Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/44/d71770454/htdocs/peru-vision/administrator/components/com_yendifvideoshare/libraries/player.php:1) in /homepages/44/d71770454/htdocs/peru-vision/plugins/system/jch_optimize/platform/cache.php on line 200
Peruanischer Länderpavillon auf der Ethical Fashion Show 2016 in Berlin

21. Juni 2016

Peruanischer Länderpavillon auf der Ethical Fashion Show 2016 in Berlin

Themen Newsletter - 2016 - 07 Juli | Textil

Pressemitteilung Ethical Fashion Show 2016

Peruanischer Länderpavillon auf der Ethical Fashion Show 2016 in Berlin

Acht peruanische Unternehmen werden vom 28. - 30. Juni auf der Ethical Fashion Show ihre Sommerkollektionen in Alpaka und Baumwolle präsentieren. Die Ethical Fashion Show ist eine Nachhaltigkeitsmesse, die zweimal jährlich im Rahmen der Berlin Fashion Week stattfindet. Zu den Ausstellern zählen der Designer und Botschafter der Marca Perú, José Miguel Valdivia mit seinem Projekt Quirau, die Designerrinnen Sumy Kujon und Marisa Fuentes Prado, die Alpakahersteller Bombyx, NYM´S, L.Paulet sowie die Sourcing Unternehmen Tandem und Peruvian Sourcing Group. Die vier letztgenannten besuchen Deutschland zum zweiten Mal, als Teil des Förderprogramms GloBus (Global Business Exchange Programme) des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Zusätzlich werden die Designer Sumy Kujon und Jose Miguel Valdivia ihre neuesten Kreationen auf der Modenschau „Ethical Fashion on Stage“ präsentieren. Beide zählen zu den bekanntesten Designern Perus und sind stolze Repräsentanten der traditionellen Textilverarbeitung des Andenlandes.

Die Textilindustrie ist ein strategischer Wirtschaftssektor in Peru, das von 17 Freihandelsabkommen mit über 52 aufstrebenden Wirtschaftsnationen profitiert. Des Weiteren ist die Textilindustrie eine jahrtausendalte Tradition, die noch auf die Zeit vor den Inkas zurückzuführen ist. Das Alleinstellungsmerkmal der peruanischen Bekleidungsindustrie ist das Niveau und die Integration der Wertschöpfungskette. Von der Gewinnung der Fasern, über das Spinnen der Fäden, die Herstellung der Stoffe, bis hin zur Produktion der Kleidung findet die komplette Wertschöpfung in Peru statt.

Die in Peru kultivierten Pima- und Tangüis-Baumwollarten gehören zu den langfaserigsten, strapazierfähigsten und feinsten Sorten weltweit. Pima-Baumwolle zeichnet sich durch ihre wunderbare Weichheit, die Geschmeidigkeit des Stoffes und den natürlichen Glanz der Naturfaser aus. Tangüis-Baumwolle eignet sich ideal zur Mischung mit Wolle und anderen Fasern, sowohl natürlichen als auch künstlichen. Außerdem besitzt sie eine hohe Absorptionsfähigkeit, sodass sie herorragend zur Färbung geeignet ist.
Etwa 80% der weltweit hergestellten Alpakawolle wird in Peru produziert. Alpakawolle konkurriert auf dem Markt mit den feinsten Naturfasern wie Kaschmir und Mohair. Die außergewöhnliche Qualität zeichnet sich durch die Geschmeidigkeit, eine hohe Absorptionsfähigkeit von Farbe und die vielseitigen Möglichkeiten beim Stricken aus.

In Deutschland ist die Wirtschaft Perus durch ein konsularisches Büro in Hamburg vertreten, wodurch der deutsch-peruanische Handel weiter gestärkt werden soll. Weiterführende Informationen erhalten Sie unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Für weitere Informationen über die Ethical Fashion Show und die Labels besuchen Sie: www.ethicalfashionshowberlin.com.

DOWNLOAD AUSSTELLERLISTE >>

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.