• Home
  • Newsletter 17. November 2022

Newsletter - 17. November 2022

INKA21 November 2022

Liebe Peru-Interessierte,

In der Ausgabe 68 unseres Newsletters überwiegen die Themen, die sich kulturellen Aspekten widmen. Hierbei ragen zum einen Beiträge zum Kulturfestival HAY, Hinweise zu den Ausgaben des virtuellen internationalen Bulletin QUIPU des Monats Oktober, zwei Besprechungen von Ernst R. Hartmann zu auf deutsch erschienenen Büchern mit peruanischem Bezug und der Durchbruch der Sopranistin mit lateinamerikanischen Wurzeln Carolina López Moreno heraus.

In einem weiteren Beitrag informieren wir über eine Frauenvereinigung von Kaffeeerzeugerinnen, die Ihr Schicksal in die Hand genommen haben und sich in einer Männerdomäne haben sich durchsetzen können. Ein Artikel des anerkannten Tourismusexperten Juan Stoessel über die Eröffnung der Flugstrecke Cusco-Ayacucho und eine Analyse des Politikwissenschaftlers Fernando Tuesta zur aktuellen politischen Lage in Peru runden die 68. Ausgabe von INKA21 ab.

In unserem Latin-Shop bieten wir als Weihnachtsgeschenk unsere PERU BOX an. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie daran Freude hätten, kuschlige Wärme und Köstlichkeiten aus den Anden zu schenken.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und würden uns über Ihre Kommentare und Anregungen sehr freuen.

Gerardo Basurco
Guerlio Peralta


Estimados amigos del Perú,

En el número 68 de nuestro boletín predominan loa artículos dedicados a temas culturales. Entre ellos encontrarán aportes sobre el HAY Festival, información sobre las ediciones de octubre del boletín virtual internacional QUIPU, dos reseñas de Ernst R. Hartmann sobre libros publicados en alemán relacionados al Perú y el sobresaliente concierto de Carolina López Moreno en Baden-Baden.

En otro artículo informamos sobre una asociación de mujeres productoras de café que tomaron su destino en sus manos y fueron capaces de imponerse en un entorno masculino. Un artículo del reconocido experto en turismo Juan Stoessel sobre la apertura de la ruta aérea Cusco-Ayacucho y un análisis del politólogo Fernando Tuesta sobre la actual situación política en el Perú completan el número 68 de INKA21.

En Latin-Shop ofrecemos nuestro PERU BOX como regalo de Navidad. Nos encantaría que disfrute regalando calidez y delicias de los Andes.

Disfrute la lectura y no deje de enviarnos sus comentarios y sugerencias.

Gerardo Basurco
Guerlio Peralta

16. November 2022

Carolina López Moreno setzt einen gesanglichen Meilenstein in der Geschichte der Oper Cavalleria Rusticana

Carolina López Moreno setzt einen gesanglichen Meilenstein in der Geschichte der Oper Cavalleria Rusticana

Lang ist mittlerweile die Liste der Latino-Stars in der Klassik. Gustavo Dudamel, Juan Diego Flórez, Alondra de La Parra, Rolando Villazón und weitere Künstler sind fester Bestandteil einer Szene, der sie einen frischen Glanz gespendet haben. Nun gesellt sich dieser Gesellschaft Carolina López Moreno hinzu, die junge aber bereits mehrfach ausgezeichnete deutsche Sopranistin mit bolivianischen und albanischen Wurzeln.

Bereits vor der Premiere im Festspielhaus Baden-Baden schrieb sie ein neues Kapitel in der Geschichte der Cavalleria Rusticana, mit der der Autor Pietro Mascagni den Stil des Verismo in der Oper mitgründete. Sie verkörpert zum ersten mal als Sopranistin in einer ungekürzten Fassung die Santuzza. Diese Rolle wurde für ihre Uraufführung gekürzt und für eine Mezzosopranistin geschrieben.

13. November 2022

Café femenino - Mehr als eine Marke

Café femenino - Mehr als eine Marke

Der Kaffeeanbau stellt für viele Familien eine tägliche Existenzgrundlage, eine Einkommensquelle und einen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung ihrer Gemeinde und Region dar.

Kaffee ist ein wichtiges Exportprodukt Perus.

Seit Generationen sind die Frauen am gesamten Produktionsprozess beteiligt, insbesondere an der Ernte, der Reinigung, der Auswahl der Bohnen usw.. Aber sie wurden bei wichtigen Vermarktungs- und anderen Entscheidungen nicht einbezogen.

Ein Beispiel dafür, wie sich diese Situation ändern kann, ist der Fall der Frauenvereinigung von Cajamarca - Café Femenino.

13. November 2022

Café femenino - Más que una marca

Café femenino - Más que una marca

La producción de café representa para muchas familias el sustento de cada día, fuente de ingresos y contribución de desarrollo económico para su comunidad y su región.

El café es un importante producto de exportación del Perú.

Por generaciones la mujer ha participado en todo el proceso productivo, especialmente en la cosecha, limpieza, selección del grano etc. Sin que tuvieran mayor participación en la toma de decisiones importantes en la comercialización y otros.

Un ejemplo de que esa situación puede cambiar es el caso de la Asociación de mujeres de Cajamarca – Café Femenino.

09. November 2022

Hergé: Tim und Struppi. Der Sonnentempel

Hergé: Tim und Struppi. Der Sonnentempel

„Wir tauschten verblüffte und erleichterte Blicke und waren alle sicher, daß das Ganze pure, wohlmeinende Phantasie von Don J. war: eine Episode wie aus Graham Greene oder Evelyn Waugh. Oder, wie André meinte, Tintin au Temple du Soleil, Tim und StruppiDer Sonnentempel.“ (Patrick Leigh Fermor: Drei Briefe aus den Anden)

08. November 2022

Juan Stoessel: Ayacucho nimmt Fahrt auf

Flugstrecke Cusco-Ayacucho eröffnet

Monumento al Mariscal Sucre, Plaza de Armas Ayacucho, © Narbo Peralta Rodríguez

Diese ist die deutsche Version des von Juan Stoessel auf Spanisch am 6.11.2022 in der peruanischen Zeitung Peru21 erschienenen Artikels. Hierbei geht es um die Eröffnung der Flugstrecke Cusco nach Ayacucho.

"Die neue Flugverbindung wird sich auch positiv auf den Inlandstourismus auswirken und einen positiven Kreislauf zugunsten der gesamten Region in Gang setzen..."

Ayacucho hatte schon immer ein großes touristisches Potenzial. Es ist ein Reiseziel, an dem die Touristen von der Prä-Inka-Zeit (archäologischer Komplex Wari), der Inka-Zeit (Vilcashuamán, Hauptstadt von Chinchaysuyo), der Kolonialzeit (die exquisiten kolonialen Herrenhäuser und Tempel der Stadt) bis zur Unabhängigkeit (die Pampa de Ayacucho, Schauplatz der letzten großen Befreiungsschlacht) reisen können. Besonders hervorzuheben ist das Kunsthandwerk von Ayacucho, das dieses große Erbe auf unvergleichliche Weise zum Ausdruck bringt.

07. November 2022

Patrick Leigh Fermor: Drei Briefe aus den Anden

Europeos atacarán al Salkantay - Europäer stürmen den Salkantay

Patrick Leigh Fermor: Drei Briefe aus den Anden

Europeos atacarán al Salkantay – Europäer stürmen den Salkantay, meldet im August 1971 der El Comercio, die Tageszeitung in Cuzco. Es ist eine bunte Schar, die am 5. August 1971 von Chillca am Rio Urubamba unter dem Johlen der Kinder und dem Gebell der Hunde aufbricht. Eine Frau und fünf Männer begleitet von zwei Indios, acht Ponys, die die Ausrüstung tragen, und einem Fohlen. Die Gringos: „ein Juwelier, der einmal Ski-Champion war, ein Jurist, der zugleich Anthropologe ist, ein Landbesitzer mit Rennstall, zwei Schriftsteller … und eine wortkarge Wendy.“ Letztere ist Renée Fedden, eine erfahrene Bergsteigerin, die mit Robin, ihrem Mann, die Expedition leitet.

07. November 2022

Der Zusammenbruch der Politik der Ideen

Zur aktuellen Lage in Peru

Der Zusammenbruch der Politik der Ideen

Peru-Vision bedankt sich bei Fernando Tuesta Soldevilla für die Genehmigung den folgenden Artikel (Erstveröffentlichung bei El Comercio) in voller Länge in Peru-Vision.com zu veröffentlichen.

Es scheint keinen Boden zu geben. Es kann immer schlimmer werden. Aber das ist nicht neu und auch nicht überraschend. Sie ist Teil eines langen Prozesses. Die Politik als Raum der Macht hat bei uns ihren konstruktiven Charakter verloren - ihre Fähigkeit, Konfrontation und Einigung zu artikulieren, ihre Veranlagung für das Gemeinwohl - und ist nur noch der interne Kampf um staatliche Institutionen und deren Ressourcen.

Die Politiker haben aufgehört, Politik zu machen - was auch bedeutet, die Gesellschaft zu überzeugen, zu lenken und zu regieren - und sind zu bloßen Trägern kommerzieller Interessen geworden, um sich persönlich zu bereichern. Wenn dies die Verletzung von Vorschriften und die Zerstörung von Institutionen erfordert, ist es ihnen egal. Abkürzungen sind für sie fruchtbarer als die Wege des Gesetzes.

04. November 2022

HAY Festival: Ein Baum - ein Leben - die Zauberkraft des Tanzes

Am Samstag, den 5. November um 11.50 Uhr auf der Plaza San Francisco

HAY Festival: Ein Baum - ein Leben - die Zauberkraft des Tanzes

In diesen Tagen des HAY-Festivals in Arequipa wird der Austausch von Ideen und Visionen intensiv erlebt.

Da der deutsche Freundeskreis Arequipa e.V. erkannt hat, wie wichtig es ist, dass Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien an dieser wichtigen Veranstaltung teilnehmen können, hat er beschlossen, den Kindern gewidmete Programmteil HAY Festivalito zu unterstützen, um die Teilnahme dieser Kinder zu fördern.

Niurka Zúñiga de Lang, Vorstand des Freundeskreises, betont, dass hinter der Teilnahme ihres Vereins ein langfristiges Projekt steht. Dieses zielt darauf ab, dass die Kinder als Verkörperung der Zukunft von der ganzen Gesellschaft angesehen werden. Das für 2022 gewählte Motto "Ein Baum - ein Leben" symbolisiert dies perfekt.

Am Samstag, den 5. November um 11.50 Uhr wird die Tanzgruppe von Casa Hogar de Cristo auf der Plaza San Francisco der Hauptprotagonist des HAY-Festivals sein. Casa Hogar de Cristo wird vom Freundeskreis unterstützt.

03. November 2022

HAY-Empfehlung: Es passiert nie etwas

Buch von Nando López und Regie von Miguel Barreda Delgado | STAGING

HAY-Empfehlung: Es passiert nie etwas

Samstag, 5. November 2022, 20.00 Uhr CDT
Veranstaltungsort: Bibliothek Mario Vargas Llosa

Bei dieser Gelegenheit werden wir eine Studie über die Inszenierung durchführen und dabei zwei oder drei Szenen aus dem Stück Nunca pasa nada des spanischen Autors Nando López als Ausgangspunkt nehmen.

In dem Stück treffen sich acht Freunde, die gerade ihre zwanziger Jahre erreicht haben, für ein Wochenende. Dort passiert nichts und alles passiert.

27. Oktober 2022

Oktober- Ausgaben des Quipu International virtuell

Oktober- Ausgaben des Quipu International virtuell

Peru-Vision weist auf die im Oktober 2022 erschienenen Ausgaben der regelmässig erscheinende Bulletin Quipu International virtuell hin. Hauptthemen der September-Ausgaben des Quipu International virtuell sind: Die Götzenverehrung in vizeköniglichen Peru, die Gedichte von Javier Sologuren, die Musik von Luis Duncker Lavalle und der Boom der Kunst aus dem peruanischen Amazonasgebiet.  

Peru-Vision presenta las ediciones de octubre de 2022 del boletín Quipu International virtual. Temas principales de los números de octubre de Quipu Internacional virtual son: la idolatría en el Perú virreinal, la poesía de Javier Sologuren, la música de Luis Duncker Lavalle y el boom del arte amazónico peruano.