05. Juni 2022

Quipu International virtual Nr./N° 105

Von Gerardo Basurco - Redakteur, Themen Newsletter - 24. Juni 2022 | Kultur, Gesellschaft und Bildung | Literatur

Hauptbeitrag über den Theologen Gustavo Gutiérrez

Quipu International virtual Nr./N° 105

El 3 de junio salió la centésima quinta edición del Boletín Cultural Quipu Internacional. Este número está dedicado a la obra del padre y teólogo Gustavo Gutiérrez. El texto principal es de Silvia Cáceres Frisancho, licenciada en teología por la Universidad Católica de Santa María de Arequipa, quien destaca la principal contribución teológica hecha desde América Latina luego del Concilio Vaticano II por el sacerdote y teólogo Gustavo Gutiérrez, quien acuñó el término "teología de la liberación", entendida como una nueva manera de hacer teología.

Am 3. Juni erschien die einhundertfünfte Ausgabe des Internationalen Kulturbulletins von Quipu. Der Hauptbeitrag widmet sich dem Werk des Paters und Theologen Gustavo Gutiérrez. Der Haupttext stammt von Silvia Cáceres Frisancho, die an der Katholischen Universität Santa María von Arequipa Theologie studiert hat. Sie hebt den wichtigsten theologischen Beitrag Lateinamerikas nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil hervor, den der Priester und Theologe Gustavo Gutiérrez geleistet hat, der den Begriff "Befreiungstheologie" geprägt hat, der als eine neue Art der Theologie verstanden wird.

Asimismo, incluye una nota sobre la artista multimedia Cecilia Paredes, cuya obra "Vuelo azul" fue escogida para el afiche de la selección paralela de la edición 54 del Festival de Cannes en Francia.
Finalmente, se presenta una breve nota que reseña los méritos de César Peredo, flautista y compositor de reconocida virtuosidad, quien hace poco ofreció un concierto de latin jazz luego de varios años.

Oleo de Alfredo Ruíz Rosas, retrato de familia, 1978Es enthält auch eine Notiz über die Multimedia-Künstlerin Cecilia Paredes, deren Werk "Vuelo azul" (Blauer Flug) für das Plakat der parallelen Auswahl der 54. Ausgabe des Filmfestivals von Cannes in Frankreich ausgewählt wurde.
Schließlich gibt es einen kurzen Hinweis auf die Verdienste von César Peredo, einem Flötisten und Komponisten von anerkannter Virtuosität, der kürzlich nach mehreren Jahren ein Latin-Jazz-Konzert gab.

Quelle: Diplomacia Cultural

Zum Weiterlesen dieser Ausgabe >>


Auflistung der bisher veröffentlichten Ausgaben des virtuellen Bulletins Quipu

Liste

Über den Autor

Gerardo Basurco - Redakteur

Gerardo Basurco - Redakteur

Er betätigt sich als Berater und Projektleiter in der Privatwirtschaft und ist Dozent in Entwicklungspolitik und Landeskunde Lateinamerikas für die AIZ/GIZ. Zudem verfügt er über langjährige Erfahrung in der Kooperation zwischen Deutschland und Lateinamerika.
Bei Peru-Vision ist er zuständig für den Bereich Wirtschaft und Politik sowie Consulting.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.