Wirtschaftsnachrichten

Nachrichten aus den Branchen Automobil/Fahrzeuge, Bau/Infrastruktur, Bergbau, Chemie, Einzelhandel, Elektrotechnik, Energie, Forstwirtschaft, Fischerei, IT/Kommunikation, Maschinen/Anlagen, Nahrungsmittel, Landwirtschaft, Textil. Importe aus Peru, Exporte nach Peru.

08. Juli 2022

Wie kann Peru die Nahrungsmittelkrise bewältigen?

Wie kann Peru die Nahrungsmittelkrise bewältigen?

Peru-Vision veröffentlichen einen Artikel vom ComexPerú, der sich mit der Nahrungsmittelkrise des Landes befasst. Wir bedanken uns bei ComexPerú für die Genehmigung zur Veröffentlichung des Beitrags.

Die Welt befindet sich derzeit in einer Nahrungsmittelkrise, die auf die weitere Verschärfung der weltweiten Handelsbeschränkungen zurückzuführen ist. Das weltweite Angebot an Getreide und Düngemitteln ist aufgrund der Auswirkungen des Krieges zwischen Russland und der Ukraine, der hohen Containerkosten und der klimatischen Phänomene in Indien und China zurückgegangen. Diese Faktoren führten zu einem Anstieg der weltweiten Lebensmittelpreise. Nach Angaben der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) lag die jährliche Veränderung des Nahrungsmittelpreisindexes im Mai 2022 bei 22,8 %, während sich die Getreidepreise um 29,7 % gegenüber dem Vorjahr veränderten.

23. Juni 2022

Armutsquote sank 2021 in Peru

In Peru droht jedoch eine Hungerkatastrophe

Armutsquote sank 2021 in Peru

Der jüngste technische Bericht "Entwicklung der monetären Armut 2010-2021", der vom Nationalen Institut für Statistik und Informatik (INEI) veröffentlicht wurde, zeigt, dass im Jahr 2021 25,9 % der peruanischen Bevölkerung in Armut lebten (2020: 30,1%, 2019: 20,2%), was einer Reduktion von 4,2 im Vergleich zu den Zahlen von 2020 bedeutet aber immer noch einen Anstieg von 5,7 % gegenüber 2019. Weiterhin wird mit 34,6% der Anteil von Armut bedrohter Menschen angegeben, die bei Auftreten veränderter ökonomischen Bedingungen in die Armut rutschen können. Der Grenzkonflikt zwischen Russland und der Ukraine zeigt bereits erhebliche Auswirkungen auf Peru, nämlich die internationale Steigerung von Lebensmittelpreisen hat zu einer erheblichen Steigerung der Kosten für den Korb mit Grundnahrungsmitteln geführt. Betrug dieser in Lima 429 Soles (peruanische Währungseinheiten, 110,3 Euro) im April 2021, so stieg diese auf 503 Soles (129,3 Euro) im April 2022, eine Steigerung um 17%. (infobae). Ferner der Importausfall von künstlichen Düngemitteln aus Russland gefährdet die im August beginnende Aussaatkampagne im Lande.

15. Juni 2022

1,3 Millionen Peruaner hungern aufgrund der Untätigkeit der Regierung

1,3 Millionen Peruaner hungern aufgrund der Untätigkeit der Regierung

"Heute wird die Hungersnot nur diejenigen treffen, die nicht arbeiten, die Faulen", war vielleicht der unglücklichste Satz von Präsident Pedro Castillo. Sie spiegelt ein hohes Maß an Ignoranz gegenüber der nationalen Realität wider. Die Äußerungen des Präsidenten spiegeln nicht die Situation auf dem Arbeitsmarkt wider, die zeigt, dass die Peruaner arbeiten wollen, aber keine Arbeit finden. Im vierten Quartal 2021 lag die städtische Arbeitslosenquote bei 5,45, d.h. rund 800.000 Menschen wollten arbeiten, fanden aber keine Möglichkeit. Die Erholung des städtischen Arbeitsmarktes fand unter prekären Bedingungen statt, mit einer Zunahme der informellen Beschäftigung und einem Einkommensniveau, das immer noch 10 % unter dem Niveau vor der Pandemie liegt.

19. Oktober 2021

Peru in Deutschland | El Perú en Alemania

In Zusammenarbeit mit www.peru-vision.com | En cooperación con www.peru-vision.com

Peru in Deutschland | El Perú en Alemania

Die Anden-Republik PERU feiert in 2021 mit zahlreichen Events historischer und kultureller Art ihr 200-jähriges Bestehen als unabhängiger Staat. Cross-Culture Publishing würdigt dieses Jubiläum mit einer aktualisierten Neuauflage des Titels PERU in DEUTSCHLAND, Germany International Band 2, denn die peruanische Geschäfts- und Kulturgemeinschaft in Deutschland hat sich seit der Erstausgabe von 2016 sehr verändert.

Schon das Cover mit der Reihe charakteristischer Bilder von Peru und den Logos von einigen peruanischen Präsenzen in Deutschland macht neugierig auf den Inhalt. Die Innenseite des top Coverbildes vermittelt mit einem Blick die Vielzahl peruanischer Firmen über ganz Deutschland verteilt. Auf den ersten Seiten des Buches begrüßt der gegenwärtige Botschafter Perus den Leser. Der Inhalt des Buches ist in 7 Teile gegliedert: Offizielle Vertretungen, peruanische und deutsch-peruanische Firmen, deutsch-peruanische Services, Handel/peruanische Geschäfte, Gastronomie/Restaurants, Kultur, Freundschafts- und Hilfsvereine.

20. Mai 2021

PROPUESTAS DEL BICENTENARIO - Vorschläge zur Zweihundertjahrfeier

Wege für ein Schwellenland

PROPUESTAS DEL BICENTENARIO - Vorschläge zur Zweihundertjahrfeier

In einem entscheidenden Jahr, in dem die Zweihundertjahrfeier der Unabhängigkeit gefeiert und eine neue Regierung eingeführt wird, ist das Erscheinen dieses Buches von größter Bedeutung, um die Entwicklung voranzutreiben, die das Land dringend benötigt.

Penguin Random House Grupo Editorial freut sich, PROPUESTAS DEL BICENTENARIO vorzustellen. Dieses Buch schlägt eine Reihe von Reformen vor, die darauf abzielen, den institutionellen Rahmen zu stärken und das Wohl aller Bürger zu erreichen.

02. März 2021

Peru Geschäfts- und Investitionsführer 2021

Peru Geschäfts- und Investitionsführer 2021

Das peruanische Außenministerium, die Förderungsagentur ProInversion und das Beratungsunternehmen Ernst & Young EY Peru haben am 16. Februar in einer virtuellen Pressekonferenz den Business and Investment Guide to Peru 2021 vorgestellt; eine Initiative, deren Ziel es ist, mehr Investitionen nach Peru zu holen, insbesondere in Anbetracht der wirtschaftlichen Auswirkungen, die durch die Covid-19-Pandemie verursacht wurden.

Der Business and Investment Guide to Peru 2021, der in spanischer und englischer Sprache veröffentlicht wurde, soll wichtige Informationen für Investitionsentscheidungen im Land liefern.

28. September 2020

Politische Krise überwunden – kommt eine zweite COVID-19 Welle?

Zur aktuellen Lage der Pandemie

Präsident Vizcarra und Kongresspräsident Manuel Merino, Quelle:Agencia Andina

Zwischen dem 10. und 18. September erlebte Peru eine heftige politische Krise. Auf der einen Seite lief ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten Vizcarra und zum anderen war die Rede von einem „Putsch des Kongresses“. Am Ende wurde der Antrag gegen Vizcarra im Kongress verworfen, nun kann die Exekutive mit Pandemiebekämpfung und wirtschaftlicher Reaktivierung fortfahren.

Ab dem 1. Oktober wird die vierte Phase der Wirtschaftsöffnung eingeläutet. Die Zahlen der COVID-19 Neuinfizierten und auch die Todesfälle sind rückläufig und stimmen optimistisch. Aber eine Öffnung birgt Risiken in sich – wie die Sommeröffnung in Europa gezeigt hat, kann sie eine zweite Welle an Infektionen verursachen.

24. April 2019

Ehrsam Peru-Consult - Brücke zum Zukunftsmarkt Peru

Interkulturelle Beratung, Training und Coaching

Ehrsam Peru-Consult - Brücke zum Zukunftsmarkt Peru

EHRSAM PERU-CONSULT ist auf Deutschland und Peru fokussiert und deckt als Unternehmensberatung für Business Development die Themen interkulturelle Führung, interkulturelle Geschäftsverhandlungen und interkulturelles agiles Arbeiten ab.

Holger Ehrsam, Gründer des Unternehmens, zählt zu den besten Peru-Experten im deutschsprachigen Raum.

Er hat eine ganzheitliche Strategie entwickelt, mit der er anhand von Beratungs-, Trainings- und Coachingmaßnahmen und in Zusammenarbeit mit seinen Kunden mittlerweile zahlreiche Erfolgsgeschichten zu verzeichnen hat.

29. September 2017

68. Lateinamerika-Tag am 17. und 18. Oktober in Weimar

68. Lateinamerika-Tag am 17. und 18. Oktober in Weimar

Der Lateinamerika Verein und das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft des Freistaates Thüringen laden ein zum Lateinamerika - Tag 2017, der am 17. und 18. Oktober unter der Schirmherrschaft von Minister Wolfgang Tiefensee in Weimar stattfinden wird.

Info zur Lateinamerika Konferenz

Die zweitägige Konferenz thematisiert am ersten Tag die Auswirkungen einer neuen US - Wirtschaftspolitik auf die Beziehungen zwischen Lateinamerika und Europa unter dem Titel "Neue Dynamik? Lateinamerika – USA – Deutschland". Am zweiten Tag legen wir den Fokus auf das Partnerland Kolumbien und die veränderten Rahmenbedingungen und zeigen aktuelle Möglichkeiten für die deutsch - kolumbianischen Wirtschaftsbeziehungen auf. Hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft diskutie ren über die neue Situation.