Bergbau

15. September 2019

PERUMIN 2019 zwischen Hoffnung und sozialen Spannungen

Von Gerardo Basurco, Themen Newsletter - 2019 - 10 Oktober | Bergbau | Import: Peruanische Produkte in D-A-CH

PERUMIN 2019 zwischen Hoffnung und sozialen Spannungen

In der südperuanischen Stadt Arequipa findet vom 16. bis 20. September PERUMIN, eine der größten Bergbaumessen der Welt statt. Es ist die 34. Ausgabe der im zweijährigen Turnus wiederkehrenden Branchenschau. PERUMIN ist in drei Komponenten gegliedert: den Bergbaukongress Mining Summit, das Technologie-, Innovation- und Nachhaltigkeit-Forum (TIS Forum) und die Ausstellermesse EXTEMIN. In allen dreien wird Innovation im Fokus stehen, von der aus verschiedene Aspekte der Branche angegangen werden, wie sektorale Herausforderungen, Erkundung und Geologie, Sozial- und Umweltmanagement, Entwicklung des Humankapitals, Arbeit und Bildung.

28. Januar 2018

Geschäftsanbahnungsreise „Technologien für umweltverträglichen Bergbau in Peru und Ecuador“

Von Jennifer Hahn, enviacon GmbH, Themen Bergbau | Newsletter - 2018 - 02 Februar

Geschäftsanbahnungsreise „Technologien für umweltverträglichen Bergbau in Peru und Ecuador“

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert das Beratungsunternehmen enviacon international in Kooperation mit der AHK Peru und der AHK Ecuador vom 17.-23.06.2018 eine Geschäftsreise zum Thema „Technologien für umweltverträglichen Bergbau in Peru und Ecuador“. Das Modul Geschäftsanbahnung umfasst eine Unternehmerreise mit lokaler Präsentationsveranstaltung deutscher und lokaler Experten und richtet sich an exportinteressierte Unternehmen des umweltverträglichen Bergbaus. Ziel und Schwerpunkt ist die Geschäftsanbahnung zwischen in- und ausländischen Unternehmen.

08. Oktober 2016

Dreistellige Millionen-Investitionen in Perus Phosphat-Förderung

Themen Bergbau | Investition geplant

Seit 2010 werden im Tagebau Phosphate in Bayóvar nahe der nordeperuanischen Küstenstadt Piura abgetragen. Betreiber ist die ukrainische MVM Resources International. Doch zwei weitere internationale Konzerne haben kürzlich neue Investitionspläne vorgelegt. WEITERLESEN in unseren Premium-Nachrichten.

16. Mai 2016

Perus Wirtschaft hält Wachstumstempo – Kräftiger Schub durch Kupfer

Themen Binnenwirtschaft | Bergbau | Volkswirtschaft

Die peruanische Wirtschaft behält ihr vergleichsweise hohes Wachstumstempo einstweilen bei. Das Bruttoinlandsprodukt lag im ersten Quartal 2016 um 4,4 Prozent über dem Vorjahreswert und expandierte damit fast genauso schnell wie im starken Schlussquartal von 2015. Die Vergleichswerte betrugen 2014 noch 2,4 Prozent und 2015 3,3 Prozent. WEITERLESEN in unseren Premium-Wirtschaftsnachrichten

24. März 2016

Unternehmerreise: Sicherheit für Perus Bau- und Minenwirtschaft

Themen Bau / Infrastruktur | Bergbau | Maschinen / Anlagen

In der Bauwirtschaft, im Bergbau und weiteren Branchen Perus besteht Bedarf an Lösungen für Arbeits- und Anlagensicherheit. Die Arbeitsschutzgesetzgebung wurde in dem Land 2013 und 2014 verschärft. Minengesellschaften geben hohen Summen für Betriebsausrüstung und Sicherheitstechnik sowie für Schulungen und Sicherheitskonzepte aus. Zudem sind Betriebe aus dem Bau-, Rohstoff, Energie- und Logistiksektor verpflichtet, Gefährdungsanalysen zu erstellen. In der peruanischen Bauwirtschaft ist ein hoher Anteil an ungelernten Arbeitskräften beschäftigt, was das Unfallrisiko erhöht, etwa durch Stürze aus größerer Höhe, Verletzungen durch herabfallender Objekte oder Verschüttungen infolge unstabilen Untergrunds.

24. Februar 2016

Deutschland und Peru starten Rohstoff-Arbeitsgruppe

Themen Außenpolitik | Bergbau | Politik

Der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Uwe Beckmeyer hat in Lima mit dem Vizeminister für Energie und Bergbau, Guillermo Shinno, die konstituierende Sitzung der deutsch-peruanischen Regierungsarbeitsgruppe über die Zusammenarbeit im Rohstoff-, Industrie- und Technologiebereich eröffnet. In diesem Forum sollen technologische Themen, die Beseitigung von Bergbaualtlasten, die Weiterbildung von Fachkräften sowie die effiziente Nutzung von Rohstoffen wie Wasser und Energie erörtert werden. Vor eineinhalb Jahren hatten Deutschland und Peru eine Rohstoffparterschaft geschlossen und dabei die Schaffung einer entsprechenden Arbeitsgruppe beschlossen (wir berichteten).

05. Januar 2016

Umweltfreundliche Lösungen für den peruanischen Bergbau

Von Dirk Volkmann, Themen Bergbau | Energie | Newsletter - 2016 - 01 Januar

Tagebau in Peru, Bild: Bergbauministerium (Minem)

Peru ist eines der interessantesten Bergbauländer der Welt mit einigen der weltweit größten Lagerstätten von metallischen und nichtmetallischen Rohstoffen; es gibt wenige Elemente des Periodensystems, die in Peru nicht vorkommen. Alle großen Bergbaukonzerne der Welt von Anglo American, Alcoa über BHP Billiton bis Xstrata sind in Peru investiert, die geschätzten Kapitalanlagen im Bergbau betragen mehr als 55 Mrd. US-Dollar.

Bergbau und Metallurgie haben in Peru eine Tradition die schon lange vor der Inkazeit beginnt. Schon die Chavin-Kultur, die zwischen 900 und 500 vor Christus in der Gegend des heutigen Ancash (ca. 400 km nördlich von Lima) angesiedelt war, begann mit der Verarbeitung von Gold, auch in Verbindung mit Silber und Kupfer.

01. Dezember 2015

Veolia entsalzt Meerwasser in Peru

Themen Umwelt | Bergbau | Wasserversorgung

Der Wasser- und Entsorgungstechnikkonzern Veolia ist in Peru von der Minengesellschaft Milpo mit dem Betrieb einer Meerwasser-Entsalzungsanlage beauftragt worden. Diese versorgt das Bergwerk Cerro Lindo, welches sich in der Region Ica etwa 40 Kilometer landeinwärts befindet. Auf die Weise kommt die Mine seit 2007 ohne den Verbrauch von Flusswasser aus dem nahegelegenen Topará aus. Mittels Umkehrosmose entsalzt die Anlage von kommenden Jahr an 60 Liter pro Sekunde, 20 Prozent mehr als bisher. (Quelle: Veolia)

26. Oktober 2015

Siemens mit weiterem Turbinen-Auftrag in Peru

Von Richard Meier, Themen Bau / Infrastruktur | Wärmeenergie | Bergbau | Energie | Newsletter - 2015 - 11 November

Siemens mit weiterem Turbinen-Auftrag in Peru

Die zum Energiekonzern Enel bzw. Endesa gehörende Empresa Eléctrica de Piura (Eepsa) hat bei Siemens eine Gasturbine im Wert von etwa 30 Millionen US-Dollar bestellt. Dies berichtet die peruanische Nachrichtenagentur Andina. Die Turbine ist für die Erneuerung des Kraftwerkes Central Térmica de Malacas in der Region Piura vorgesehen, welche bis zum Jahr 2017 für ingesamt 55 Millionen US-Dollar mit effizienterer Technik ausgerüstet werden soll. Das Siemens-Produkt hat eine Leistung von 52 Megawatt.

08. Oktober 2015

ThyssenKrupp und Siemens statten peruanische Kupfermine aus

Themen Bergbau | Maschinen / Anlagen

ThyssenKrupp hat vom mexikanischen Bergbauunternehmen Southern Copper den Auftrag für ein sogenanntes Brecher-Band-System bekommen, welches in der Kupfermine Cuajone Erz von der Tagebaugrube zum Konzentrator befördern soll. Der Abbau in der südperuanischen Region Tacna erfolgt schon seit 1976, bisher wurde das Erz mit einer sechs Kilometer langen Eisenbahn transportiert. Das neue Förderband wird diese voraussichtlich im kommenden Jahr ersetzen.

28. September 2015

Die Perumin 32 - Bergbaukongress in Arequipa/Peru

Von Gerardo Basurco, Themen Bergbau | Newsletter - 2015 - 10 Oktober

Die Perumin 32 - Bergbaukongress in Arequipa/Peru

Eine der wichtigsten Bergbauveranstaltungen der Welt, die Perumin, wird seit 1954 alle zwei Jahre in Arequipa vom Institut für Bergbauingenieure organisiert. Der Bergbau ist mit Exporten von ca. 20 Milliarden US-Dollar (die Hälfte der Gesamtausfuhren) der größte Devisenerbringer für das lateinamerikanische Land, er trägt neun Prozent zum Bruttoinlandsprodukt bei und beschäftigt direkt 1,3 Prozent der peruanischen arbeitsfähigen Bevölkerung. Die Investitionen in diesem Sektor beliefen sich auf 5,6 Milliarden US-Dollar im Jahr 2014 und waren die höchsten in der Gesamtwirtschaft. Das Investitionsvolumen im Bergbau für die nächsten Jahre wird auf über 50 Mrd. US-Dollar geschätzt.

21. September 2015

Deutsch-Peruanische Handelskammer eröffnet Bergbauzentrum

Von Richard Meier, Themen Internationale Kooperation | Bildung/Forschung | Bergbau | Newsletter - 2015 - 10 Oktober

Deutsch-Peruanische Handelskammer eröffnet Bergbauzentrum

An der Deutsch-Peruanischen Handelskammer (AHK Peru) in Lima ist jetzt ein Kompetenzzentrum für Bergbau und Rohstoffe eröffnet worden. Das  "Centro Peruano-Alemán de Negocios Mineros" geht aus der vor einem Jahr geschlossenen Rohstoffpartnerschaft zwischen der deutschen und der peruanischen Regierung hervor; es soll Experten und Unternehmen im Rohstoffsektor beider Länder zusammenbringen und den Technologieaustausch sowie Bildung und Forschung in dem Bereich unterstützen.

10. Juni 2015

Vertrag für Schienentransporte von Kupfererz in Peru

Themen Erze | Schienen | Bergbau

Die Eisenbahngesellschaft Perurail soll ab Januar 2016 für 15 Jahre das aus dem Bergwerk in Las Bambas (Region Apurimac) gewonnene Kupfererz zum Seehafen Matarani befördern. Die australische Mehrheitsgesellschaft des Minenbetreibers, MMG Limited, welche wiederum seit vergangenem Jahr China Minmetals gehört (wir berichteten) zahlt hierfür 490 Millionen US-Dollar insgesamt bzw. 32,6 Millionen US-Dollar pro Jahr. Nach früheren Angaben sollen in Las Bambas  jährlich 315.000 Tonnen abgebaut werden, somit 800 bis 900 Tonnen pro Tag. Der Vertrag zwischen beiden Seiten sieht außerdem vor, dass Perurail vor dem Laufzeitbeginn für 76 Millionen US-Dollar Lokomotiven, Waggons und Rangiergerät für 76 Millionen US-Dollar für den Einsatz kauft.

26. Mai 2015

Repsol plant weitere Gasförderanlage in Peru

Themen Gas / Öl | Bergbau | Investition geplant

Der spanische Rohstoffkonzern hat vom peruanischen Energieministerium einen positiven Vorbescheid für ein Explorationsvorhaben im Erdgasfeld Camisea in der Region Cusco erhalten. Es handelt sich um die Abschnitt "Campo Sigari" im sogenannten Block 57, für welchen das Unternehmen seit 2004 eine Lizenz hat. Für das aktuelle Projekt laufen seit 2013 Planungen und eine Probebohrung. In einer dreijährigen Bauzeit sind weitere Bohrungen sowie die Installation der Förderanlagen für ingesamt 460 Millionen US-Dollar vorgesehen. Während der mindestens 23-jährigen Betriebszeit kommen Kosten von 440 Millionen US-Dollar hinzu, sodass zusammen mit Aufwendungen für Planung und Beseitigung die Investitionssumme auf fast 1 Milliarde US-Dollar geschätzt wird.

24. Mai 2015

Peru und China vereinbaren transkontinentale Eisenbahn und Kooperationen

Von Richard Meier, Themen Bau / Infrastruktur | Schienen | Bergbau | Nahrungsmittel | Investition geplant

Von Brasiliens Atlantikküste, quer durch das Land, den ganzen Kontinent bis zur peruanischen Pazifikküste soll sie führen: eine neue, schätzungsweise 10 Milliarden US-Dollar teure und 8.000 Kilometer lange Eisenbahnlinie, mit der Gütertransporte zwischen der China, Peru und der größten lateinamerikanischen Wirtschaft schneller vonstatten gehen. Nachdem es Mitte letzten Jahres Regierungsgespräche über das Mammutvorhaben gegeben hatte, wurden auf der Visite des chinesischen Premierministers Li Keqiang in Brasilien und Peru vergangene Woche Vereinbarungen hierzu unterschrieben.

22. Mai 2015

Peruanische Edelhölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft

Themen Bergbau | Forstwirtschaft | Import: Peruanische Produkte in D-A-CH

Peru hat im vergangenen Jahr seine Ausfuhr an Schnittholz um 17 Prozent auf 67 Millionen US-Dollar gesteigert und damit den Rückgang im Vorjahr ausgeglichen. Nach den Zahlen des peruanischen Exporteurverbandes Adex ging über ein Drittel (24 Mio. USD) nach China, nächstgrößte Absatzmärkte sind Mexiko (17 Mio. USD) und die Vereinigten Staaten (9 Mio. USD), allerdings mit abnehmender Tendenz. Europäische Länder spielen im Vergleich dazu eine kleine Rolle, doch will das Wirtschafts- und Handelsbüro Peru (Ocex) in Hamburg, eine Einrichtung des peruanischen Außenwirtschaftsministeriums, die Vermarktung peruanischer Hölzer aus Forstbetrieben mit dem Nachhaltigkeitsiegel FSC intensivieren.

20. Mai 2015

Peruanischer Zinn-Produzent investiert 100 Mio. USD pro Jahr

Themen Erze | Bergbau | Maschinen / Anlagen

Das peruanische Bergbauunternehmen Minsur will trotz sinkender Gewinne seine jährlichen Investitionen in Anlagen bei gut 100 Millionen US-Dollar halten. Laut der Zeitung Gestion will es dadurch in den kommenden vier Jahren die Produktion um 40 Prozent ausweiten.

20. Mai 2015

Perus Bergbau: Hoher Investitionsbedarf, schwieriges Umfeld

Von Richard Meier, Themen Erze | Bergbau | Maschinen / Anlagen

In der südperuanischen Stadt Arequipa findet vom 21. bis  25 September die "Perumin", eine der größten Bergbaumessen der Welt statt. Es ist die 32. Ausgabe der im zweijährigen Turnus wiederkehrenden Branchenschau. Beim letzten Mal hatten 40 deutsche Unternehmen teilgenommen, für dieses Jahr haben sich rund 30 angemeldet (Liste hier). Unterstützt wird die Präsenz vom Bundeswirtschaftsministerium, den Verbänden AUMA und VDMA sowie der AHK in Lima. Wie aus einer Mitteilung der Messeorganisation hervorgeht, ist ein Messetag mit Deutschland-Schwerpunkt geplant. Zur Vorbereitung reiste die Leiterin der Wirtschaftsreferats der Deutschen Botschaft in Lima, Carola Müller-Holtkemper, kürzlich mit einer Delegation nach Arequipa. 

16. April 2015

Genehmigung für 1,2 Mrd. Dollar teures Kupfer-Projekt in Peru

Themen Erze | Bergbau | Investition geplant

Die Minengesellschaft Southern Copper meldet, vom peruanischen Bergbauministerium die Genehmigung für den Ausbau seiner Kupferförderung bei Tacna in Südperu erhalten zu haben. Die dort geplante Anlage zur Konzentration von Kupfererz soll die Fördermenge von täglich 60.000 Tonnen im Bergwerk Toquepala verdoppeln. Veranschlagt wird die neue Investition mit 1,2 Milliarden US-Dollar. Der Bau soll binnen 22 Monaten entstehen.

05. April 2015

Gaslieferant baut Leitungsnetz im Großraum Lima rasant aus

Themen Wärmeenergie | Bergbau | Investition geplant

Der Erdgasanbieter Cálidda hat im vergangenen Jahr sein unterirdisches Leitungsnetz zur Belieferung von privaten und gewerblichen Kunden in Lima und Callao von 3.400 auf 4.700 Kilometer Gesamtlänge erweitert. Investiert wurden dafür 83 Millionen US-Dollar, wie aus dem kürzlich präsentierten Geschäftsbericht hervorgeht. Seit dem Jahr 2009, als das Unternehmen die staatliche Lizenz für die Versorgung der peruanischen Hauptstadtregion bekam, hat sich das Netz fast verfünffacht.

08. März 2015

Deutschland importiert wieder mehr aus Peru

Von Richard Meier, Themen Außenwirtschaft | Automobil | Bergbau | Chemie | Elektrotechnik | Landwirtschaft | Maschinen / Anlagen | Nahrungsmittel | Textil | Export: Produkte aus D-A-CH in Peru | Import: Peruanische Produkte in D-A-CH

Die Importe peruanischer Waren nach Deutschland haben sich 2014 nach einem scharfen Einbruch im Vorjahr erholt. So wurden nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wieder etwas mehr Erze und deutlich mehr Agrarerzeugnisse, Nahrungsmittel, Kleidungsstücke und chemische Erzeugnisse eingeführt. Umgekehrt nahm der Handel von Deutschland nach Peru leicht ab, was vor allem an Rückgängen im Kraftfahrzeugbereich und bei elektrischen Ausrüstungen lag. Die Maschinenexporte legten indessen um vier Prozent weiter zu, ebenso gab es Zuwächse bei Elektrogeräten, Metallerzeugnissen, Pharmaprodukten sowie Gummi- und Kunststoffwaren.

16. Februar 2015

Perus Wirtschaft hat ihr Tempo halbiert

Themen Bau / Infrastruktur | Binnenwirtschaft | Bergbau | Einzelhandel | Landwirtschaft | Volkswirtschaft

Die peruanische Volkswirtschaft ist 2014 um 2,4 Prozent gewachsen und damit weniger als halb so stark wie im Jahr zuvor. Nach den heute veröffentlichten Zahlen des Statistikamtes INEI schwächelten vor allem die beiden größten Wirtschaftssektoren, der Bergbau (-0,8%) und das verarbeitende Gewerbe (-3,3%), sowie der Fischfang (-28%), während sich die Bereiche Finanzen (+12,6%), Leasing für Firmen (+6,6%), Telekommunikation (+6,5%), Energie- und Wasserversorgung (+4,9%), Gastgewerbe (+4,5%) und Handel (+4,4 %) überdurchschnittlich entwickelten. Abgesehen vom Handel, dem drittwichtigsten Wirtschaftszweig in Peru, entfallen auf diese Wachstumsträger aber nur kleine BIP-Anteile von jeweils etwa zwei bis vier Prozent. Mittelgroße Branchen wie Landwirtschaft (+1,4%), Bau (+1,7%) und das Transportwesen (+2,7%) expandierten nur moderat.

08. Februar 2015

Peruanische Minengesellschaft plant Kupferraffinerie

Themen Erze | Bergbau | Chemie | Maschinen / Anlagen

Die an der Börse in Lima notierte Bergbaugesellschaft Buenaventura will an ihrem Standort Río Seco in der Provinz Hural eine Anlage zur elektrolytischen Gewinnung von reinem Kupfer bauen. Vizechef Raúl Benavides visiert für die Fertigstellung das Jahr 2018 an, berichtet das Magazin Proactivo auf seiner Internetseite. Die nach neuestem Stand konzipierte Raffinerie soll jährlich 50.000 Tonnen des Halbedelmetalls erzeugen. In Río Seco entsteht bereits ein Komplex, der Silber von Mangan reinigt und als Nebenprodukt Mangansulfat erzeugt.

27. Januar 2015

Genehmigung für größtes Eisenbergwerk Perus

Themen Erze | Häfen | Bergbau | Wasserversorgung

Die chinesische Minengesellschaft Jinzhao hat vom peruanischen Bergbauministerium grünes Licht für ihr schätzungsweise 1,5 Milliarden US-Dollar teures Vorhaben "Mina Pampa del Pongo" erhalten. Sie plant einen Eisen-Tagebau in den Distrikten Bella Unión und Lomas, die zur Küstenprovinz Caravelí in der Region Arequipa gehören. Über 33 Jahre sollen dort jährlich 22,5 Millionen Tonnen Eisenerz gefördert und konzentriert bzw. verhüttet werden. Damit wäre es das größte Eisenbergwerk des Landes.

03. Januar 2015

Finnische Outotec mit Auftrag für Zink-Raffinerie in Peru

Themen Erze | Bergbau | Maschinen / Anlagen

Das finnische Metallurgie-Unternehmen Outotec hat vom brasilianischen Industriekonzern Votorantim einen 16 Millionen Euro großen Auftrag in Peru erhalten. Für die Zink-Raffinerie Cajamarquilla im Distrikt Lurigancho-Chosica östlich von Lima soll Outotec in diesem und nächsten Jahr Rauchentschwefelungen und einen Wascher für die Herstellung von Schwefelsäure einrichten. In dem Werk wurden schon früher Schwefelsäureanlagen der deutschen Firma Lurgi Metallurgie, die inzwischen zu Outotec gehört, installiert.

18. Oktober 2014

Hafenbau für Raffinerie in Nordperu

Themen Häfen | Bergbau

Die Ölraffinerie Talara in der nordperuanischen Region Piura erhält ein eigenes Hafenterminal. Wie die staatliche Ölgesellschaft Petroperú mitteilt, wird die spanische Ingenieurgesellschaft Técnicas Reunidas bereits im November mit den Bauarbeiten beginnen. Anfang 2016 soll die Anlage funktionstüchtig sein, damit schweres Gerät von bis zu 700 Tonnen, das für die Modernisierung der Raffinerie benötigt wird, anlanden kann. Wie berichtet, wird die Raffinerie für 3,5 Milliarden US-Dollar erneuert und ausgebaut. Später wird der Hafen für den An- und Abtransport von Rohstoffen genutzt werden (Quelle: Petroperu).

26. Juli 2014

Continental-Tochter setzt auf wachsenden Bergbau in Peru

Themen Bergbau | Export: Produkte aus D-A-CH in Peru

Contitech, eine Tochtergesellschaft des Autozulieferers Continental, hat Anfang August einen eigenen Vertrieb für Textil- und Stahlseilfördergurte in Peru gestartet. Das Büro in Lima wird von Silvia Braatz geleitet. Als Kunden hat sie vor allem Minenbetreiber im Blick: "Der peruanische Bergbausektor ist der am schnellsten wachsende in Südamerika. Für die nächsten Jahre sind sehr viele Investitionen geplant; zudem verfügt Peru über eine Vielzahl von Bodenschätzen, die noch nicht erschlossen sind", so Braatz.In Lima soll auch ein Team für Montagearbeiten und Reparaturen aufgebaut werden. Die Produkte selbst kommen von der Contitech-Fabrik in der chilenischen Hauptstadt Santiago.

14. Juli 2014

Deutschland und Peru schließen Rohstoffpartnerschaft

Von Richard Meier, Themen Erze | Außenpolitik | Bergbau | Umwelt | Politik

Die Regierungen von Deutschland und Peru haben heute Vormittag das im vergangenen Jahr ausgehandelte Abkommen zur Zusammenarbeit im Rohstoff-, Industrie- und Technologiebereich unterzeichnet. Vorgesehen ist ein regelmäßiger politischer Dialog über diese Themen, wozu eine deutsch-peruanische Regierungsgruppe eingesetzt wird, und die Unterstützung privater Unternehmen, die Verträge in den Bereichen abschließen wollen. Außerdem werden die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) und das peruanische Institut für Geologie, Bergbau und Metallurgie verstärkt zusammenarbeiten.

30. Juni 2014

Peru erteilt Milliarden-Auftrag für Gaspipeline

Von Richard Meier, Themen Gas / Öl | Bergbau | Energie

Der brasilianische Konzern Odebrecht und die spanische Enagás haben den Auftrag für den Bau einer gut tausend Kilometer langen Gasleitung in den Süden Perus bekommen. Das Konsortium, an dem Odebrecht mit 75 Prozent die Mehrheit hält, war neben einer Bietergemeinschaft der Firmen GDF Suez, Sempra, Techint und TGI im Wettbewerb übriggeblieben. Die Baukosten für den "Gasoducto Sur" wurden bislang mit 3,6 Milliarden US-Dollar angegeben. Für die Realisierung haben die Unternehmen nun viereinhalb Jahre Zeit. Einschließlich des späteren Betriebs über 30 Jahre werden sie 7,33 Milliarden US-Dollar investieren, sagte der peruanische Energieminister Eleodoro Mayorga im Interview mit der staatlichen Zeitung El Peruano.

14. April 2014

Chinesen kaufen Kupfermine in Peru für 6 Mrd. Dollar

Von Richard Meier, Themen Bergbau

Rohstoffpolitik auf chinesisch: Die Kartellbehörden in Peking hatten vor fast genau einem Jahr verfügt, dass sie einer Fusion der anglo-schweizerischen Bergbaukonzerne Glencore und Xstrata nur dann zustimmen, wenn sich Xstrata von seiner Kupfermine Las Bambas in Peru trennt. Daraufhin wurde ein Bieterverfahren für den Verkauf der Mine gestartet.

15. November 2013

Hilfswerk Misereor: Bergbau in Peru nützt den Menschen kaum

Themen Soziale Entwicklung | Bergbau | Politik

Der für die peruanische Volkswirtschaft bedeutende Bergbau nützt weiten Teilen der Bevölkerung im Land nicht. Obwohl mehr als die Hälfte der peruanischen Exporterlöse auf den Bergbau zurückgeht, findet weniger als ein Prozent der wirtschaftlich aktiven Bevölkerung in diesem Sektor Beschäftigung, heißt es in einer gestern veröffentlichten Studie des katholischen Hilfswerks Misereor.

21. August 2013

Die PERUMIN 31 - Bergbaukongress in Arequipa/Peru

Von Gerardo Basurco, Themen Bergbau

Vom 16. bis 20. September 2013 zum 31. Mal in Peru

Auf der Bildmitte Rómulo Mucho, Vorsitzender des Instituts für Bergbauingenieure von Peru, auf der Lateinamerika Konferenz in Berlin 2013. Bildquelle: peru-econ.de

Eine der wichtigsten Bergbauveranstaltungen der Welt wird seit 1954 alle zwei Jahre in Peru vom Institut für Bergbauingenieure organisiert. Der Bergbau ist mit ca. 30 Mrd. US $ (2/3 der Gesamtexporte) der größte Devisenerbringer, trägt 4,9% zum BSP bei und beschäftigt direkt 1,3% der peruanischen arbeitsfähigen Bevölkerung. Die Investitionen in diesem Sektor beliefen sich auf 5,4 Mrd. US $ im Jahr 2011 und waren die höchsten in der Gesamtwirtschaft. Der Investitionsbestand im Bergbau für die nächsten Jahre wird auf 54 Mrd. US $ in 48 Projekten geschätzt.

01. Februar 2013

Siemens rüstet Kupfermine in Peru aus

Themen Bergbau | Maschinen / Anlagen

Hudbay S.A.C Peru, ein Tochterunternehmen der kanadischen Hudbay Minerals, hat bei Siemens technische Anlagen zur Energieversorgung sowie Automatisierungssysteme für die Kupfermine Constancia in Peru bestellt.

Zum Lieferumfang gehören in Containern vormontierte Stromverteilungsanlagen, Umspannstationen, Dieselgeneratoren, Kondensatorenbänke und Transformatoren. Die Kupfermine liegt auf 4.300 Meter Höhe in den Anden, etwa 100 Kilometer südlich von der Stadt Cusco. Hudbay ist Eigentümer und Bewirtschafter der Mine. Der Abbau von Kupfererz soll Ende 2014 beginnen. Erst kürzlich erhielt Siemens von Thyssen einen Auftrag zur Ausstattung einer Kupfermine in Peru.

11. Januar 2013

Siemens liefert Antriebssystem für Kupfermine in Südperu

Themen Bergbau | Maschinen / Anlagen

Siemens wird ein getriebeloses Antriebssystem für die Bandförderanlage der Kupfermine im südperuanischen Las Bambas liefern. Den Auftrag hierfür erhielt die in Fürth ansässige Siemens-Sparte Drive Technologies jetzt von der Gesellschaft ThyssenKrupp Robins (USA), die für den Eigentümer der Mine, den australischen Kupferproduzenten Xstrata Copper, die Förderanlage erstellt. Die etwa zweieinhalb Kilometer lange Anlage wird das Erz aus der Mine zur Aufbereitungsanlage transportieren, mit einer Kapazität von etwa 9.400 Tonnen stündlich.