Wirtschaftsnachrichten

Nachrichten aus den Branchen Automobil/Fahrzeuge, Bau/Infrastruktur, Bergbau, Chemie, Einzelhandel, Elektrotechnik, Energie, Forstwirtschaft, Fischerei, IT/Kommunikation, Maschinen/Anlagen, Nahrungsmittel, Landwirtschaft, Textil. Importe aus Peru, Exporte nach Peru

17. April 2016

Erster internationaler gastronomischer Kongress in Peru

Von Gerardo Basurco, Themen Nachrichten zur peruanischen Gastronomie | Wirtschaftsnachrichten | Newsletter - 2016 - 06 Juni

Erster internationaler gastronomischer Kongress in Peru

Mit 600 Teilnehmern fand am 12. und 13. April der erste internationale gastronomische Kongress im Convention Center in Lima statt. Bereits zwei Wochen vor Beginn war die Veranstaltung ausgebucht. Apega, die Gesellschaft der peruanischen Gastronomie, lud Spezialisten aus Thailand, den Niederlanden, Spanien, Kolumbien, Costa Rica, Mexiko, usw. ein, um über die Themen:
Herausforderungen und Perspektiven der peruanischen Gastronomie bis 2021, Tourismus und Gastronomie, Agenda zur technologischen Innovation in der Gastronomie, Geschäftsmöglichkeiten in der gastronomischen Welt, Gesunde Ernährung und Gastronomie sowie Lebensmittelmärkte zu diskutieren.

16. April 2016

Peruanische Produkte auf der Messe Fair Handeln in Stuttgart

Von Gerardo Basurco | Guerlio Peralta, Themen Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Wirtschaftsnachrichten

Peruanische Produkte auf der Messe Fair Handeln in Stuttgart

Die älteste und bedeutendste Messe zu fairem und global verantwortungsvollem Handel Deutschlands fand zum neunten Mal vom 31. März bis zum 3. April 2016 in Stuttgart statt. Mit 95.000 Besucher erreichte sie neue Rekordzahlen.

Peru-Vision besuchte und interviewte Aussteller, die mit peruanischen Produkten handeln, sowie mit dem Veranstalter.

Das erste Interview führten wir mit der Besitzerin von El Inka - Schätze der Anden aus Cusco. Sie hat sich auf den Handel mit Alpaka-Textilien spezialisiert und arbeitet mit ledigen und verwitweten Müttern aus Puno und Cusco in den peruanischen Anden zusammen. Ihr Ziel ist, „einen Beitrag zur Selbständigkeit, Einkommenssicherung und dem Verbleib dieser Frauen in ihren Wohnorten zu leisten“. Seit neuem arbeitet sie auch mit Silberschmuck-Herstellern. Dieses Jahr hat sie José aus Huancayo nach Stuttgart eingeladen, damit er seine Künste vorzeigen kann.

10. April 2016

Vierter Windpark in Peru geht ans Netz – Erneuerbare im Überblick

Von Richard Meier, Themen Solarenergie | Wasserkraft | Windkraft | Wirtschaftsnachrichten | Energie

Mit der Inbetriebnahme des landesweit vierten Windparks steuert diese Energieform nun 239 Megawatt zur Stromerzeugung in Peru bei. Nach Regierungsangaben sind das aber nur 1 Prozent des Windkraftpotentials des Landes. Ein Überblick zum Bestand und zu den geplanten Anlagen im Bereich der erneuerbaren Energien in Peru. WEITERLESEN in unseren Premium-Wirtschaftsnachrichten

10. April 2016

Industrie-Update: Neue Technik für Perus Agrar- und Lebensmittelsektor

Von Richard Meier, Themen Nachrichten zu Agro-Export Perus | Wirtschaftsnachrichten | Landwirtschaft | Maschinen/Anlagen | Nahrungsmittel

Der wachsende Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie in Peru benötigt Anlagen zur Verarbeitung und zum Vertrieb ihrer Produkte. Sowohl für Kleinunternehmen als auch Agrarkonzerne und Großhändler haben in den letzten Wochen neue Projekte bekanntgegeben. WEITERLESEN in unseren Premium-Wirtschaftsnachrichten

09. April 2016

Außenhandel Deutschland-Peru 2015: Mehr Motoren und Mangos

Von Richard Meier, Themen Außenwirtschaft | Erze | Automobil | Export: Produkte aus D-A-CH in Peru | Nachrichten zu Agro-Export Perus | Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Chemie | Wirtschaftsnachrichten | Landwirtschaft | Maschinen/Anlagen

Der Handel zwischen Deutschland und Peru hat sich im zurückliegenden Jahr etwas abgeschwächt. So sanken die deutsche Exporte in das Andenland um 8,5 Prozent auf 834 Mio. Euro, hauptsächlich weil weniger Maschinen, Metallerzeugnisse und Gummiwaren verkauft wurden, während es in den Bereichen Kraftfahrzeuge, Chemie, elektrische Ausrüstungen und Pharma Zuwächse gab. Der Import aus Peru nach Deutschland verringerte sich um 1,5 Prozent auf 1,16 Milliarden Euro, bedingt durch Absatzrückgänge bei verarbeiteten Nahrungsmitteln und Metallen, wohingegen Erze, Landwirtschaftserzeugnisse und Bekleidung zulegten. WEITERLESEN in unseren Premium-Writschaftsanchrichten

03. April 2016

Internationaler Flughafen in Pisco kann starten

Von Richard Meier, Themen Flughäfen | Bau/Infrastruktur | Nachrichten zum Tourismus in Peru | Wirtschaftsnachrichten | Newsletter - 2016 - 04 April

Internationaler Flughafen in Pisco kann starten

Das neue Passagier- und Frachtterminal und die erweiterten Landebahnen am Flughafen der peruanischen Küstenstadt Pisco sind eingeweiht worden. Eigentlich sollte der „Aeropuerto Internacional de Pisco“ schon Mitte letzten Jahres in Betrieb genommen werden, aber unter anderem Probleme mit dem Kontrollturm verzögerten die Freigabe.

Offizielle Stellen rechnen mit 400.000 Passagieren im Jahr. Touristen könnten zur Besichtigung der Nazca-Linien und der Ballestas-Inseln per Flugzeug anreisen und weiter nach Cusco fliegen. Daneben setzt man auf Frachtflüge für den Im- und Export landwirtschaftlicher Güter.

24. März 2016

Unternehmerreise: Sicherheit für Perus Bau- und Minenwirtschaft

Themen Bau/Infrastruktur | Bergbau | Wirtschaftsnachrichten | Maschinen/Anlagen

In der Bauwirtschaft, im Bergbau und weiteren Branchen Perus besteht Bedarf an Lösungen für Arbeits- und Anlagensicherheit. Die Arbeitsschutzgesetzgebung wurde in dem Land 2013 und 2014 verschärft. Minengesellschaften geben hohen Summen für Betriebsausrüstung und Sicherheitstechnik sowie für Schulungen und Sicherheitskonzepte aus. Zudem sind Betriebe aus dem Bau-, Rohstoff, Energie- und Logistiksektor verpflichtet, Gefährdungsanalysen zu erstellen. In der peruanischen Bauwirtschaft ist ein hoher Anteil an ungelernten Arbeitskräften beschäftigt, was das Unfallrisiko erhöht, etwa durch Stürze aus größerer Höhe, Verletzungen durch herabfallender Objekte oder Verschüttungen infolge unstabilen Untergrunds.

20. März 2016

Zehn neue Einkaufszentren in Peru

Themen Einzelhandel | Wirtschaftsnachrichten

In Peru werden in diesem Jahr zehn Einkaufszentren eröffnen. Nach Berechnungen der Handelskammer von Lima (CCL) bedeutet dies Investitionen von knapp 400 Millionen US-Dollar. Für die kommenden beiden Jahre stehen sechs weitere Eröffnungen im Volumen von 300 Millionen US-Dollar an. Neben Lima sind die Provinzstädte Jaén, Huaral, Trujillo, Huancayo, Talara, Paita und Puruchuco betroffen.

15. März 2016

Teilnahme Perus auf der ITB 2016

Von Gerardo Basurco | Guerlio Peralta, Themen Außenwirtschaft | Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Nachrichten zum Tourismus in Peru | Wirtschaftsnachrichten

Erstes Interview und Bildergalerie

Teilnahme Perus auf der ITB 2016

In ihrer 50. Auflage präsentierte sich die ITB Berlin stärker denn je: Vom 9. bis 13. März trafen rund 10.000 ausstellende Unternehmen aus 187 Ländern und Regionen in den seit Monaten ausgebuchten 26 Messehallen auf 120.000 Fachbesucher – so die Schätzung der Messe Berlin am Sonntag zum Abschluss der ITB Berlin 2016 (2015 kamen 115.000 Fachbesucher).
Mit einem neuen Besucher-Rekord endete ebenso der weltgrößte Kongress der globalen Reiseindustrie. Mehr als 26.000 Besucher informierten sich in über 200 Veranstaltungen des ITB-Kongresses, der zum 13. Mal zeitgleich in acht Sälen auf dem Messegelände organisiert wurde.

“Was Europa angeht, würden wir den Menschen aus Deutschland, Spanien oder Italien gerne beibringen, dass es bei uns nicht nur um Kultur geht. Wir haben eine schöne Natur und gutes Essen – das ergänzt sich sehr gut”, wünscht sich die Tourismusmanagerin von Promperu, Sandra Doig Alberdi, die die peruanische Delegation auf dem Peru-Pavillon anführte.

15. März 2016

La presencia peruana en la ITB 2016 de Berlín

Von Gerardo Basurco | Guerlio Peralta, Themen Außenwirtschaft | Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Nachrichten zum Tourismus in Peru | Wirtschaftsnachrichten

Primera entrevista y galería de fotos del pabellón peruano

La presencia peruana en la ITB 2016 de Berlín

En su 50ª edición, la Bolsa Internacional de Turismo de Berlín (ITB) se lució más fuerte que nunca: Del 9 al 13 de Marzo expusieron en los 26 pabellones del recinto ferial cerca de 10.000 empresas provenientes de 187 países. 120.000 visitantes, en su mayoría público profesional, poblaron los pabellones que según los organizadores de la feria, la Messe Berlin, habían sido reservados con una antelación de varios meses. Al cierre de la ITB Berlin 2016 habían ingresado a la feria 5000 visitantes más que en el año anterior.

Asimismo quebró su propio récord de participación el mayor Congreso Mundial de la Industria del Turismo en su 13a edición, atrayendo a cerca de 26.000 visitantes a las más de 200 presentaciones que tuvieron lugar en ocho salones del recinto ferial.

“En el contexto europeo nos complacería que alemanes, españoles o italianos descubrieran no solamente nuestra cultura, sino también nuestra naturaleza y gatronomía”, declaró la subdirectora de promoción turística del Perú, Sandra Doig Alberdi presidiendo la delegación peruana en la feria.

10. März 2016

Accor plant sieben Hotels in Peru

Themen Nachrichten zum Tourismus in Peru | Wirtschaftsnachrichten

Die Hotelkette Accor will bis 2018 sieben Häuser mit zusammen 700 Zimmern in Lima und Cusco eröffnen. Dies sagte der Geschäftsführer für Südamerika, Patrick Mendes, der Nachrichtenagentur Andina. Bisher betreibt Accor in Peru drei Hotels der Marken Novotel (in Cusco und Lima) und Ibis (in Lima-Miraflores) mit 550 Zimmern. Als neue Hotels sind geplant: Ibis Reducto, Novotel Surco, Ibis Lince, Ibis Surco Lima, Ibis San Isidro, Ibis Styles Ruinas Cusco und Ibis Styles Regocijo Cusco. (Quelle: Andina)

08. März 2016

Ausschreibung für Trinkwasserprojekt bei Lima

Themen Bau/Infrastruktur | Investition geplant | Wasserversorgung | Wirtschaftsnachrichten

Im Distrikt Cieneguilla östlich von Lima soll die Kanalisation für Trink- und Abwasser erneuert und erweitert werden. Das peruanische Wohnungsbauministerium kündigte jetzt die Ausschreibung des Vorhabens in den kommenden Monaten an. Die Investition wird mit 62 Millionen Soles (16 Mio. Euro) angegeben. Sie soll 7.000 Einwohnern zugute kommen. Ein weitaus größeres Trinkwasserprojekt für Lima, das bereits vor fast zwei Jahren ausgelobt wurde, verzögert sich indes weiter. Geplant ist die Ableitung von Wasser aus Stauseen in den Anden zur Versorgung der Hauptstadt (wir berichteten). Im Zeitplan der Vergabebehörde Proinversion ist die Entscheidung des Bieterwettbewerbs momentan für das zweite Quartal vorgesehen. Die Kosten werden inzwischen auf 600 Millionen US-Dollar veranschlagt. (Quellen: Ministerium, Proinversion.)

07. März 2016

Video-Reportage mit Enrique Serván (Fruit Logistica 2016)

Von Gerardo Basurco | Guerlio Peralta, Themen Außenwirtschaft | Nachrichten zur peruanischen Gastronomie | Wirtschaftsnachrichten

Peruanische Gastronomie in Deutschland

Peru-Vision führte im Anschluss an die Fruit Logistica ein Interview mit dem Besitzer des Berliner Restaurants Serrano, Enrique Serván, durch. Er und sein Team machten das Catering am peruanischen Pavillon während der Messetage. Wir befragten ihn zu seinen Erfahrungen mit den Ausstellern und Messebesuchern. Er äußerte sich über die Notwendigkeit, peruanische Produkte zur Zubereitung peruanischer Spezialitäten zu verwenden, wie die peruanische Limette, den scharfen "Rocoto", den größten Süßwasserfisch Paiche und weitere Ingredienzen. Der Einklang zwischen peruanischen Köstlichkeiten und deutschen Weinsorten waren auch ein Thema.

Nachfolgend zeigen wir das vollständige Interview mit Enrique Serván.


Interview mit Enrique Serván (Restaurant SERRANO)


06. März 2016

Faber-Castell rüstet Werk in Peru für 3 Mio. Dollar aus

Themen Investition geplant | Wirtschaftsnachrichten | Maschinen/Anlagen

Die peruanische Landesgesellschaft des Schreibwarenherstellers Faber-Castell wird in diesem Jahr drei Millionen US-Dollar in die Hand nehmen, um die Ausrüstung ihrer Fabrik in Lima zu erneuern. Für das Geschäftsjahr 2016 strebt man einen Umsatz von 220 Millionen Soles (rd. 60 Mio Euro) an, sagte Geschäftsführer Fernando Cabrera in der Wirtschaftszeitung Gestion außerdem. Bisher hat das Unternehmen fünf eigene Verkaufsstellen in Einkaufszentren in Lima und Arequipa. Von 2017 an soll jährlich eine weitere hinzukommen. Faber-Castell unterhält in Lima seit 1965 eine Produktion. Von dort aus wird nicht nur peruanische Markt bedient, sondern auch in 35 andere Länder exportiert. 

29. Februar 2016

Videos zur BioFach 2016

Von Gerardo Basurco | Guerlio Peralta, Themen Außenwirtschaft | Nachrichten zu Agro-Export Perus | Import: Peruanische Produkte in D-A-CH | Wirtschaftsnachrichten | Landwirtschaft | Newsletter - 2016 - 03 März

William Arteaga & gerardo BasurcoPeru-Vision hat während der BioFach Interviews mit Beteiligten am peruanischen Pavillon geführt. Wir fragten unsere Gesprächspartner nach ihren Absichten, Erwartungen und ihrer Bewertung des Messebesuchs, um eine gute Grundlage für die Vorbereitung der nächsten Messe zu liefern.

Nachfolgend zeigen wir die Interviews mit dem Koordinator der Abteilung für Agrargeschäfte der staatlichen Förderungskommission PROMPERÚ, William Arteaga, der Geschäftsführerin, des in Bötzingen bei Freiburg beheimateten Importunternehmens BTaC, Mary Quicaño und dem Vorsitzenden der zentralen Kooperative des Kakaos in Tocache, Toribio Juárez Trujillo.

<<  1 2 3 [45 6 7 8  >>