Import: Peruanische Produkte in D-A-CH

20. April 2017

Interviews mit peruanischen Ausstellern auf der BioFach 2017

Interviews mit peruanischen Ausstellern auf der BioFach 2017

Peru-Vision veröffentlicht die mit Ausstellern von "Superfoods" während der BioFach geführten Interviews.

Wir fragten unsere Gesprächspartner nach ihrem Angebot, Absichten, Erwartungen und ihrer Bewertung des Messebesuchs.

Nachfolgend zeigen wir die Video-Reportagen mit der Geschäftsführerin von Amazfoods, Candy Morales Sánchez,
mit dem Geschäftsführer von CPX Peru, Fernando Eda,
mit dem Vertreter von Anden Mills, Pedro Carrasco,
mit der Geschäftsführerin von Wasi Organics, Marta del Río,
und mit dem Vorsitzenden der zentralen Kooperative des Kakaos in Tocache, Toribio Juárez Trujillo.

17. April 2017

Peruanische Aussteller auf der Fruit Logistica 2017

Peruanische Aussteller auf der Fruit Logistica 2017

In nächster Zeit stellt Peru-Vision die mit peruanischen Ausstellern auf internationalen Messen geführten Interviews vor, die im ersten Quartal 2017 stattgefunden haben.

Wir machen den Anfang mit einer Auswahl der peruanischen Aussteller auf der Fruit Logistica.

Wir präsentieren Aussteller, die sehr erfolgreich waren, die aus wenig bekannten Regionen (Urwald) kommen, die in den stark vom Phänomen «El Niño» heimgesuchten Regionen angesiedelt sind, sowie Aussteller von Superfoods.

 

19. Februar 2017

Peru: Der lateinamerikanische Star der Fruit Logistica 2017

"Generación con Causa" y los productos "Baby Banano", Granadilla y Piña Golden por primera vez en la feria

Manto30 expositores, más de 300 empresarios peruanos presentes, 2.900 visitantes y un volumen de negocios del orden de los 135 millones de dólares constituyen las cifras del pabellón peruano al cierre de la edición 2017 de la feria Fruit Logistica de Berlín. En esta feria de productos frescos, la más importante del mundo en su género, Perú lanzó su nueva marca "Super Foods Peru" con la presencia de su embajador, el futbolista de la Bundesliga Claudio Pizarro, la participación de los jóvenes chefs de la asociación "Generación con Causa" Arlette Eulert (Matria Restaurante) y Palmiro Ocampo Grey (1087 Bistro), así como la presentación del Baby Banano, la Granadilla y la Piña Golden.

13. Februar 2017

Peru: der Star Lateinamerikas auf der Fruit Logistica

Manto30 Aussteller, mehr als 300 peruanische Unternehmer, 2.900 Besucher und Abschlüsse in der Größenordnung von 135 Millionen US-Dollar – das sind für Peru die Ergebnisse der diesjährigen Fruit Logistica. Auf der Fruchthandelsmesse in Berlin stellte das Land seine neue Marke "Superfoods aus Peru" vor, neu waren diesmal außerdem der Auftritt von jungen Köchen und des Bundesligaspielers Claudio Pizarro sowie die Präsentation von Baby-Bananen, Granadilla und Ananas.

28. Januar 2017

Fruit Logistica: Perus Blaubeeren-Exporte stark gestiegen

Fruit Logistica: Perus Blaubeeren-Exporte stark gestiegen

Auf der Fruchthandelsmesse Fruit Logistica vom 8. bis 10. Februar in Berlin wollen peruanische Anbieter ihre Superfoods, also besonders nahrhafte und gesunde Lebensmittel, in den Vordergrund rücken. Hierzu zählt die Blaubeere, deren Export Peru im vergangenen Jahr um nahezu 140 % auf 233 Mio. US-Dollar steigern konnte.

Die Vereinigten Staaten waren mit 131 Mio. Dollar das Hauptzielland, gefolgt von den Niederlanden (53 Mio.), über die ein Gutteil der Lieferungen auch nach Deutschland abgewickelt werden, Großbritannien (30 Mio.) und Kanada (5 Mio.). Mengenmäßig verdoppelte sich die Ausfuhr im vergangenen Jahr auf 20.000 Tonnen, nachdem es 2013 erst knapp 1.700 Tonnen und 2014 etwa 3.000 Tonnen waren. Diese Zahlen gab die peruanische Exportfördergesellschaft Sierra y Selva Exportadora kürzlich bekannt.

05. November 2016

Peruanische und deutsche Unternehmer in Essen

Peruanische und deutsche Unternehmer in Essen

Auf Einladung der GIZ besuchten deutsche Unternehmer die „GloBus Session Peru“ am 2. November 2016 in der IHK zu Essen, um sich über Geschäftsmöglichkeiten in Peru zu informieren und Gespräche mit peruanischen Unternehmern zu führen.

Die Globus Session ist ein Bestandteil des Programms GloBus „Global Business Exchange Programme“, das seit 2012 besteht und mit Marokko, Kolumbien und Peru unterhalten wird.

Nach der 1. GloBus Session Peru im Februar 2016 in Köln präsentieren sich dieses Mal weitere Unternehmer/innen des Landes, die auf der Suche nach Geschäftskontakten mit kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland sind. Bemerkenswert ist der hohe Anteil von Unternehmerinnen (über 50%) und der Vertreter aus der Region Cusco (50%).

12. Oktober 2016

Europäischer Logistiker eröffnet Niederlassung in Lima

Der Logistikdienstleister Logwin mit Hauptsitz in Luxemburg hat eine peruanische Landesgesellschaft gegründet. Das Wirtschaftswachstum und der Ausbau der Infrastruktur führen zu vermehrten Importen von Investitionsgütern im Anlagen- und Maschinenbau, so das Unterenhmen. Gleichzeitig wachsen der Wohlstand und damit die Konsumgüterindustrie in dem Andenstaat.

09. Oktober 2016

Expoalimentaria 2016: größte Lebensmittelmesse Lateinamerikas

Expoalimentaria 2016: größte Lebensmittelmesse Lateinamerikas

Die achte Auflage der Expoalimentaria, die größte Lebensmittelmesse Lateinamerikas, erwartet nach dem Verband der Exporteure (Adex) Geschäftsabschlüsse von etwa 800 Mio. US Dollar.

Schätzungsweise 40.000 Fachbesucher kamen zu der Branchenschau Ende September in Lima. 650 nationale und ausländische Unternehmen (aus der Türkei, Brasilien, Südafrika, Niederlande, Argentinien, Spanien, Ecuador, Dänemark, Chile, Italien, Guatemala, Japan, Bolivien, Indonesien, Polen und Indien) stellen ihre Waren und Dienstleistungen aus.

An der Eröffnungszeremonie nahmen der Minister für Außenhandel und Tourismus (Mincetur), Eduardo Ferreyros Küppers, Landwirtschaftsminister Jose Hernandez, Wirtschaftsminister Bruno Giuffra und der Adex-Präsident Juan Varilias teil.

08. Oktober 2016

Peruanische Unternehmer suchen Geschäftskontakte in Deutschland

Peruanische Unternehmer suchen Geschäftskontakte in Deutschland

Eine Gruppe peruanischer Unternehmer (Firmeninhaber, Geschäftsführer und Führungskräfte) wird sich im Rahmen des Förderprogramms Globus zur Geschäftsanbahnung zwischen kleineren Unternehmen vom 30. Oktober bis 9. November in Deutschland aufhalten.

Die Unternehmen kommen aus den Branchen Nahrungsmittel, Textil, Tierarzneimittel, Maschinenbau und Industriedienstleistungen.

Bei Interesse an einer Teilnahme kontaktieren Sie Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

20. Mai 2016

Videos zur Messe Fair Handeln 2016

Videos zur Messe Fair Handeln 2016

Peru-Vision hat während der Messe Fair Handeln Interviews mit Ausstellern, die peruanischen oder bolivianischen Produkten vertreiben, sowie mit dem Veranstalter geführt. Wir fragten unsere Gesprächspartner nach ihren Absichten, Erwartungen und ihrer Bewertung des Messebesuchs, um eine gute Grundlage für die Vorbereitung der nächsten Messe zu liefern.

Nachfolgend zeigen wir die Interviews mit der Fachpromotorin für Lateinamerika der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (Veranstalter), Astrid Saalbach, dem Geschäftsführer des auf Kakao-Produkten spezializierten Perú Puro GmbH, Dr. Arno Wielgoss, den Mitgliedern der Familie Méndez von Anden Art, dem info- und Öffentlichkeitsreferenten von DWP, Martin Lang und dem Vertreter von Mariposa Fair Trade, Matthias Pieper.

16. April 2016

Peruanische Produkte auf der Messe Fair Handeln in Stuttgart

Peruanische Produkte auf der Messe Fair Handeln in Stuttgart

Die älteste und bedeutendste Messe zu fairem und global verantwortungsvollem Handel Deutschlands fand zum neunten Mal vom 31. März bis zum 3. April 2016 in Stuttgart statt. Mit 95.000 Besucher erreichte sie neue Rekordzahlen.

Peru-Vision besuchte und interviewte Aussteller, die mit peruanischen Produkten handeln, sowie mit dem Veranstalter.

Das erste Interview führten wir mit der Besitzerin von El Inka - Schätze der Anden aus Cusco. Sie hat sich auf den Handel mit Alpaka-Textilien spezialisiert und arbeitet mit ledigen und verwitweten Müttern aus Puno und Cusco in den peruanischen Anden zusammen. Ihr Ziel ist, „einen Beitrag zur Selbständigkeit, Einkommenssicherung und dem Verbleib dieser Frauen in ihren Wohnorten zu leisten“. Seit neuem arbeitet sie auch mit Silberschmuck-Herstellern. Dieses Jahr hat sie José aus Huancayo nach Stuttgart eingeladen, damit er seine Künste vorzeigen kann.

15. März 2016

Teilnahme Perus auf der ITB 2016

Erstes Interview und Bildergalerie

Teilnahme Perus auf der ITB 2016

In ihrer 50. Auflage präsentierte sich die ITB Berlin stärker denn je: Vom 9. bis 13. März trafen rund 10.000 ausstellende Unternehmen aus 187 Ländern und Regionen in den seit Monaten ausgebuchten 26 Messehallen auf 120.000 Fachbesucher – so die Schätzung der Messe Berlin am Sonntag zum Abschluss der ITB Berlin 2016 (2015 kamen 115.000 Fachbesucher).
Mit einem neuen Besucher-Rekord endete ebenso der weltgrößte Kongress der globalen Reiseindustrie. Mehr als 26.000 Besucher informierten sich in über 200 Veranstaltungen des ITB-Kongresses, der zum 13. Mal zeitgleich in acht Sälen auf dem Messegelände organisiert wurde.

“Was Europa angeht, würden wir den Menschen aus Deutschland, Spanien oder Italien gerne beibringen, dass es bei uns nicht nur um Kultur geht. Wir haben eine schöne Natur und gutes Essen – das ergänzt sich sehr gut”, wünscht sich die Tourismusmanagerin von Promperu, Sandra Doig Alberdi, die die peruanische Delegation auf dem Peru-Pavillon anführte.

15. März 2016

Peruanische Präsenz auf der ITB 2016 in Berlin

Primera entrevista y galería de fotos del pabellón peruano

Peruanische Präsenz auf der ITB 2016 in Berlin

En su 50ª edición, la Bolsa Internacional de Turismo de Berlín (ITB) se lució más fuerte que nunca: Del 9 al 13 de Marzo expusieron en los 26 pabellones del recinto ferial cerca de 10.000 empresas provenientes de 187 países. 120.000 visitantes, en su mayoría público profesional, poblaron los pabellones que según los organizadores de la feria, la Messe Berlin, habían sido reservados con una antelación de varios meses. Al cierre de la ITB Berlin 2016 habían ingresado a la feria 5000 visitantes más que en el año anterior.

Asimismo quebró su propio récord de participación el mayor Congreso Mundial de la Industria del Turismo en su 13a edición, atrayendo a cerca de 26.000 visitantes a las más de 200 presentaciones que tuvieron lugar en ocho salones del recinto ferial.

“En el contexto europeo nos complacería que alemanes, españoles o italianos descubrieran no solamente nuestra cultura, sino también nuestra naturaleza y gatronomía”, declaró la subdirectora de promoción turística del Perú, Sandra Doig Alberdi presidiendo la delegación peruana en la feria.

29. Februar 2016

Videos zur BioFach 2016

William Arteaga & gerardo BasurcoPeru-Vision hat während der BioFach Interviews mit Beteiligten am peruanischen Pavillon geführt. Wir fragten unsere Gesprächspartner nach ihren Absichten, Erwartungen und ihrer Bewertung des Messebesuchs, um eine gute Grundlage für die Vorbereitung der nächsten Messe zu liefern.

Nachfolgend zeigen wir die Interviews mit dem Koordinator der Abteilung für Agrargeschäfte der staatlichen Förderungskommission PROMPERÚ, William Arteaga, der Geschäftsführerin, des in Bötzingen bei Freiburg beheimateten Importunternehmens BTaC, Mary Quicaño und dem Vorsitzenden der zentralen Kooperative des Kakaos in Tocache, Toribio Juárez Trujillo.

29. Februar 2016

Videobericht von der Messe BioFach 2016

Videobericht von der Messe BioFach 2016

Perú-Vision ha entrevistado en el marco de la BioFach a varios participantes del pabellón peruano. Nuestra motivación fue elaborar una documentación sobre las intenciones, expectativas y evaluación de su participación en la feria. Ésta proporcionará una excelente base para la planificación de una próxima participación.

A continuación presentamos las entrevistas del coordinador del Departamento de Agronegocios de PROMPERÚ, William Arteaga, la gerente de BTaC, empresa importadora localizada en Bötzingen cerca de Friburgo, Mary Quicaño, del presidente de la Cooperativa Central Cacao Aroma de Tocache de la provincia de Tocache, Toribio Juárez Trujillo.

20. Februar 2016

Peru auf der Biofach 2016 - ein Rückblick

Sacha InchiAn der Biofach, der Weltmesse für Bio-Lebensmittel in Nürnberg, nahmen 26 peruanische Unternehmer teil. Nach Aussage des Vertreters der Förderungsgesellschaft Promperu, William Arteaga, waren 97 % davon kleine und mittlere Unternehmen, die laut Außenhandelsministerin Magali Silva Geschäfte über 23 Millionen US-Dollar für die kommenden zwölf Monate abschlossen – und damit so viel wie im Vorjahr. Sie präsentierten Kaffee, Kakao, Maca, brasilianische Nüsse, Quinoa, Kiwicha (Garten-Fuchsschwanz), Cañihua (Gänsefüße), Chia, Ingwer, Yacon, Ingwer, Sacha- oder Inca-Inchi und Purpurmais.

20. Februar 2016

Peru auf der BioFach 2016 - Erfolg, der höhere Ziele verspricht

Cacao TocacheDel 10 al 13 de Febrero del presente año, 26 empresas peruanas pusieron en vitrina la riqueza de los productos orgánicos peruanos en el marco de la feria más importante del sector, la BioFach 2016. William Arteaga, representante de PROMPERÚ, reveló que el 97% de los participantes peruanos eran PyMes que, según declaraciones de la Ministra de Comercio Exterior y Turismo, Magali Silva, cerraron negocios por valor de US$ 23 milliones a realizarse en los próximos 12 meses, alcanzando así un resultado muy similar al del año anterior.

16. Februar 2016

Erste Videos zur Fruit Logistica 2016

Peru-Vision hat während der Fruit Logistica Interviews mit Beteiligten am peruanischen Pavillon geführt. Wir fragten unsere Gesprächspartner nach ihren Absichten, Erwartungen und ihrer Bewertung des Messebesuchs, um eine gute Grundlage für die Vorbereitung der nächsten Messe zu liefern.

In dieser ersten Ausgabe zeigen wir die Interviews mit

  • dem Leiter der Exportabteilung der staatlichen Förderungskommission Promperú, Luis Torres,
  • dem Leiter des peruanischen Wirtschafts- und Handelsbüros OCEX in Hamburg, Gycs Gordon,
  • dem Leiter der Messeabteilung der deutsch-peruanischen Industrie- und Handelskammer, Michael Rehmer, sowie
  • dem Vorsitzenden des Agroexportunternehmens und Ausstellers Agrofruits San Miguel, Miguel Avilés García.

In einer zweiten Ausgabe werden wir die Interviews mit weiteren Ausstellern und Vertretern der Gastronomie präsentieren.

Peru-Vision unterstützt eine handelsfaire, umweltgerechte und nachhaltige Entwicklung in Peru. Ein positiver Kreislauf bestehend aus Agrarausfuhren, Gastronomie und Tourismus fördert eine solche Entwicklung. Bei der Fruit Logistica stehen die landwirtschaftlichen Exporte als Basis für die Gastronomie im Vordergrund. Bei der Internationalen Tourismus Börse ITB im nächsten Monat werden wir uns dem gastronomischen Tourismus widmen.


Interview mit Luis Torres (PROMPERÚ)

08. Februar 2016

Ergebnisse Teilnahme Perus auf der Fruit Logistica 2016 in Berlin

Fruit Logistica 2016

Peruanische Unternehmen und Fachverbände haben auf der Fruit Logistica 2016 ein Auftragsvolumen von 155 Mio. US-Dollar mit Kunden und potenziellen Einkäufern verhandelt. Dies bedeutet eine Steigerung von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert, gibt die Ministerin für Außenhandel und Tourismus (Mincetur), Magali Silva Velarde-Álvarez bekannt.

Hervorzuheben ist, dass 55 Prozent der Aussteller kleine oder mittlere Unternehmen sind und dass 30 Prozent zum ersten Mal an der wichtigsten Frischwarenmesse der Welt teilnahmen. Peru zählt mittlerweile zu den zehn weltgrößten Produzenten von Frischobst und –gemüse. Teilnehmer und Beobachter stimmen darin überein, dass die Besucherzahl auf dem peruanischen Pavillon sehr hoch gewesen ist und die Aussteller sich hochzufrieden mit den Gesprächen und Verhandlungsergebnissen zeigten.

31. Januar 2016

Peruanische Textil- und Lebensmittelanbieter suchen Geschäftspartner in Deutschland

Das Förderprogramm Globus zur Geschäftsanbahnung zwischen kleineren Unternehmen aus Peru und Deutschland tritt in die nächste Phase: Vom 22. Februar bis 2. März werden sich 20 Senior-Manager (Firmeninhaber, Geschäftsführer und Führungskräfte) aus Peru in Deutschland aufhalten, um interkulturelle Trainings und individuelle Geschäftstermine wahrzunehmen und sich über Geschäftsideen austauschen. Im Juni/Juli werden Mitarbeiter aus dem mittleren Management (Verkaufsleiter, Exportmitarbeiter) der Unternehmen folgen, um die ins Auge gefassten Exportgeschäfte und Kooperationsprojekte umzusetzen oder weiterzuführen.

<<  1 2 [34 5  >>