19. Oktober 2022

Chasqui e.V. veranstaltet Benefizkonzert für Peru

Von Roxana Díaz - Redakteurin, Themen Feste | Newsletter - 25. Oktober 2022 | Musik

Im Amerikahaus München, 22. Oktober 2022 von 15-21 Uhr

Chasqui e.V. veranstaltet Benefizkonzert für Peru

Zugunsten seiner sozialen Projekte veranstaltet Chasqui e.V. ein LATEINAMERIKANISCHES MUSIK- & TANZFESTIVAL im Amerikahaus München, Karolinenplatz 3, 80333 München. Das Programm finden Sie unter www.elchasqui.de. Karten können Sie per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! reservieren.

GROSSER SAAL
15.00 - 16.50 Uhr: Christian und Maria - Lieder aus Chile | Ramón Pinera - Lieder aus Uruguay | Gruppe KUYAYKI - Tanz aus den peruanischen Anden | Gruppe AKULLIKUY - Folklore aus den Anden von Bolivien und Peru | Chasqui e.V. - Projektvorstellung | Fabio Sánchet - Autor und Philosoph | Gruppe AYNI BOLIVIA - Tanz aus Bolivien

17.15 - 19.00 Uhr: Gruppe SOL NACIENTE - Tanz aus Mexiko | Álvaro Vidal - Lieder aus Chile | Gruppe LATINOAMÉRICA - Musik und Ecuador und Peru | Chasqui e.V. - Onlineschaltung mit dem Team in Peru | Gruppe CORAZÓN PERUANO - Tanz aus Peru
19.15 - 21.00 Uhr: Roberto Tey Acosta und Renato Flores - Lieder aus Kuba | Gruppe BAILA CONMIGO - Tanz "Marinera" aus Peru | Chasqui e.V. - Projektvideo | Gruppe INTIPACHA - Folklore aus Peru | Gruppe AYNI BOLIVIA - Tanz aus Bolivien | Gruppe SUPAY - Folklore aus den Anden

IM KAROLINENSAAL
Kulturelles Kinderprogramm ab ca. 15.30 Uhr mit Anita und Claudia

IM FOYER
Kulinarische Spezialitäten aus Peru | Kaffee und Kuchen | Chasqui Infostand, spanischsprachiger Bücherstand und kleiner Verkaufsstand zugunsten unserer sozialen Projekte

Wir CONTRA Leukämie

Chasqui e.V. begleitet und unterstützt an Leukämie erkrankte Kinder aus einfachen Verhältnissen, die sich im Krankenhaus „Alta Complejidad“ in Trujillo oder in ambulanter Behandlung befinden, und ihre Familien.

Die Familien kommen meist aus prekären Verhältnissen und oft aus entlegenen Regionen. Sie können sich die Fahrtkosten nach Trujillo und Lima, wo die Behandlung erfolgt, den Aufenthalt in der Stadt oder wichtige Hygienemittel nicht leisten. Oft müssen sie für die Betreuung ihrer Kinder ihre Arbeit aufgeben und Geschwisterkinder am Wohnort zurücklassen. Die psychische Belastung ist sehr hoch, dazu kommt das fehlende Wissen über die Krankheit. Aktuell betreut Chasqui e.V. monatlich zwischen 8 und 15 Familien.

Vor der Gründung des Projektes waren die Familien komplett auf sich gestellt. Sowohl den Kindern als auch den Eltern fehlte eine Begleitung in dieser schweren Lebensphase.

Projektflyer >>

Frauenprojekt Mujeres Tierras Chimú

50 Frauen im Armenviertel "Cerrito de la Virgen" haben sich zu einer Nachbarschaftsselbsthilfegruppe zusammengeschlossen, um ihre Familien versorgen zu können. In diesem Projekt unterstützt Chasqui e.V. die Frauen, ihre prekäre Lebenssituation zu verbessern und Selbsthilfemaßnahmen zu entwickeln.

Alphabetisierungskurse, Fortbildungsmaßnahmen, Handarbeitswerkstätten, psychosoziale Begleitung in Form von Workshops sowie der Aufbau eines Obst- und Gemüsegartens eröffnen den Frauen und ihren Familien Möglichkeiten, für sich selbst zu sorgen und ihre Leben selbstbewusst zu gestalten.

Projektflyer >>


Über den Autor

Roxana Díaz - Redakteurin

Roxana Díaz - Redakteurin

Die Einzelhandel-Kauffrau und Handelsfachwirtin verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung im Verkauf, Vertrieb und Marketing sowie in der Hotelerie. Seit Februar 2020 ist sie selbständig und widmet sich dem Import von peruanischen Produkten in Deutschland. Derzeit ist sie Mitglied des Impact Hub in München.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.