26. Oktober 2014

Evonik baut Vertrieb in Peru aus

Themen Export: Produkte aus D-A-CH in Peru | Chemie | Wirtschaft

Der Essener Spezialchemiekonzern Evonik hat seit diesem Monat einen neuen Vertriebspartner in Peru. Mit Peruquimicos schloss die brasilianische Evonik-Tochter einen Vertrag zur Vermarktung der Produktlinien Kieselsäure, Silane und Methacrylmonomere. Diese werden in diversen Industrien verwendet, unter anderem zur Herstellung von Farben, Klebstoffen, Gummi, Kunststoffen, Arzeimitteln, Lebensmitteln, Kosmetika und Pestiziden. Man weite damit die Präsenz im peruanischen Markt aus, teilte Flávio Martins mit, der bei Evonik Industries in Brasilien den Geschäftsbereich Polymere leitet.