meisterdesignerinnen, die Gegenstände um sie herum verzieren. Sie sehen die Entwürfe in Visionen durch die ritualisierte Einnahme von Pflanzen mit Kraft.

In ihrer Kultur spiegeln die in materiellen Oberflächen abgebildeten Designs, Haut, Keramik, Stoff oder Holz, die immateriellen Designs der Visionen wider, die ihren Ursprung in Pflanzen haben und große Heilkräfte besitzen.

13. Dezember 2020

Peru Mekka der lateinamerikanischen Gastronomie

Latinamerica's 50 Best Restaurants 2020

Peru Mekka der lateinamerikanischen Gastronomie

Am 3. Dezember wurden die 50. Besten Restaurants Lateinamerikas im von S. Pellegrino gesponserten – zum 1. Mal - virtuellen Preisverleihung bekanntgegeben. Die meisten Preisträger stammten aus Peru, elf an der Zahl, danach folgten Argentinien mit 10, sowie Brasilien und Mexico mit neun Restaurants. Zwar erzielte das argentinische Goumettempel Don Julio aus Buenos Aires den ersten Platz, gleich danach folgten die peruanischen Restaurants MAIDO von Misha Tsumura (letztes Jahr erster) und CENTRAL (letztes Jahr dritter) von Virgilio Martínez.

Diese Auszeichnungen sind ein Trostpreis für die von der Corona-Pandemie stark gebeutelten peruanischen Gastronomie. 

10. Dezember 2020

Chocolate Drops von UHTCO - Schokolade genießen ohne schlechtes Gewissen

Chocolate Drops von UHTCO - Schokolade genießen ohne schlechtes Gewissen

Yacon Chocolate Drops ist ein brandneues Produkt der Firma UHTCO Corporation, das nicht nur einen einzigartig guten Geschmack hat, sondern auch alle Vorteile des Yacon-Pulvers und Criollo-Kakaos. Diese Schokolade, die mit Yacon- Wurzelpulver als Süßungsmittel und ohne Zucker, Milchprodukte oder andere unerwünschte übliche Zutaten entwickelt wurde, bringen Geschmack und Nährwert auf einem neuen Niveau.

07. Dezember 2020

Spezielle Kaffeesorten aus Peru

Spezielle Kaffeesorten aus Peru

Die Agrarexporte Perus haben sich in den letzten zwei Jahrzenten mehr als verzehnfacht und dabei spielen Kaffeeexporte eine bedeutende Rolle. Der Kaffeeanbau wird zum großen Teil von Kleinbauern in hohen Lagen im östlichen Abhang der Anden betrieben. Auch während der Corona-Pandemie haben sich diese Agrarexporte gehalten und wesentlich zum Überleben von tausenden von Familien beigetragen. Bei peruanischem Kaffee handelt es sich zu einem großen Anteil um Biokaffee. Darüber hinaus wird der Kaffee in Mischkulturen mit Obst und Kakao angebaut, was zu besonderen Aromen und Geschmacksnoten im Kaffee beiträgt. 

Peru-Vision hat kontinuierlich über die Entwicklung des Agrarsektors und dessen Bedeutung für die peruanische Wirtschaft berichtet.

06. Dezember 2020

Praktizierte Nächstenliebe: Der "Freundeskreis Hogar de Cristo e.V." in Böblingen

Praktizierte Nächstenliebe: Der

Der Monat Dezember steht im Herzen der Menschen in der ganzen Welt im Zeichen der Nächstenliebe. Für den Verein "Hogar de Cristo e.V." in Arequipa gehört dies zum Selbstverständnis das ganze Jahr über.

Der Verein, der 1993 von peruanischen Familien gegründet wurde, unterstützt Kinder und Jugendliche in Arequipa / Peru, die in großer Armut leben. Ernährung, ärztliche Versorgung und schulische Ausbildung sind Bereiche dieser Unterstützung. Das Haus des Vereins dient als Anlaufstelle.

21. November 2020

Die Unabhängigkeit Perus begann am 20. November 1820 in Jauja

Zweihundertjahrfeier

Die Unabhängigkeit Perus begann am 20. November 1820 in Jauja

Der Unabhängigkeitsschwur Perus, der am selben Tag in Jauja und Huancayo abgelegt wurde, stellt eine Tatsache von absoluter Transzendenz dar, da er den in der Bevölkerung vorhandenen Eifer zur Erlangung der angestrebten Unabhängigkeit von Spanien zum Ausdruck bringt. Die Kampagne von José Antonio Alvarez de Arenales im Zentrum Perus, die den Kampf für die Unabhängigkeit und die Bewusstseinsarbeit der Montoneras (Guerrillas der damaligen Zeit, Anmerkung der Redaktion)  förderte, kristallisierte sich mit dem Unabhängigkeitsschwur Perus in Jauja heraus. Alle verfügbaren Beweise, die erhalten geblieben sind, deuten darauf hin, dass dies am 20. November 1820 geschah.

11. November 2020

Karten die Freude bereiten + Karten die Not lindern

Karten die Freude bereiten + Karten die Not lindern

Die als gemeinnützig anerkannte Peru-Gruppe Heubach e.V. unterstützt die Menschen im Armenviertel Laderas/Lima in Peru durch den Vertrieb der dort gefertigten Kunsthandwerkskarten in Deutschland. Die im Kartenshop angebotenen wunderschönen Karten bieten zur Zeit 10 Frauen ein Einkommen, das es ihnen ermöglicht, ihre Familien zu ernähren. Die Kunstkarten sind mit dem typisch peruanischen Stoff hinterlegt und jede Karte ist ein Unikat. Der komplette Erlös wird für Material, Lohn und zur Finanzierung weiterer Projekte verwendet.