24. Juni 2022

Juni- Ausgaben des Quipu International virtual

Von Gerardo Basurco - Redakteur, Themen Kultur, Gesellschaft und Bildung | Literatur

Juni- Ausgaben des Quipu International virtual

Das Bulletin Quipu International virtuell erscheint seit fast zwei Jahren pünktlich Woche für Woche. Peru-Vision ist erfreut zur Verbreitung dieses originelles Zeugnis der Vielfalt der peruanischen Kultur von gestern und heute beizutragen. Ab Mai werden wir einmal im Monat auf die veröffentlichten Ausgaben hinweisen.
Nachfolgend geben wir die Einführung des Hauptartikels der Ausgabe Nr. 108 wieder, der dem Musikstil Yaraví gewidmet ist. 

Die Dämmerung - schrieb der Dichter Guillermo Mercado - ist ein Yaraví. Die Definition ermöglicht eine Annäherung an die schwermütige Melancholie, die dieses Mestizo-Musikgenre kennzeichnet, das in einigen peruanischen Städten noch immer gepflegt wird. Peruanische Städte, deren Name aus dem Quechua harahuio harawi (trauriges Lied) stammt. Dieser Artikel befasst sich mit der Entwicklung dieses Musikgenre in der Zeit vor und während des Unabhängigkeitskriegs.

Im Jahr 1791 veröffentlichte die zweiwöchentlich erscheinende Zeitung Mercurio Peruano einen von "Sicramio" unterzeichneten Artikel, in dem eine Musikrichtung gepriesen wird, die bereits in mehreren südamerikanischen Städten zu hören war: der Yaraví.La Picantería Acuarela. Teodoro Núñez Ureta 1955Zwar galt dieses musikalische Genre lange Zeit als indigen, aber „Aus den musikalischen und nicht-musikalischen schriftlichen Quellen zu diesem Genre, die uns über diese Gattung überliefert sind, ist klar, dass es sich um gebildete Criollos und Mestizen handelte, die sie am eifrigsten kultivierte.“ Ein bedeutender Exponent des Yaraví ist der aus Arequipa stammende Mariano Melgar, der den Text von zehn Yaravis und der dazu passenden Melodien komponierte. Nachfolgend wird der Text eines davon wiedergegeben:

Todo mi afecto puse en una ingrata
y ella inconstante me llegó a olvidar
si así, si así se trata,
un afecto sincero,
amor, amor no quiero,
no quiero más amar.

Meine ganze Zuneigung
steckte ich in eine undankbare Frau
und sie vergaß mich unaufhörlich
wenn man so eine aufrichtige
Zuneigung behandelt
liebe, diese liebe mag nicht,
ich möchte nicht mehr lieben.
   

 Zum Weiterlesen dieser Ausgabe >>

Die Juni-Ausgaben von Quipu 


Nr. 106 La poesía de Marco Martos
Nr. 106 La poesía de Marco Martos
Nr. 107 La numancia y el Callao
Nr. 107 La numancia y el Callao
Nr. 108 Raíces del Yaraví
Nr. 108 Raíces del Yaraví
Nr. 109 La Pintura de Herman Braun-Vega
Nr. 109 La Pintura de Herman Braun-Vega


Auflistung der bisher veröffentlichten Ausgaben der virtuellen Zeitschrift Quipu

Liste

Über den Autor

Gerardo Basurco - Redakteur

Gerardo Basurco - Redakteur

Er betätigt sich als Berater und Projektleiter in der Privatwirtschaft und ist Dozent in Entwicklungspolitik und Landeskunde Lateinamerikas für die AIZ/GIZ. Zudem verfügt er über langjährige Erfahrung in der Kooperation zwischen Deutschland und Lateinamerika.
Bei Peru-Vision ist er zuständig für den Bereich Wirtschaft und Politik sowie Consulting.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.