08. Januar 2017

Weiterer Auftrag für Siemens in Lima

Themen Bau/Infrastruktur | Schienen | Wirtschaft | Newsletter - 2017 - 01 Januar

Siemens rüstet die Bahnstromversorgung des rund neun Kilometer langen ersten Abschnitts der Metrolinie 1 in Lima auf. Erneuert werden die Energieversorgung, die Oberleitungsanlagen und die Elektrifizierung in den Betriebshöfen.

10. April 2016

Vierter Windpark in Peru geht ans Netz – Erneuerbare im Überblick

Von Richard Meier, Themen Solarenergie | Wasserkraft | Windkraft | Wirtschaft | Energie

Mit der Inbetriebnahme des landesweit vierten Windparks steuert diese Energieform nun 239 Megawatt zur Stromerzeugung in Peru bei. Nach Regierungsangaben sind das aber nur 1 Prozent des Windkraftpotentials des Landes. Ein Überblick zum Bestand und zu den geplanten Anlagen im Bereich der erneuerbaren Energien in Peru. WEITERLESEN in unseren Premium-Wirtschaftsnachrichten

27. Februar 2016

Bolivien sammelt Partner für Kontinental-Bahn

Von Richard Meier, Themen Bau/Infrastruktur | Schienen | Investition geplant | Wirtschaft

Politisch sind sich Brasilien, Bolivien und Peru einig in der Absicht, die Planungen für eine etwa 3.500 Kilometer lange Eisenbahnstrecke vom Atlantikhafen Santos bei São Paulo über die zentralbolivianische Stadt Santa Cruz bis hin zur südperuanischen Hafenstadt Ilo voranzutreiben. Brasiliens Regierung erklärte Anfang Februar seine Untertsützung, nachdem sich die Präsidenten Boliviens und Perus auf einem Treffen Ende Januar über das Vorhaben verständigt hatten. Die Idee für eine Transkontinentalbahn existiert schon länger; als China, das eine Güterbahn vom Pazifik ins Innere des Kontinents für sein Südamerikageschäft gut gebrauchen kann, im vorletzten Jahr begann, mit Brasilien und Peru ein solches Projekt abzustecken, fürchtete Bolivien, im Wortsinne umgangen zu werden: Skizziert wurde eine Trasse, die nördlich an dem Land vorbei von Brasilien direkt nach Peru und dessen Küste führt.

18. Februar 2016

Siemens erweitert Wärmekraftwerk in Peru

Themen Wärmeenergie | Investition geplant | Wirtschaft | Energie | Maschinen/Anlagen

Siemens wird das Gaskraftwerk Santo Domingo de los Olleros bei Lima mit einer zusätzlichen Dampfturbine ausrüsten. Der deutsche Konzern hatte das Kraftwerk für den peruanischen Energieversorger Termochilca in den Jahren 2012/2013 für etwa 80 Millionen US-Dollar realisiert. Bisher betrug die Leistung 200 Megawatt. Nach dem Einbau der Dampfturbine werden die heißen Abgase der Gasturbine genutzt, um Strom zu erzeugen, sodass die Gesamtleistung auf 300 MW steigt und sich der Wirkungsgrad auf mehr als 55 Prozent erhöht. Zugleich werden die CO2-Emissionen pro Megawattstunde um 30 Prozent sinken. Die Erweiterung soll Anfang 2018 in Betrieb genommen werden.

20. Januar 2016

Siemens erhält Auftrag für U-Bahn-Elektrifizierung in Lima

Themen Bau/Infrastruktur | Schienen | Elektrotechnik | Wirtschaft | Newsletter - 2016 - 01 Januar

Siemens erhält Auftrag für U-Bahn-Elektrifizierung in Lima

Siemens wird die 27 Kilometer lange doppelgleisige Metrolinie 2 in Lima sowie deren acht Kilometer lange Abzweigung zum Flughafen der peruanischen Hauptstadt elektrifizieren. Auftraggeber ist Ansaldo STS, welche zum spanisch-italienischen Konsortium gehört, das die 5,7 Mrd. US-Dollar teure U-Bahn realisiert (wir berichteten). Mit dem Bau wurde im vergangenen Mai begonnen; ein erstes Teilstück soll 2017 in Betrieb gehen. Bis 2021 folgen die restlichen drei Abschnitte.

11. November 2015

Bolivien setzt auf Deutschland für Eisenbahn von Brasilien nach Peru

Von Richard Meier, Themen Bau/Infrastruktur | Schienen | Investition geplant | Newsletter - 2015 - 12 Dezember | Wirtschaft

Bolivien setzt auf Deutschland für Eisenbahn von Brasilien nach Peru

Boliviens Regierung setzt auf deutsche Beteiligung bei der Realisierung einer transkontinentalen Eisenbahnlinie von der brasilianischen Atlantikküste über Bolivien nach Peru. Im kommenden Januar werde eine Delegation unter Führung des Staatssekretärs im Bundesverkehrsministerium, Rainer Bomba, Bolivien besuchen, um einen Vorschlag für einen Streckenbau von Puerto Santos in Brasilien über den brasilianisch-bolivianischen Grenzort Puerto Suárez über Santa Cruz, La Paz bis nach Ilo an der peruanischen Südküste vorzulegen, meldet das bolivianische Präsidentialamt.

26. Oktober 2015

Siemens mit weiterem Turbinen-Auftrag in Peru

Von Richard Meier, Themen Bau/Infrastruktur | Wärmeenergie | Bergbau | Newsletter - 2015 - 11 November | Wirtschaft | Energie

Siemens mit weiterem Turbinen-Auftrag in Peru

Die zum Energiekonzern Enel bzw. Endesa gehörende Empresa Eléctrica de Piura (Eepsa) hat bei Siemens eine Gasturbine im Wert von etwa 30 Millionen US-Dollar bestellt. Dies berichtet die peruanische Nachrichtenagentur Andina. Die Turbine ist für die Erneuerung des Kraftwerkes Central Térmica de Malacas in der Region Piura vorgesehen, welche bis zum Jahr 2017 für ingesamt 55 Millionen US-Dollar mit effizienterer Technik ausgerüstet werden soll. Das Siemens-Produkt hat eine Leistung von 52 Megawatt.

08. Oktober 2015

ThyssenKrupp und Siemens statten peruanische Kupfermine aus

Themen Bergbau | Wirtschaft | Maschinen/Anlagen

ThyssenKrupp hat vom mexikanischen Bergbauunternehmen Southern Copper den Auftrag für ein sogenanntes Brecher-Band-System bekommen, welches in der Kupfermine Cuajone Erz von der Tagebaugrube zum Konzentrator befördern soll. Der Abbau in der südperuanischen Region Tacna erfolgt schon seit 1976, bisher wurde das Erz mit einer sechs Kilometer langen Eisenbahn transportiert. Das neue Förderband wird diese voraussichtlich im kommenden Jahr ersetzen.

02. August 2015

Wärmekraftwerk bei Lima soll für 300 Mio. Dollar erweitert werden

Themen Wärmeenergie | Investition geplant | Wirtschaft | Energie

Das mit Erdgas betriebene Kraftwerk "Las Flores" bei Lima soll für schätzungsweise 300 Millionen US-Dollar ausgebaut werden. Die technischen Planungen dafür hat das peruanische Energieministerium kürzlich genehmigt. Hinter dem Vorhaben steht das lokale Unternehmen Kallpa Generacion, das zur israelischen IC Power Group gehört.

23. Januar 2015

Siemens liefert Gasturbinen nach Peru

Themen Wärmeenergie | Maschinen/Anlagen

Siemens wird für das in der südperuanischen Küstenstadt Ilo geplante thermische Kraftwerk drei Turbinen liefern. Sie sollen von März 2017 an zum Einsatz kommen und zunächst fünf Jahre lang mit Heizöl betrieben werden, anschließend mit Erdgas. Hintergrund ist, dass die Gaspipeline vom Landesinneren zur Südküste ('Gasoducto Sur'), an die das Kraftwerk einmal angeschlossen werden soll, erst in einigen Jahren fertiggestellt sein wird. Die drei Siemens-Turbinen des Typs SGT6-5000F erbringen eine Leistung von 600 Megawatt. Hergestellt werden sie im North Carolina, USA.

Den Auftrag hat Siemens von Técnicas Reunidas (Spanien) und JJC (Peru) erhalten, die wiederum wie berichtet für den künftigen Anlagenbetreiber Enersur tätig sind. Die lokale Tochtergesellschaft des französisch-belgischen Konzerns GDF Suez hatte die Konzession für das Kraftwerk vor gut einem Jahr gewonnen. (Quelle: Siemens).

02. Juli 2014

Siemens setzt auf Gasturbinen in Peru

Themen Wärmeenergie | Windkraft | Wirtschaft | Energie | Maschinen/Anlagen

Siemens sieht in Peru besondere Wachstumsmöglichkeiten mit Gasturbinen. Wie der Leiter der Energie-Sparte in der lokalen Siemens-Gesellschaft, Carlos Travezaño, der Zeitung Gestión sagte, verhandelt man mit Enersur über drei Turbinen für das Kraftwerk in Ilo. Bis Jahresende könnten die Verträge unterschrieben werden und die Lieferung 2016 erfolgen. Auch in Mollendo, dem zweiten Kraftwerk, das in Zusammenhang mit der gerade in Auftrag gegebenen Gasoducto Sur geplant ist, würden drei Turbinen pro Jahr benötigt. Die beiden Kraftwerke sollen bis 2016 bzw. 2017 entstehen (wir berichteten). Daneben hofft das Unternehmen auf Aufträge für 50-MW-Turbinen in Industrieanlagen.

02. Mai 2014

Siemens erweitert Windpark in Peru

Themen Windkraft | Wirtschaft | Energie

Siemens hat von der spanischen Cobra Energia einen weiteren Auftrag für den Windpark nahe der peruanischen Küstenstadt San Juan de Marcona erhalten. Bereits im vergangenen September hatte Cobra  für sein dortiges Windkraftwerk elf Siemens-Windturbinen mit einer Kapazität von 32 Megawatt bestellt (wir berichteten). Nun sollen 25 Windturbinen vom Typ SWT-3.0-108 und acht Einheiten der Getriebeanlage SWT-2.3-108 mit einer Leistung von 97 Megawatt hinzukommen. Das neue, ergänzende Windkraftwerk "Tres Hermanas" soll im Juli 2015 in Betrieb gehen und sechs Jahre lang von Siemens gewartet werden.

01. Februar 2013

Siemens rüstet Kupfermine in Peru aus

Themen Bergbau | Maschinen/Anlagen

Hudbay S.A.C Peru, ein Tochterunternehmen der kanadischen Hudbay Minerals, hat bei Siemens technische Anlagen zur Energieversorgung sowie Automatisierungssysteme für die Kupfermine Constancia in Peru bestellt.

Zum Lieferumfang gehören in Containern vormontierte Stromverteilungsanlagen, Umspannstationen, Dieselgeneratoren, Kondensatorenbänke und Transformatoren. Die Kupfermine liegt auf 4.300 Meter Höhe in den Anden, etwa 100 Kilometer südlich von der Stadt Cusco. Hudbay ist Eigentümer und Bewirtschafter der Mine. Der Abbau von Kupfererz soll Ende 2014 beginnen. Erst kürzlich erhielt Siemens von Thyssen einen Auftrag zur Ausstattung einer Kupfermine in Peru.

11. Januar 2013

Siemens liefert Antriebssystem für Kupfermine in Südperu

Themen Bergbau | Maschinen/Anlagen

Siemens wird ein getriebeloses Antriebssystem für die Bandförderanlage der Kupfermine im südperuanischen Las Bambas liefern. Den Auftrag hierfür erhielt die in Fürth ansässige Siemens-Sparte Drive Technologies jetzt von der Gesellschaft ThyssenKrupp Robins (USA), die für den Eigentümer der Mine, den australischen Kupferproduzenten Xstrata Copper, die Förderanlage erstellt. Die etwa zweieinhalb Kilometer lange Anlage wird das Erz aus der Mine zur Aufbereitungsanlage transportieren, mit einer Kapazität von etwa 9.400 Tonnen stündlich.