10. März 2019

Der zweite Tag Perus auf der ITB in Berlin

Von Gerardo Basurco, Guerlio Peralta, Themen Tourismus

Der zweite Tag Perus auf der ITB in Berlin

Peru feierte bereits am Donnerstag, den 7. März den Frauentag auf der ITB, nämlich der Studienkreis Tourismus und Entwicklung übereichte den Award ToDo an die Vertreterin von Awamaki, Frau Melissa Tola. Das Projekt Awamaki wurde 2009 von der US-Amerikanerin Kennedy Leavens ins Leben gerufen um die Potenziale der Weberinnen von Patacancha-Tal (wir berichteten), unweit des legendären Machu Picchu, zu fördern und zu stärken. Im Rahmen dieser Initiative werden die Frauen befähigt ihre Kunstwerke aus Alpakawolle in einem Shop im Dorf von Ollantaytambo zu verkaufen oder ins Ausland zu exportieren.

Darüber hinaus laden Sie Touristen ein, mit Ihnen den Alltag auf 4200 Meter Höhe zu verbringen. Die Besucher lernen die Verarbeitung der Wolle und das Weben kennen, kochen mit Ihnen auf traditionelle Art und können in ihren Häusern wohnen. In ihrer Dankesrede führte Frau Tola plastisch vor, welchen Impakt das Projekt auf die Beziehungen zwischen Frauen und Männern gehabt hätte. Die Männer erkennen die Arbeit der Frauen an und sind bereit häusliche Aufgaben und Kinderpflege zu übernehmen, weil sie feststellen, dass ihre Frauen in der Lage sind höhere Einnahmen als sie zu erzielen. In seiner Laudatio, wies der Staatssekretär Norbert Barthle vom Bundesministerium für Zusammenarbeit und Entwicklung BMZ auf den Beitrag dieses Projekts zur Armutsbekämpfung hin. Die Geschäftsführerin des Studienkreises, Frau Claudia Mitteneder, hob die Rolle der Frauen hervor, die ihr Schicksal in ihren Händen nehmen und den Tourismus positiv für die Verbesserung der Lebensbedingungen der Gemeindemitglieder nutzen.

Die Aussteller von HTC und Apumayo Expediciones zeigten die Besonderheiten ihres touristischen Angebots auf. So erzählte Eric Gordillo von HTC, eine seit Jahren auf den Norden Perus spezialisierte Agentur, wie eine Kultur- und Naturreise an der Küste und Anden gestaltet werden könnte. Pepe Lopez von Apumayo, wies auf seine Abenteuerreisen, Reisen für Körperbehinderte, sowie auf die Beachtung von sozialen Aspekten (Integration der lokalen Bevölkerung) und Umwelt in seinem gesamten touristischen Angebot hin.

Im Interview mit Peru-Vision erzählte Gycs Gordon, Direktor des Wirtschafts- und Handelsbüro Perus in Hamburg, dass die Zunahme der deutschen Touristen nach Peru im Jahr 2018 mit 4 % gewachsen ist und 81 000 betragen hat. Somit ist Peru nach Brasilien und Argentinien der 3. größte Abnehmer deutscher Touristen in Südamerika. Dieser Trend ist auch bei den Touristen aus Polen, Nordeuropa und Österreich zu beobachten. Ferner hob er hervor, dass die deutschen Touristen in Kuelap, die stärkste Gruppe unter den ausländischen Touristen 2018 gewesen ist.


01-IMG 20190306 110234-900x675
02-IMG 20190306 110520-900x675
03-IMG 20190306 110855-900x675
04-IMG 20190306 110947-900x675
05-IMG 20190306 114136-900x675
06-IMG 20190306 120211-900x675
07-IMG 20190306 120516-900x675
08-IMG 20190306 120841-900x675
09-IMG 20190306 121058-900x675
10-IMG 20190306 121249-900x675
11-IMG 20190306 121521-900x675
12-IMG 20190306 122811-900x675
13-IMG 20190306 123552-900x675
14-IMG 20190306 123958-900x675
15-IMG 20190306 125625-900x675
16-IMG 20190306 131024-900x675
17-IMG 20190306 131251-900x675
18-IMG 20190306 131332-900x675
19-IMG 20190306 132047-900x675
20-IMG 20190306 143657-900x675
21-stand-03-900x506
22-gordon-900x506
23-stand-01-900x506
24-rehmer-900x506
25-apumayo-900x506
26-stand-04-900x506
27-coltur-900x506
28-stand-02-900x506
29-htc-900x506
30-serrano-900x506
31-stand-05-900x506
32-awamaki-01-900x506
33-awamaki-02-900x506


Über den Autor

Gerardo Basurco

Gerardo Basurco

Er betätigt sich als Berater und Projektleiter in der Privatwirtschaft und ist Dozent in Entwicklungspolitik und Landeskunde Lateinamerikas für die AIZ/GIZ. Zudem verfügt er über langjährige Erfahrung in der Kooperation zwischen Deutschland und Lateinamerika.
Bei Peru-Vision ist er zuständig für den Bereich Wirtschaft und Politik sowie Consulting.

Guerlio Peralta

Guerlio Peralta

Guerlio Peralta verfügt über langjährige Erfahrung im Management von IT-Projekten im CRM- und Support-Bereich. Seit 2007 hat er sich auf die Konzeption, Erstellung, Administration und Pflege von Internet-Portalen spezialisiert. Bei Peru-Vision ist er redaktionell zuständig für die Bereiche Tourismus und Gastronomie. Außerdem ist er zuständig für Technik, Kultur und Multimedia sowie für den Vertrieb.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.