03. Juli 2019

Als Hugo Sotil aus Barza floh, um die "Copa América 1975" zu gewinnen

Von Guerlio Peralta, Themen Sport

Am 28. Oktober 1975 gewann die peruanische Nationalmannschaft die "Copa América" mit einem Sieg 1-0 gegen Kolumbien

Als Hugo Sotil aus Barza floh, um die

An einem Sonntag im Jahr 1975 beschließt Hugo Sotil zu fliehen. Der peruanische Barcelona-Spieler ist gerade in seinem Haus im eleganten Viertel Pedralbes von Barcelona angekommen und seine Waden sind nach einem Sieg von FC Barcelona gegen Racing Santander noch steif.

Mit der gleichen Entschlossenheit, mit der er wenige Tage später Meister der Copa América werden würde, verlässt er ohne Erlaubnis der Club-Leitung für eine Copa-Teilnahme die Stadt und fliegt nach Caracas, Venezuela, wo am 28. Oktober das Finale des Tourniers stattfindet.

"Damals habe ich an nichts gedacht. In meinen Gedanken hatte ich nur den Wunsch, für mein Heimatland zu spielen und das Trikot Perus zu verteidigen. Ich hatte die spanische Saatsbürgerschaft angenommen und in Peru wurde oft kommentiert, dass ich meine Heimat nicht mehr lieben würde".

In Wintermantel landet Hugo Sotil mit einem teuren Flugticket in Caracas und taucht in dieser Montur im Trainingscamp der peruanischen Mannschaft auf. Der Rechtsverteidiger José Navarro ist verblüfft und fragt: "Cholo, was machst du hier, willst du das Spiel sehen?"

Der Witz bedeutet für Hugo, dass seine Mannschaftskameraden ihn wie gewohnt behandeln. Und Marcos Calderón, der Trainer: "Cholo, sofort umziehen!".

Und am nächsten Tag schießt Sotil das Siegestor: 1-0 gegen Kolumbien.

Hugo Sotil hatte keine Zeit zu feiern. Im Hotel trinkt er kurz einen kleinen Whisky mit seinem Mannschaftskamerad "Loco Casaretto" und fliegt nach Barcerlona zurück. Er kann nicht an dem Heldenempfang der Mannschaft in Lima teilnehmen.

In Anbetracht des Sieges kann FC Barcelona seine Eskapade nicht übel nehmen und Hugo bekommt zwei Tage frei.

Im Kopf kreisen ihn die Worte an seine Mutter: "Ich mache es für mein Land Mamita ..."

Freie Übersetzung des Artikels von Ángel Hugo Pilares in der peruanischen Zeitung El Comercio, 28.10.2016



Über den Autor

Guerlio Peralta

Guerlio Peralta

Guerlio Peralta verfügt über langjährige Erfahrung im Management von IT-Projekten im CRM- und Support-Bereich. Seit 2007 hat er sich auf die Konzeption, Erstellung, Administration und Pflege von Internet-Portalen spezialisiert. Bei Peru-Vision ist er redaktionell zuständig für die Bereiche Tourismus und Gastronomie. Außerdem ist er zuständig für Technik, Kultur und Multimedia sowie für den Vertrieb.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.