• Home
  • Newsletter 21. September 2022

Newsletter - 21. September 2022

INKA21 September 2022

Liebe Peru-Interessierte,

auf die peruanische Beteiligung an Fachmessen in Deutschland und Peru ist der Fokus dieser Ausgabe unseres Newsletters gerichtet. Im Folgenden berichten wir über die erfolgreiche Teilnahme peruanischer Aussteller auf der BIOFACH 2022 in Nürnberg und der MUNICH FABRIC START 22 in München und kündigen die zweitgrößte Bergbaumesse der Welt PERUMIN 2022 an, die vom 26. bis 29. September in Arequipa stattfindet..

In weiteren Beiträgen informieren wir über die Aktivitäten peruanischer Unternehmer, wie BARDALES TAGESBAR, MEYBOL CACAO und AMACOSI, in Deutschland. Hinweise auf die Ausgaben des virtuellen internationale Bulletin „Quipu“ der Monate Juli und August bilden ein weiterer Schwerpunkt.

Artikel über die COVID-Lage und Nahrungsmittelkrise in Peru sowie Forschen im Amazonasgebiet runden die 66. Ausgabe von INKA21 ab.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und beim Besuch unseres Latin-Shops und würden uns über Ihre Kommentare und Anregungen sehr freuen.

Gerardo Basurco
Guerlio Peralta

19. September 2022

PERUMIN 2022 "Gemeinsam ein besseres Peru aufbauen" update

PERUMIN 2022

In der südperuanischen Stadt Arequipa findet vom 26. bis 30. September die "Perumin35", eine der größten Bergbaumessen der Welt statt. Es ist die 35. Ausgabe der im zweijährigen Turnus wiederkehrenden Branchenschau. Der anerkannte Fachmann und Ex-Vizeminister im Bergbau- und Energieressort Rómulo Mucho gewährte peru-vision.com ein Interview am 23.09.2022.

PERUMIN 35 ist in drei Komponenten gegliedert: der Bergbaukongress Mining Summit, der Technologie-, Innovation- und Nachhaltigkeit-Forum (TIS Forum) und die Ausstellermesse EXTEMIN. In jedem von ihnen wird die thematische Achse die Innovation sein, von der aus verschiedenen Aspekte der Branche angegangen werden, wie sektorale Herausforderungen, Erkundung und Geologie, Sozial- und Umweltmanagement, Entwicklung des Humankapitals, Arbeit und Bildung.

19. September 2022

INCALPACA - Peru auf der MUNICH FABRIC START 2022

INCALPACA - Peru auf der MUNICH FABRIC START 2022

Die 50. Ausgabe der MUNICH FABRIC START fand von Dienstag 30. August bis Donnerstag 01. September 2022 in München statt.

Zu dieser internationalen Fachmesse für Textilien und Accessoires, die zweimal jährlich im September und Februar in München stattfindet, kamen rund 900 Aussteller und 20.000 Besucher auf einer Gesamtfläche von 45.000 m².

Hersteller aus 35 Ländern präsentierten rund 1.500 Kollektionen, die die Mode- und Textiltrends für die kommende Saison Herbst-Winter 23/24 aufzeigten.

19. September 2022

Erfolgreiche Teilnahme Perus auf der BioFach 2022

Bei der Eröffnung des Pavillons am 26. Juli 2022

Groß war die Wiedersehensfreude der über 24.000 Facheinkäufer (2020: 47 000), die sich 2022 von der Produktvielfalt der 2.276 Aussteller (2020: 3.792) aus 94 Nationen (2020: 110) inspirieren ließen und Neuheiten, Trends und Innovationen aus aller Welt entdeckten.

Peruanische Aussteller zufrieden mit ihrer Teilnahme an der BioFach

Insgesamt nahmen dreißig peruanische Exportunternehmen in Nürnberg an der Messe „BIOFACH 2022“ (vom 26. bis 29. Juli) teil. Die Aussteller zeigten sich mit den über 25 Mio. US Dollar getätigten Geschäftsabschlüssen zufrieden. Der peruanische Pavillon mit ca. 300 m³ war der größte Stand Lateinamerikas auf der Fachmesse.

19. September 2022

INCALPACA - Perú en la feria MUNICH FABRIC START 2022

INCALPACA - Perú en la feria MUNICH FABRIC START 2022

La 50. edición de la feria MUNICH FABRIC START tuvo lugar del martes 30 de Agosto al jueves 01 de Setiembre del 2022 en Múnich.

Esta feria internacional de tejidos y accesorios que se celebra dos veces al año en la ciudad de Múnich, en septiembre y en febrero, congregó cerca de 900 expositores y 20.000 visitantes en una superficie total de 45.000 m².

Fabricantes de 35 países presentaron cerca de 1,500 colecciones, revelando las tendencias de la moda y los textiles para la próxima temporada Otoño-Invierno 23/24.

17. September 2022

MEYBOL CACAO - Die Schokolade für Weltverbesserer

Auszeichnung als beste Schokolade Deutschlands 2022

MEYBOL CACAO - Die Schokolade für Weltverbesserer

Wie kann wohl MEYBOL CACAO behaupten, dass deren Schokolade die Welt besser macht?

Ganz einfach, sagt Meybol Estendorfer Moran: "Wir produzieren nicht nur hochwertige Edelschokolade, die dich glücklich macht, sondern setzen uns vielmehr mit jeder Tafel Schokolade für einen sozialen oder umweltschützenden Zweck ein, während wir Hand in Hand mit unseren peruanischen Bauern zusammenarbeiten".

16. September 2022

Bardales Tagesbar in München-Neuhausen

Bayrische-peruanische Fusionsküche

Bardales Tagesbar in München-Neuhausen

Bardales ist eine besondere Snackbar, die bayrisch-peruanische Fusionsküche zwischen 11:00 und 15:00 Uhr im Münchner Stadttteil Neuhausen anbietet. Sie können auch ab 9:00 einen besonderen Hochlandkaffee aus Peru trinken.

In München Neuhausen, Nähe U-Bahn Haltestelle Maillingerstraße, an der Elvirastrße 9 (Ecke Blutenburgstraße), können Sie bayrische Gerichte mit einem Hauch Perus und gelegentlich auch leckere Gerichte aus der peruanischen Küche genießen (wöchentliche Speisekarte verfolgen).

Die Snackbar wird von Katharina Kubsch und Cecilia Negron Bardales geführt. Gelernte Musikpädagogin aus München die eine, Juristin aus Peru die andere, fanden sich hier zwei Powerfrauen zusammen, einen langgehegten Traum zu verwirklichen.

16. September 2022

Praxisnahes Forschen im Amazonasgebiet

Ehrsam Peru-Consult begleitet wissenschaftliches Pilotprojekt

Praxisnahes Forschen im Amazonasgebiet

Die Initiative des praxisnahen Forschens im Amazonasgebiet (NB-LAB-„nature-based" living lab) ist ein ambitioniertes Vorhaben. Das durchführende internationale Konsortiums besteht aus vier Universitäten aus Peru bzw. Ecuador, dem ersten Exzellenzzentrum Perus, einer spanischen Universität aus Madrid und zwei deutschen Hochschulen aus Wismar und Jena. Die Ergebnisse des interdisziplinären Forschungsteams kommen der indigenen Bevölkerung und der Natur vor Ort zugute.

Von August bis September findet das 1. Nature Based Living Lab im Amazonasgebiet statt. Austragungsort im Jahr 2022 ist Tena/Ecuador und für das Jahr 2023 Iquitos/Peru.

26. August 2022

August- Ausgaben des Quipu International virtuell

August- Ausgaben des Quipu International virtuell

Peru-Vision weist auf die im August 2022 erschienenen Ausgaben der regelmässig erscheinende Bulletin Quipu International virtuell hin. Hauptthemen der August-Ausgaben des Quipu International virtuell: Dichter César Atahualpa Rodríguez, Francisco Laso und der Indigenismus, Peruanische Landschaften von Riva Agüero und die literarische Persönlichkeit von Guaman Poma. 

Peru-Vision presenta las ediciones de agosto de 2022 del boletín Quipu International virtual. Temas principales de los números de agosto de Quipu Internacional virtual son: el poeta César Atahualpa Rodríguez, Francisco Laso y el indigenismo, los paisajes peruanos de Riva Agüero y la personalidad literaria de Guaman Poma. 

28. Juli 2022

Juli- Ausgaben des Quipu International virtuell

Juli- Ausgaben des Quipu International virtuell

Peru-Vision weist auf die im Juli 2022 erschienenen Ausgaben der regelmässig erscheinende Bulletin Quipu International virtuell hin. Nachfolgend geben wir Ausschnitte der Einführung des Hauptartikels der Ausgabe Nr. 111 wieder, die sich mit den Werk des legendären Fotografen Martín Chambi beschäftigen. 

Ein neues Buch, das den Originalfotografien von Martín Chambi aus der Sammlung Jan Mulder gewidmet ist, hat den Preis Photo España 2022 für das beste Fotobuch des Jahres gewonnen. Die tadellose Ausgabe, die im RM-Verlag erschienen ist, unterstreicht einmal mehr Chambis Beitrag zur Fotografie des zwanzigsten Jahrhunderts, in der er bereits ein klassischer Autor ist.

24. Juli 2022

AMACOSI - Fascinación Perú en Bad Homburg

AMACOSI - Fascinación Perú en Bad Homburg

En Noviembre de 2021 abrió sus puertas la tienda de productos peruanos AMACOSI en Louisenstraße 72-82, 61348 Bad Homburg vor der Höhe.

Peru-Vision visitó AMACOSI a algo más de medio año de su inaguración. Encontramos a su propietaria Alicia Eisele refiriendo entusiasmada sobre el ámbito cultural y la historia de donde provienen los productos que ofrece, despertando una fascinación difícil de ocultar en el rostro de sus clientes.

Alegría y color son elementos importantes del ambiente que se respira en AMACOSI, acompañados de los relatos de Alicia, que en suave brisa nos transportan a diferentes regiones y épocas del Perú.

15. Juli 2022

Vierte Welle von COVID-19 in Peru angekündigt

Was die Regierung tun und nicht tun sollte?

Vierte Welle von COVID-19 in Peru angekündigt

Am 26. Juni kündigte der Gesundheitsminister den Beginn der vierten COVID-Welle in Peru an. Außerdem wurde versucht, die Maskenpflicht auf offenem Gelände wieder einzuführen - die Exekutive kündigte die Maßnahme an, machte dann aber einen Rückzieher - und es wird erwogen, lediglich Partys, Veranstaltungen und den Betrieb von Diskotheken zu untersagen. Dies könnte der Beginn einer Reihe neuer Beschränkungen als Reaktion auf die Zunahme von Ansteckungen sein. Die Erfahrung von zwei Jahren Pandemie hat es uns ermöglicht, zu lernen, welche Maßnahmen zur Bekämpfung von COVID 19 am wirksamsten und am wenigsten schädlich für Arbeitsplätze und Wirtschaft sind. Angesichts dieser neuen Welle verfügen wir über genügend Informationen, um Fehler nicht zu wiederholen.

08. Juli 2022

Wie kann Peru die Nahrungsmittelkrise bewältigen?

Wie kann Peru die Nahrungsmittelkrise bewältigen?

Peru-Vision veröffentlichen einen Artikel vom ComexPerú, der sich mit der Nahrungsmittelkrise des Landes befasst. Wir bedanken uns bei ComexPerú für die Genehmigung zur Veröffentlichung des Beitrags.

Die Welt befindet sich derzeit in einer Nahrungsmittelkrise, die auf die weitere Verschärfung der weltweiten Handelsbeschränkungen zurückzuführen ist. Das weltweite Angebot an Getreide und Düngemitteln ist aufgrund der Auswirkungen des Krieges zwischen Russland und der Ukraine, der hohen Containerkosten und der klimatischen Phänomene in Indien und China zurückgegangen. Diese Faktoren führten zu einem Anstieg der weltweiten Lebensmittelpreise. Nach Angaben der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) lag die jährliche Veränderung des Nahrungsmittelpreisindexes im Mai 2022 bei 22,8 %, während sich die Getreidepreise um 29,7 % gegenüber dem Vorjahr veränderten.