09. Juni 2015

Maschinenhändler Intermaq plant weitere Standorte in Peru

Themen Export: Produkte aus D-A-CH in Peru | Wirtschaftsnachrichten | Maschinen/Anlagen

Der Maschinenimporteur Internacional de Maquinarias (Intermaq) plant in Peru neue Standorte. In Arequipa und Trujillo will das Unternehmen, das in dem Land unter anderem den Schweizer Hersteller Ammann vertritt, im kommenden Jahr zwei Lagerhallen eröffnen, berichtet die Zeitung Gestion. Außerdem könnten die Kapazitäten in Lima-Chorillos erweitert werden.

Im vergangenen Jahr nahm Intermaq durch den Verkauf oder die Vermietung von Geräten für den Straßenbau wie Zerkleinerungs- oder Asphaltiermaschinen und Walzen 10 Millionen US-Dollar ein, etwa 80 Prozent der Gesamterlöse. Der übrige Teil entfällt auf Bergbaumaschinen. Für 2015 erwartet der Händler ein Umsatzplus von fünf Prozent, obwohl das erste Quartal schwächer ausgefallen ist. (Quelle: Gestion)

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.