Import: Peruanische Produkte in D-A-CH

29. Januar 2016

Rechtliche Aspekte bei Import und Export mit Peru

Rechtliche Aspekte bei Import und Export mit Peru

Auf Kauf- und Lieferverträge zwischen Deutschland und Peru findet seit dem 01. April 2000 das UN-Kaufrecht bzw. das CISG (Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf) Anwendung. Das UN-Kaufrecht bietet sowohl für den Käufer als auch den Verkäufer Vorteile gegenüber dem deutschen Kaufrecht.

13. Dezember 2015

Kakao-Fabrik in Piura geplant

Die Landwirtschaftskooperative Norandino will im kommenden Jahr eine Kakao-Verarbeitungsanlage im nordperuanischen Piura einrichten. Wie Geschäftsführer Santiago Enrique Paz López der Nachrichtenagentur Agraria.pe sagte, sollen dort zunächst Kakaomasse und -likör hergestellt werden, später auch Schokolade.

06. Dezember 2015

Peru auf der Fruit Logistica 2016

Peru auf der Fruit Logistica 2016

Seit dem Jahr 2003 nimmt Peru mit einer kontinuierlich wachsenden Präsenz an der Fruit Logistica in Berlin teil. An der 2015er-Veranstaltung belegte eine Delegation von 300 Unternehmen und Fachverbänden eine Ausstellungsfläche von 510 Quadratmetern, die mit Kunden und potenziellen Einkäufern über ein Auftragsvolumen von schätzungsweise 129 Millionen US-Dollar für das Geschäftsjahr 2015 verhandelten (45% mehr als im Vorjahr). Es gab mehr als tausend Geschäftskontakte und an die 10 400 Besucher. Zum Vergleich: Die erste Beteiligung peruanischer Unternehmen auf der Fruit Logistica vor 13 Jahren begann mit einem Stand von 25 Quadratmetern und vier Firmen.

25. November 2015

Zucker-Verpackungswerk in Piura mit europäischer Unterstützung (Update)

Im nordperuanischen Piura ist jetzt ein Verpackungswerk für Rohzucker eingeweiht worden. Die zwei Millionen US-Dollar teure Anlage dient der Kleinbauernvereinigung Cooperativa Agraria Norandino, der nach eignen Angaben 8.000 Erzeuger von Zucker, Kakao, Kaffee und Früchten in den Regionen Piura, Cajamarca, Tumbes, Lambayeque, San Martín und Amazonas angehören.

02. November 2015

Peru-Textilien in Paris

Die "Perú-Moda" hat erstmals in Europa gastiert. Unter dem Namen der normalerweise im Frühjahr in Lima stattfindenden Modemesse zeigten am 22. Oktober im Hotel "Four Seasons George V" in Paris 15 peruanische Hersteller ihre Stoffe und Konfektionen europäischen Markenanbietern. Auf peruanischer Seite waren es Creditex, Hialpesa, Incalpaca, Texgroup, Nettalco, Cotton Project, Cotton Knit, Kero Desgin, Corceli, Rhin Textil, Compañía Universal Textil, Art Atlas und El Modelador. 

25. Oktober 2015

Peru verdreifacht Geschäfte auf Ernährungsmesse Anuga

 

San Camilo - ArequipaZur Ernährungsmesse Anuga vom 10. bis 15. Oktober in Köln kamen über 20 Anbieter aus Peru. Nach Angaben des peruanischen Außenhandelsministeriums schlossen sie Geschäfte im Volumen von 138 Millionen US-Dollar ab und verdreifachten damit das erzielte Ergebnis von zwei Jahren davor. Über seine Handelsbüros (Ocex) ist das Ministerium dabei, den Export von Obst, Gemüse und Körnern nach Europa, vor allem Deutschland, Holland, Portugal, Frankreich, Spanien und Italien zu verstärken (Quelle: Mincetur).

Im Jahre 2000 betrugen die Agrarexporte des Landes 500 Mio. US Dollar und diese haben sich 2014 auf über 4000 Mio. US Dollar vervielfacht.

Nach den USA ist Europa (an der Spitze die Niederlande und Spanien) der zweite Zielmarkt der peruanischen Agroexporteure. 

14. September 2015

Beinahe 400 000 Besucher auf der Gastronomiemesse Mistura in Lima

Beinahe 400 000 Besucher auf der Gastronomiemesse Mistura in Lima

Vom 4. bis 13. September verwandelte sich die „grüne Küste“ auf der Höhe von Barranco in Lima in ein andines Dorf, um die größte gastronomische Messe des Kontinents, die Mistura, zu beherbergen. Diesmal lautete das Motto „Wir alle sind Mistura“, womit der nationale Charakter dieses Mega-Events betont wurde. Die Küche war in Peru immer kulturverbindend, eine Art der Kommunikation, und sie ist heute ein wichtiger Identifikationsfaktor. Auch die Politik misst dem Branchentreff hohe Bedeutung bei und erklärte Mistura als Veranstaltung von nationalem Interesse. Perus Präsident Humala und seine Frau Nadine waren bei der Eröffnung anwesend und viele Ministerien beteiligten sich an Aktivitäten und Projekten der Messe.

02. September 2015

Expoalimentaria - Die größte Lebensmittelmesse Lateinamerikas

Expoalimentaria - Die größte Lebensmittelmesse Lateinamerikas

Die 7. Ausgabe der bedeutendsten Lebensmittelmesse Lateinamerikas fand vom 26. bis 28. August im Ausstellungszentrum des Jockey Club Plaza in Lima statt. Das diesmal generierte Auftragsvolumen summierte sich laut Exportverband Adex auf 830 Millionen US-Dollar (2014: 730 Millionen, 2013: 620 Millionen).

13. August 2015

Biohändler Berrifine bestellt 25 Tonnen Kakao aus Peru nach Hamburg

Biohändler Berrifine bestellt 25 Tonnen Kakao aus Peru nach Hamburg

Die peruanische Landwirtschafts-Kooperative Naranjillo hat eine größere Bestellung erhalten. Für 70.000 US-Dollar kauft der dänische Biogroßhändler Berrifine für einen Kunden in Hamburg 25 Tonnen Kakaobohnen. Dieser benötigt den Kakao als Überzug für Trockenfrüchte. Eingefädelt wurde das Geschäft von der regierungsnahen Förderagentur Sierra Exportadora.

29. Juni 2015

GIZ-Programm bringt peruanische und deutsche Mittelständler zusammen

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hat jetzt in Peru ihr Firmen-Austauschprogramm "Globus" gestartet. Geschäftsführer kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) aus den Bereichen Lebensmittelindustrie, Erneuerbare Energien, Maschinenbau/Elektrotechnik oder Textil sollen für Geschäftsvorhaben auf dem deutschen Markt geschult und mit deutschen Partnerunternehmen in Kontakt gebracht werden.

27. Juni 2015

Unternehmerreise zu Holzexporteuren in Peru

Auf der zurückliegenden Möbelmesse Interzum in Köln wurden noch wenig bekannte Holzarten aus Peru vorgestellt (wir berichteten), nun plant die deutsche Importfördergesellschaft Import Promotion Desk (IPD) eine Einkäuferreise zu entsprechenden Anbietern in Peru. Besucht werden Ende September/Anfang Oktober zehn Exporteure von Terrassendielen, Parkett und Schnittholz in den Regionen Lima, Madre de Dios und Loreto (weitere Infos hier). Die Forste dieser Betriebe haben das Zertifkat des Forest Stewardship Council (FSC), welches für eine nachhaltige Bewirtschaftung steht und sicherstellen soll, dass die Produkte aus legaler Abholzung stammen.

22. Mai 2015

Peruanische Edelhölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft

Peru hat im vergangenen Jahr seine Ausfuhr an Schnittholz um 17 Prozent auf 67 Millionen US-Dollar gesteigert und damit den Rückgang im Vorjahr ausgeglichen. Nach den Zahlen des peruanischen Exporteurverbandes Adex ging über ein Drittel (24 Mio. USD) nach China, nächstgrößte Absatzmärkte sind Mexiko (17 Mio. USD) und die Vereinigten Staaten (9 Mio. USD), allerdings mit abnehmender Tendenz. Europäische Länder spielen im Vergleich dazu eine kleine Rolle, doch will das Wirtschafts- und Handelsbüro Peru (Ocex) in Hamburg, eine Einrichtung des peruanischen Außenwirtschaftsministeriums, die Vermarktung peruanischer Hölzer aus Forstbetrieben mit dem Nachhaltigkeitsiegel FSC intensivieren.

11. Mai 2015

Perus T-Shirt-Hersteller suchen neue Märkte

Wegen rückläufiger Absätze in ihren beiden wichtigsten Zielmärkten weichen die Exporteure von in Peru gefertigten T-Shirts und Polohemden nach Brasilien, Kanada und Deutschland aus. Dies berichtet der Außenhandelsverband Adex. Demnach sind die Ausfuhren nach Deutschland im Januar und Februar um 45 Prozent auf 1,5 Millionen US-Dollar gestiegen, während die Lieferungen in die USA um 23 Prozent auf 38 Millionen US-Dollar und nach Venezuela um 83 Prozent auf 1,5 Millionen US-Dollar schrumpften.

05. Mai 2015

Peruanische Präsenz auf der Messe Fair Handeln in Stuttgart

Peru-Vision interviewte Aussteller und Veranstalter

Peruanische Präsenz auf der Messe Fair Handeln in Stuttgart

Peru-Vision besuchte die älteste und bedeutendste Leitmesse zu fairem und global verantwortungsvollem Handel Deutschlands und interviewte Aussteller und Veranstalter.

Deutsche Aussteller mit peruanischen Produkten

Herr Winkler von DWP sagte: „Wir sind mit allen unseren Partnern direkt im Kontakt, d.h. wir haben keine Zwischenhändler… Wir importieren direkt und machen die Verträge mit unseren Partnern, meistens mit Genossenschaften, die demokratische Strukturen haben und in der sich kleinbäuerliche Betriebe zusammengefasst haben."

27. April 2015

Peruanische Fischerei steigert Geschäft in Europa

Auf der weltgrößten Fischwirtschaftsmesse Seafood Expo Global, die vergangene Woche in Brüssel stattfand, haben peruanische Firmenvertreter Geschäfte über 90 Millionen US-Dollar für die kommenden zwölf Monate abgeschlossen. Dies meldet das Außenhandelsministerium Mincetur. Das Volumen der letztjährigen Messeteilnahme wurde damit um 35 Prozent übertroffen.

23. März 2015

Messe "Fair Handeln" in Stuttgart – Ein Schaufenster auch für Peru

Messe

Am Donnerstag, den 8. April 2015, öffnet zum 7. Mal die Internationale Messe für Fair Trade und global verantwortungsvolles Handeln "Fair Handeln" in Stuttgart ihre Tore. Die von der Messe Stuttgart in Zusammenarbeit mit der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) veranstaltete Schau wird von Peter Friedrich, baden-württembergischer Landesminister für internationale Angelegenheiten, im Beisein von Vertretern aus Politik und Verwaltung, entwicklungspolitischen Bundeseinrichtungen, Kirchen, Kommunen und Wirtschaft eröffnet.

08. März 2015

Deutschland importiert wieder mehr aus Peru

Die Importe peruanischer Waren nach Deutschland haben sich 2014 nach einem scharfen Einbruch im Vorjahr erholt. So wurden nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wieder etwas mehr Erze und deutlich mehr Agrarerzeugnisse, Nahrungsmittel, Kleidungsstücke und chemische Erzeugnisse eingeführt. Umgekehrt nahm der Handel von Deutschland nach Peru leicht ab, was vor allem an Rückgängen im Kraftfahrzeugbereich und bei elektrischen Ausrüstungen lag. Die Maschinenexporte legten indessen um vier Prozent weiter zu, ebenso gab es Zuwächse bei Elektrogeräten, Metallerzeugnissen, Pharmaprodukten sowie Gummi- und Kunststoffwaren.

05. März 2015

Peruanischer Kakao im Kommen

Die Einfuhr von Kakaoprodukten aus Peru nach Deutschland hat sich im vergangenen Jahr um 43 Prozent auf 21 Millionen US-Dollar erhöht. Dies teilt das peruanische Außenhandelsministerium Mincetur anlässlich des "Kakao Kulturfestes" in Ingelheim mit, auf dem Mitte Februar unter anderem peruanische Waren der Fair-Trade-Organisationen Gepa und Ethiquable, der Kooperative Pumacahua (Region Cusco) und der Firmen Amaz Foods und Shatell präsentiert wurden.

25. Januar 2015

Quinoa: Peru fährt eine Rekordernte ein

Auch Perus Quinoa-Exporte haben im letzten Jahr einen Satz nach vorn gemacht: Sie stiegen von 18.200 auf 33.100 Tonnen; bei einem Durchschnittspreis von zuletzt 5,64 US-Dollar je Kilo wuchs der Verkaufswert von 77 Millionen auf 187 Millionen US-Dollar. Hauptanbaugebiete sind die südlichen Regionen Puno, Arequipa, Junín und Ayacucho. Künftig soll auch im Norden, im Landbewässerungsgebiet bei Olmos, in großem Stil Quinoa gepflanzt werden.

01. November 2014

Im Überblick: Deutschlands Importe aus Peru

Welche Waren bezieht Deutschland aus Peru?

Im Überblick: Deutschlands Importe aus Peru

Daten des Statistischen Bundesamtes (Destatis), ausgewertet vom Wirtschaftsnachrichtenportal Peru-econ, geben Auskunft: In der ersten Hälfte dieses Jahres wurden peruanische Güter im Wert von 433 Millionen Euro eingeführt. Das entspricht dem Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre, ist aber weniger als im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres.

<<  1 2 3 [45  >>