08. Februar 2016

Ergebnisse der Fruit Logistica 2016 in Berlin

Von Gerardo Basurco | Guerlio Peralta, Themen Außenwirtschaft | Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Wirtschaft | Landwirtschaft | Nahrungsmittel

Fruit Logistica 2016

Peruanische Unternehmen und Fachverbände haben auf der Fruit Logistica 2016 ein Auftragsvolumen von 155 Mio. US-Dollar mit Kunden und potenziellen Einkäufern verhandelt. Dies bedeutet eine Steigerung von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert, gibt die Ministerin für Außenhandel und Tourismus (Mincetur), Magali Silva Velarde-Álvarez bekannt.

Hervorzuheben ist, dass 55 Prozent der Aussteller kleine oder mittlere Unternehmen sind und dass 30 Prozent zum ersten Mal an der wichtigsten Frischwarenmesse der Welt teilnahmen. Peru zählt mittlerweile zu den zehn weltgrößten Produzenten von Frischobst und –gemüse. Teilnehmer und Beobachter stimmen darin überein, dass die Besucherzahl auf dem peruanischen Pavillon sehr hoch gewesen ist und die Aussteller sich hochzufrieden mit den Gesprächen und Verhandlungsergebnissen zeigten.

31. Januar 2016

Peruanische Textil- und Lebensmittelanbieter suchen Geschäftspartner in Deutschland

Themen Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Wirtschaft | Energie | Forstwirtschaft | Maschinen/Anlagen | Nahrungsmittel | Textil

Das Förderprogramm Globus zur Geschäftsanbahnung zwischen kleineren Unternehmen aus Peru und Deutschland tritt in die nächste Phase: Vom 22. Februar bis 2. März werden sich 20 Senior-Manager (Firmeninhaber, Geschäftsführer und Führungskräfte) aus Peru in Deutschland aufhalten, um interkulturelle Trainings und individuelle Geschäftstermine wahrzunehmen und sich über Geschäftsideen austauschen. Im Juni/Juli werden Mitarbeiter aus dem mittleren Management (Verkaufsleiter, Exportmitarbeiter) der Unternehmen folgen, um die ins Auge gefassten Exportgeschäfte und Kooperationsprojekte umzusetzen oder weiterzuführen.

13. Dezember 2015

Kakao-Fabrik in Piura geplant

Von Richard Meier, Themen Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Wirtschaft | Landwirtschaft | Maschinen/Anlagen | Nahrungsmittel

Die Landwirtschaftskooperative Norandino will im kommenden Jahr eine Kakao-Verarbeitungsanlage im nordperuanischen Piura einrichten. Wie Geschäftsführer Santiago Enrique Paz López der Nachrichtenagentur Agraria.pe sagte, sollen dort zunächst Kakaomasse und -likör hergestellt werden, später auch Schokolade.

06. Dezember 2015

Peru auf der Fruit Logistica 2016

Von Gerardo Basurco, Themen Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Wirtschaft | Newsletter - 2015 - 12 Dezember | Nahrungsmittel

Peru auf der Fruit Logistica 2016

Seit dem Jahr 2003 nimmt Peru mit einer kontinuierlich wachsenden Präsenz an der Fruit Logistica in Berlin teil. An der 2015er-Veranstaltung belegte eine Delegation von 300 Unternehmen und Fachverbänden eine Ausstellungsfläche von 510 Quadratmetern, die mit Kunden und potenziellen Einkäufern über ein Auftragsvolumen von schätzungsweise 129 Millionen US-Dollar für das Geschäftsjahr 2015 verhandelten (45% mehr als im Vorjahr). Es gab mehr als tausend Geschäftskontakte und an die 10 400 Besucher. Zum Vergleich: Die erste Beteiligung peruanischer Unternehmen auf der Fruit Logistica vor 13 Jahren begann mit einem Stand von 25 Quadratmetern und vier Firmen.

25. November 2015

Zucker-Verpackungswerk in Piura mit europäischer Unterstützung

Themen Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Wirtschaft | Landwirtschaft | Maschinen/Anlagen | Nahrungsmittel

Im nordperuanischen Piura ist jetzt ein Verpackungswerk für Rohzucker eingeweiht worden. Die zwei Millionen US-Dollar teure Anlage dient der Kleinbauernvereinigung Cooperativa Agraria Norandino, der nach eignen Angaben 8.000 Erzeuger von Zucker, Kakao, Kaffee und Früchten in den Regionen Piura, Cajamarca, Tumbes, Lambayeque, San Martín und Amazonas angehören.

22. November 2015

Peruanische Bauern verkaufen Biokaffee an NAF Trading

Themen Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Wirtschaft | Nahrungsmittel

Coopbam, eine Kooperative aus 68 Bauern im Naturschutzgebiet Bosque de Protección Alto Mayo, verkauft über den peruanischen Exporteur Cecovasa eine Containerladung Biokaffee an die dänische NAF Trading. Dem Geschäft ist eine Zertifizierung unter anderem durch die Umweltbehörde Sernanp vorangegangen (Quelle: Sernanp).

31. Oktober 2015

Peru: Pilotprojekt mit Export von Minze nach Deutschland

Themen Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Wirtschaft | Landwirtschaft | Nahrungsmittel

Peru: Pilotprojekt mit Export von Minze nach Deutschland

Die Bauernvereinigung “San Isidro Vichayal” in der Provinz Ferreñafe der Region Lambayeque an der peruanischen Nordküste wird 20 Tonnen getrocknete Pfefferminze erstmals nach Deutschland liefern. Abgewickelt wird der Handel über die lokalen Firmen FB Agro Business Group und Consorcio Muchik, wie die regierungsnahe Exportfördergesellschaft Sierra Exportadora mitteilt.

25. Oktober 2015

Peru verdreifacht Geschäfte auf Ernährungsmesse Anuga

Themen Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Wirtschaft | Landwirtschaft | Nahrungsmittel

 

San Camilo - ArequipaZur Nahrungsmittelmesse Anuga vom 10. bis 15. Oktober in Köln kamen über 20 Anbieter aus Peru. Nach Angaben des peruanischen Außenhandelsministeriums schlossen sie Geschäfte im Volumen von 138 Millionen US-Dollar ab, mehr als dreimal soviel wie bei der letzten Veranstaltung vor zwei Jahren. Über seine Handelsbüros (Ocex) ist das Ministerium dabei, den Export von Obst, Gemüse und Körnern nach Europa, vor allem Deutschland, Holland, Portugal, Frankreich, Spanien und Italien zu verstärken (Quelle: Mincetur).

14. September 2015

Beinahe 400 000 Besucher auf der Gastronomiemesse Mistura in Lima

Von Gerardo Basurco, Themen Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Newsletter - 2015 - 10 Oktober | Wirtschaft | Landwirtschaft | Nahrungsmittel

Beinahe 400 000 Besucher auf der Gastronomiemesse Mistura in Lima

Vom 4. bis 13. September verwandelte sich die „grüne Küste“ auf der Höhe von Barranco in Lima in ein andines Dorf, um die größte gastronomische Messe des Kontinents, die Mistura, zu beherbergen. Diesmal lautete das Motto „Wir alle sind Mistura“, womit der nationale Charakter dieses Mega-Events betont wurde. Die Küche war in Peru immer kulturverbindend, eine Art der Kommunikation, und sie ist heute ein wichtiger Identifikationsfaktor. Auch die Politik misst dem Branchentreff hohe Bedeutung bei und erklärte Mistura als Veranstaltung von nationalem Interesse. Perus Präsident Humala und seine Frau Nadine waren bei der Eröffnung anwesend und viele Ministerien beteiligten sich an Aktivitäten und Projekten der Messe.

02. September 2015

Expoalimentaria – Die größte Lebensmittelmesse Lateinamerikas

Von Gerardo Basurco, Themen Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Newsletter - 2015 - 09 September | Wirtschaft | Nahrungsmittel

Expoalimentaria – Die größte Lebensmittelmesse Lateinamerikas

Die 7. Ausgabe der bedeutendsten Lebensmittelmesse Lateinamerikas fand vom 26. bis 28. August im Ausstellungszentrum des Jockey Club Plaza in Lima statt. Das diesmal generierte Auftragsvolumen summierte sich laut Exportverband Adex auf 830 Millionen US-Dollar (2014: 730 Millionen, 2013: 620 Millionen).

26. August 2015

Peruanische Cacaosuyo-Schokolade bald in Deutschland?

Themen Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Newsletter - 2015 - 09 September | Wirtschaft | Nahrungsmittel

Peruanische Cacaosuyo-Schokolade bald in Deutschland?

In Frankreich, Großbritannien und Belgien ist Cacaosuyo schon zu haben, künftig soll die peruanische Schokoladenmarke auch in Deutschland und anderen nordeuropäischen Ländern erhältlich sein. Entsprechende Expansionsabsichten teilte der Geschäftsführer der Herstellerfirma Theobroma, Samir Giha, der Zeitung Gestion mit. In der Fabrik in Piura können bis zu 200.000 Tafeln der Edelschokolade monatlich erzeugt werden, doch diese Kapazität wird nicht einmal zur Hälfte ausgeschöpft. Auch in Peru selbst will das Unternehmen den Absatz im Einzelhandel verstärken, neben dem Vertrieb der Marke Amador über Cafés, Hotels und Restaurants.

13. August 2015

Biohändler Berrifine bestellt 25 Tonnen Kakao aus Peru nach Hamburg

Von Richard Meier, Themen Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Newsletter - 2015 - 09 September | Landwirtschaft | Nahrungsmittel

Biohändler Berrifine bestellt 25 Tonnen Kakao aus Peru nach Hamburg

Die peruanische Landwirtschafts-Kooperative Naranjillo hat eine größere Bestellung erhalten. Für 70.000 US-Dollar kauft der dänische Biogroßhändler Berrifine für einen Kunden in Hamburg 25 Tonnen Kakaobohnen. Dieser benötigt den Kakao als Überzug für Trockenfrüchte. Eingefädelt wurde das Geschäft von der regierungsnahen Förderagentur Sierra Exportadora.

15. Juli 2015

Getränkehersteller in Peru bauen Anlagen aus

Themen Wirtschaft | Maschinen/Anlagen | Nahrungsmittel

Mehrere Getränkehersteller in Peru sind dabei, größere Summen in ihre Fabriken zu investieren: So will Industrias San Miguel (ISM) zehn Millionen US-Dollar in den kommenden Monaten in seine Anlagen stecken, wie die Zeitung Gestion berichtet. Damit soll der Export nach Asien vorbereitet werden. Die 1998 gegründete Firma füllt in Huaura und Arequipa Brause ab und hat Vertriebsstandorte in Arica und Iquique. Hinzu kommen zwei Werke in der Dominikanischen Republik und Brasilien.

29. Juni 2015

GIZ-Programm bringt peruanische und deutsche Mittelständler zusammen

Von Richard Meier, Themen Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Wirtschaft | Energie | Maschinen/Anlagen | Nahrungsmittel | Textil

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hat jetzt in Peru ihr Firmen-Austauschprogramm "Globus" gestartet. Geschäftsführer kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) aus den Bereichen Lebensmittelindustrie, Erneuerbare Energien, Maschinenbau/Elektrotechnik oder Textil sollen für Geschäftsvorhaben auf dem deutschen Markt geschult und mit deutschen Partnerunternehmen in Kontakt gebracht werden.

12. Juni 2015

Peruanischer Fischexporteur wächst zweistellig

Von Richard Meier, Themen Wirtschaft | Fischerei | Nahrungsmittel

Peruanischer Fischexporteur wächst zweistellig

Der peruanische Fischproduzent Inversiones Prisco S.A.C. hat sein Verkaufsvolumen im vergangenen Jahr um 20 Prozent auf 42 Millionen US-Dollar gestiegert und hält im laufenden Jahr ein noch stärkeres Wachstum für möglich. Hierfür soll unter anderem die Diversifikation der Märkte sorgen, berichtet der Exportverband Adex. Vor drei Jahren hat das Unternehmen damit angefangen, in Frankreich Fertiggerichte zu verkaufen, 2014 wurden dies in Spanien, USA, Kanada und Brasilien fortgesetzt.

<<  1 [23 4  >>