28. Januar 2017

Fruit Logistica: Perus Blaubeeren-Exporte stark gestiegen

Themen Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Wirtschaft | Nahrungsmittel | Newsletter - 2017 - 01 Januar

Fruit Logistica: Perus Blaubeeren-Exporte stark gestiegen

Auf der Fruchthandelsmesse Fruit Logistica vom 8. bis 10. Feburar in Berlin wollen peruanische Anbieter ihre Superfoods, also besonders nahrhafte und gesunde Lebensmittel, in den Vordergrund rücken. Hierzu zählt die Blaubeere, deren Export Peru im vergangenen Jahr um nahezu 140 % auf 233 Mio. US-Dollar steigern konnte.

Die Vereinigten Staaten waren mit 131 Mio. Dollar das Hauptzielland, gefolgt von den Niederlanden (53 Mio.), über die ein Gutteil der Lieferungen auch nach Deutschland abgewickelt werden, Großbritannien (30 Mio.) und Kanada (5 Mio.). Mengenmäßig verdoppelte sich die Ausfuhr im vergangenen Jahr auf 20.000 Tonnen, nachdem es 2013 erst knapp 1.700 Tonnen und 2014 etwa 3.000 Tonnen waren. Diese Zahlen gab die peruanische Exportfördergesellschaft Sierra y Selva Exportadora kürzlich bekannt.

Ein Siebtel der Heidelbeerausfuhren stammt von kleinen Produzenten mit einem bis zehn Hektar Land. Hierzu zählen Agrícola La Esperanza mit Sitz in Huaral nördlich von Lima, Blue Agro Perú in Cañete südlich von Lima oder die kleinbäuerlichen Gemeinschaft Nuevo Amanecer in der Provinz Aija bei Áncash. Perus Exportschlager im Bereich Obst und Gemüse sind Avocado, Spargel, Trauben, Mango, Ingwer und Bananen, weshalb sie auf Fruit Logistica ebenfalls eine wichtige Rolle spielen werden. Informationen zu allen peruanischen Ausstellern finden Sie hier in unserem Adressverzeichnis.

(Quellen: Sierra y Selva Exportadora, Promperu)

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.