• Home
  • Newsletter 31. März 2022

Newsletter - 31. März 2022

INKA21 März 2022

Liebe Peru-Interessierte,

diese Ausgabe unseres Newsletters erscheint im Vorfeld der Eröffnung einer der größten deutschen Fachmessen: der FRUIT LOGISTICA, die vom 5. bis 7. April dieses Jahres in Berlin stattfinden wird. Zur Wiedereröffnung der Messe nach der Pandemie wird der peruanische Pavillon vom Minister für Außenhandel und Tourismus, Roberto Sánchez, sowie vom Landwirtschaftsminister Óscar Zea und der Geschäftsführende Direktorin von PromPerú, Amora Carbajal, besucht.

Aus diesem Grund widmen sich die Hauptartikel unseres Newsletters der Information über die Messe und über die Entwicklung der peruanischen Präsenz auf Messen im deutschsprachigen Raum.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und beim Besuch unseres Latin-Shops und würden uns über Ihre Kommentare und Anregungen sehr freuen.

Gerardo Basurco
Guerlio Peralta

30. März 2022

Die Fruit Logistica erneut als Präsenz-Messe 2022

Bedeutende peruanische Teilnahme

Die Fruit Logistica erneut als Präsenz-Messe 2022

Nach zwei Jahren Abstinenz dürfen Besucher aus aller Welt vom 5. bis 7. April die weltweit größte Leitmesse für den Handel mit frischen-Produkten wie Obst und Gemüse, Fruit Logistica, besuchen.

In der letzten Ausgabe der Fruit Logistica 2020 präsentierten 3 334 Aussteller aus 91 Ländern eine breite Produktpalette. Darüber hinaus wurden mehr als 72 000 Fachbesucher (davon 85 % aus dem Ausland) aus 135 Ländern registriert.

40 Aussteller, mehr als 400 peruanische Unternehmer, mehr als 500 Geschäftskontakte und Abschlüsse in der Größenordnung von ca. 500 Millionen US Dollar - das waren für Peru die Ergebnisse der Fruit Logistica im Jahr 2000.

30. März 2022

Peru wächst Jahr für Jahr auf deutschen Fachmessen

Peru wächst Jahr für Jahr auf deutschen Fachmessen

Für peruanische Fachleute, die in Deutschland leben und seit mehreren Jahrzehnten regelmäßig Industrie- und Handelsmessen in diesem Land besuchen, war es immer von besonderem Interesse, die Entwicklung der peruanischen Präsenz auf Leitmessen verschiedener Branchen zu verfolgen.

In einem Land, das zu den drei größten Exporteuren der Welt gehört, ist es nicht verwunderlich, dass zu diesen Messen einige der größten ihrer Art in der Welt gehören, wie die FRUIT LOGISTICA in Berlin, die BIOFACH in Nürnberg, die ANUGA in Köln und die ITB in Berlin.

Als Unternehmen, das sich der Förderung des peruanischen Exports im deutschsprachigen Raum widmet, haben wir bei Peru-Vision Mitte des letzten Jahrzehnts die oben erwähnte signifikante Entwicklung gesehen und hielten es aus verschiedenen Gründen für wichtig, diese Präsenz zu dokumentieren.

29. März 2022

El Perú crece año a año en las ferias alemanas

El Perú crece año a año en las ferias alemanas

Para los profesionales peruanos que vivimos en Alemania y que visitamos regularmente desde hace algunas décadas ferias industriales y comerciales en este país, siempre ha tenido un especial interés seguir el desarrollo de la presencia peruana en ferias emblemáticas de diversos ramos.

En un país que se posiciona como uno de los tres mayores exportadores del mundo no es de extrañar que entre estas ferias se encuentren algunas de las más grandes de su género a nivel mundial, como FRUIT LOGISTICA que tiene lugar en Berlín, BIOFACH en Nuremberg, ANUGA en Colonia y la ITB también en Berlín.

En Peru-Vision, en tanto empresa dedicada a la promoción de la exportación peruana en los países de habla alemana, al percibir el significativo desarrollo arriba mencionado a mediados de la década pasada, consideramos por diversas razones de importancia documentar dicha presencia.

24. März 2022

Die Dame von Nazca - eine One-Woman-Show

Die Dame von Nazca - eine One-Woman-Show

Wir freuen uns, insbesondere die in Sachsen lebende peruanische Gemeinschaft über die Durchführung von zwei Aufführungen des Theaterstücks "Die Dame von Nazca" in Dresden am 8. und 9. April zu informieren.

"Die Dame von Nazca", eine One-Woman-Show der Schauspielerin Sonja Ortiz, ist ein Theaterstück, das auf dem Leben der Archäologin Maria Reiche, ihren Berichten über ihre Studien der Nazca-Linien und der Mythologie dieser präkolumbianischen Kultur basiert. Das Stück basiert auf Aussagen und Anekdoten von Freunden, Bewunderern, Erben und Wissenschaftlern, die mit Maria Reiche verbunden waren. Die Geschichte beginnt in Dresden, der Stadt, in der sie geboren wurde.

16. März 2022

Bücherspende an die Bibliothek des Cervantes-Instituts in München

Bücherspende an die Bibliothek des Cervantes-Instituts in München

Am 8. März um 12 Uhr wurde in einer öffentlichen Zeremonie ein Buchpaket von Ediciones Copé für die Bibliothek des Cervantes-Instituts in München (Augusto Roa Bastos Bibliothek des Cervantes-Instituts in München) übergeben.

Diese Bücher werden den Lesern, Studenten und spanischsprachigen Forschern der Bibliothek in der bayerischen Landeshauptstadt zugute kommen.

Die Veranstaltung wurde vom Centro Cultural del Perú e. V. in München und Petróleos del Perú organisiert.

Die Bücher befassen sich schwerpunktmäßig mit den Themen Geschichte und Kultur. Alle Bücher sind auf Spanisch, außer einem Buch in englischer Sprache. Hier die Liste der  gespendeten Bücher:

16. März 2022

Quipu Internacional virtual Nr. / N° 93

Quipu Internacional virtual Nr. / N° 93

Nos es grato presentarle la nonagésima tercera edición del Boletín Cultural Quipu Internacional. Este número está dedicado a la búsqueda de un pensamiento filosófico peruano de raíz no occidental. El texto principal es del filósofo Pablo Quintanilla, y se titula Conocimiento, comprensión y sabiduría de las lenguas indígenas, dedicada al estudio del pensamiento de estas lenguas y la exploración de concepciones filosóficas no occidentales que sobreviven en nuestro país.

Wir freuen uns Ihnen die dreiundneunzigste Ausgabe des Internationalen Kulturbulletins von Quipu vorzustellen. Diese Ausgabe ist der Suche nach dem peruanischen philosophischen Denken mit nicht-westlichen Wurzeln gewidmet. Der Haupttext stammt vom Philosophen Pablo Quintanilla und trägt den Titel Kenntnis, Verständnis und Weisheit der einheimischen Sprachen, der sich dem Studium des Denkens in diesen Sprachen und der Erforschung nicht-westlicher philosophischer Konzepte widmet, die in unserem Land überlebt haben.

14. März 2022

Los ríos profundos / Die tiefen Flüsse

Buchbesprechung

Los ríos profundos / Die tiefen Flüsse

Es gab einen Moment, von dem an ich José María Arguedas‘ Roman nicht mehr nur als die Geschichte eines jungen Indios aus Chaupi las. Ernesto, der mit seinem Vater, einem Anwalt, lange Jahre über Land reist, bis für ihn die gemeinsame Reise in einem katholischen Internat, einem Colegio in Abancay endet.

| Mein Vater fand in seinem ganzen Leben keinen Ort, an dem er gern geblieben wäre; er war ein Anwalt der Provinz, unruhig und unstet. Auf unseren Wanderungen lernte ich mehr als zweihundert Städte und Dörfer kennen. |

Ernesto schließt sich einem Aufstand der Kneipenwirtinnen und Serviermädchen von Abancay an, die der staatlichen Salzverwaltung das Salz entreißen und es an die Armen von Patibamba verteilen. Als ein tödliches Fieber die Bewohner der Stadt heimsucht, verlässt er als letzter Schüler das Colegio.

12. März 2022

Sammelaktion "Vamos a clases Perú" vom 28. März - 1. April 2022

Sammelaktion

Nach zwei Jahren startet der Präsenzunterricht in Peru endlich wieder. Deshalb möchte unser Verein Centro Cultural del Peru e. V. hilfsbedürftige Kinder aus unserem Schulprojekt in Moche, Peru, mit 100 Schulstarter Paketen unterstützen.

Dafür sammeln wir folgende Schulmaterialien:

Bleistifte, Kugelschreiber, Buntstifte, Spitzer, Radiergummi, Filzstifte, Wasserfarben, Pinsel, Textmarker, Lineale, Taschenrechner, Federmäppchen und Rucksäcke. Schwere Artikel, wie Hefte, Papier und Bücher, werden vor Ort erworben.

07. März 2022

Quipu Internacional virtual Nr. / N° 92

Quipu Internacional virtual Nr. / N° 92

Nos es grato remitir la nonagésima segunda edición del Boletín Cultural Quipu Internacional. Este número lleva por título Imaginarios en la forja de la nación Peruana. El texto principal es de Ramón Mujica, historiador de arte.
La publicación reseña el libro Forjando la nación peruana. El Incaísmo y los idearios políticos de la República en los siglos XVIII-XX, que refiere a los imaginarios incas y cristianos en la construcción de nuestra nación.

Wir freuen uns, Ihnen die zweiundneunzigste Ausgabe des Internationalen Kulturbulletins von Quipu übermitteln zu können. Diese Ausgabe trägt den Titel Vorstellungsbilder bei der Herausbildung der peruanischen Nation. Der Haupttext stammt der Feder  des Kunsthistorikers Ramón Mujica. In der Publikation wird das Buch Forjando la nación peruana. El Incaísmo y los idearios políticos de la República en los siglos XVIII-XX, das sich auf die Vorstellungen der Inka und der Christen beim Aufbau unserer Nation bezieht.

28. Februar 2022

Quipu Internacional virtual Nr. / N° 91

Quipu Internacional virtual Nr. / N° 91

Nos es grato transmitir la nonagésima primera edición del Boletín Cultural Quipu Internacional. Este número lleva por título Agustín de Zárate y la historia de la Conquista. El texto principal es de Marta Ortiz Canseco, profesora de Literatura Latinoamericana en la Universidad Autónoma de Madrid. La publicación reseña una nueva edición del célebre libro La Historia del descubrimiento y Conquista del Perú del cronista Agustín de Zárate, uno de los relatos más relevantes referente a la llegada de los españoles al Perú.

Wir freuen uns, Ihnen die einundneunzigste Ausgabe des Internationalen Kulturbulletins Quipu präsentieren zu können. Diese Ausgabe trägt den Titel Agustín de Zárate und die Geschichte der Eroberung. Der Haupttext stammt von Marta Ortiz Canseco, Professor für lateinamerikanische Literatur an der Universidad Autónoma de Madrid. Es handelt sich um eine Neuauflage des berühmten Buches La Historia del descubrimiento y Conquista del Perú des Chronisten Agustín de Zárate, einer der wichtigsten Berichte über die Ankunft der Eroberung Perus.