06. Mai 2013

Die neue Sprache des europäischen Fußballs

Von Guerlio Peralta - Redakteur, Themen Sport

German is the new language of european football

Die neue Sprache des europäischen Fußballs

Ein englischer Fernsehreporter hat neulich gemeint:"German is the new language of european football". Für die Fans von Borussia Dortmund und Bayern München stellt sich die Frage letztendlich wer Champions League Sieger wird.

Bei vielen anderen hierzulande herrscht die Freude darüber, wie frisch und kreativ sich beide deutsche Mannschaften den spanischen Gegnern gegenüber präsentiert und besiegt haben. Bereits heute macht die Frage die Runde wie Deutschland auf der kommenden Weltmeisterschaft in Brasilien abschneiden wird.

Die spanische Dominanz scheint ihr Ende gefunden zu haben in einer Sportart, die der uruguayische Schriftsteller Eduardo Galeano als "Musik des Körpers, Fest der Augen" bezeichnete.

Die herkömmlichen Tugenden des Fleißes und der Disziplin, die den deutschen Fußball charakterisierten, scheinen nun einen charmanten Strauß von neuartigen Tugenden zu weichen. Diese neue Entwicklung wird das Image des Landes über den Sport hinaus aufwerten und wird sicherlich auch Auswirkungen auf die deutsch-peruanischen Beziehungen haben. Eins steht bereits fest, in der Finale der Champions League wird ein Peruaner –mindestens auf der Ersatzbank- dabei sein. Es handelt sich um Claudio Pizarro, der bereits von 2000 bis 2007 und seit letztem Jahr wieder bei FC Bayern spielt.

Auf jedem Fall ist es in diesen Tagen für viele, "Bettler des guten Fußballs", schön zu sehen, wie der Fußball "Made in Germany" feiert.

Über den Autor

Guerlio Peralta - Redakteur

Guerlio Peralta - Redakteur

Guerlio Peralta verfügt über langjährige Erfahrung im Management von IT-Projekten im CRM- und Support-Bereich. Seit 2007 hat er sich auf die Konzeption, Erstellung, Administration und Pflege von Internet-Portalen spezialisiert. Bei Peru-Vision ist er redaktionell zuständig für die Bereiche Tourismus und Gastronomie. Außerdem ist er zuständig für Technik, Kultur und Multimedia sowie für den Vertrieb.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.