04. September 2014

Planungsauftrag für Erweiterung des Flughafens in Lima

Themen Flughäfen | Wirtschaft

Das niederländische Ingenieurunternehmen Arcadis hat einen Planungsauftrag im Volumen von 17 Mio. US-Dollar für die Erweiterung des Flughafens in Lima bekommen. Wie berichtet, soll der Airport in der peruanischen Hauptstadt eine weitere Landebahn und ein zweites Terminalgebäude bekommen, um seine Kapazität auf 30 Millionen Fluggäste zu verdreifachen. Subunternehmer von Arcadis sind die Ingenieur- und Architekturbüros CH2M Hill, Grimshaw und Ramboll. Mitte 2015 sollen die Pläne vorliegen, teilt der Flughafenbetreiber Lima Airport Partners (LAP) mit. In diesem und vergangenen Jahr habe man bereits vier bis fünf Millionen US-Dollar für die Modernisierung des Terminals aufgebracht.