13. August 2018

El Regreso (Die Rückkehr) - Hommage vom Komponisten Mario Cavagnaro an seine Heimatstadt Arequipa

Von Martina Vogt | Guerlio Peralta, Themen Newsletter - 2018 - 08 August | Musik

El Regreso (Die Rückkehr) - Hommage vom Komponisten Mario Cavagnaro an seine Heimatstadt Arequipa

Zum 478-jährigen Jubiläum der spanischen Gründung von Arequipa am 15. August 1540

1969 schrieb der gebürtige Arequipeño Mario Cavagnaro diese nostalgische Hommage an seine Heimat zum Anlass des 1. Internationalen Musikfestivals von Arequipa.

Das Lied ist mittlerweile zur zweiten Hymne der Arequipeños avanciert, vor allem für die, die fern von der Heimat leben.

Wir bedanken uns herzlich bei Eduardo Rodríguez, dem künstlerischen Leiter dieser Interpretation, der uns dieses Video für eine Fassung mit deutschen Untertiteln zur Verfügung gestellt hat.

05. Februar 2018

NASCA. PERU - Auf Spurensuche in der Wüste

Von Martina Vogt | Guerlio Peralta, Themen Archäologie | Kultur | Malerei | Newsletter - 2018 - 02 Februar | Musik

Bis zum 15. April 2018 im Museum Rietberg in Zürich

NASCA. PERU - Auf Spurensuche in der Wüste

Seit dem 15. November 2017 findet im Museum Rietberg in Zürich / Schweiz die Ausstellung "Nasca. Peru - Auf Spurensuche in der Wüste" statt.

Diese Ausstellung ist noch bis 15. April dieses Jahres zu sehen. Peru-Vision war am Sonntag, den 05. Februar vor Ort und war von der Ausstellung begeistert.

Neuste archäologische Untersuchungen erzählen von einer faszinierenden, untergegangenen Gesellschaft, der Nasca-Kultur (ca. 200 v. Chr. - 650 n. Chr.) geprägt von Ritualen, Kunst, Musik und dem Leben in einer der extremsten Klimaregionen der Welt. In der Ausstellung sind rätselhafte Gefäßmalereien, Goldmasken, Musikinstrumente und farbenprächtige Textilien zu sehen.

10. April 2017

ALBORADA brilló en el Gran Teatro Nacional del Perú

Von Hubert Rojas Caballero, Themen Musik | Newsletter - 2017 - 05 Mai

31 de Marzo de 2017

ALBORADA brilló en el Gran Teatro Nacional del Perú

Al principio notamos a su público más solemne por el carácter del escenario, pero la emoción fue creciendo sin pausa y se desbordó en el Huaylash final. No era para menos, se trataba de ALBORADA en el Teatro Nacional. El escenario más moderno y completo del Perú presentaba al grupo que está escribiendo con calidad y trascendencia algunas de las más aclamadas páginas de la música andina del Siglo XXI.

La noche del 31 de marzo marco otro hito para la historia de ALBORADA. La sección de cuerdas de la Orquesta Sinfónica Nacional del Perú se unió al equipo musical de ALBORADA para brindarnos una noche que quedará en la memoria auditiva y en el corazón.

22. Oktober 2016

Von Saiten und Wind - De cuerdas y viento

Von Guerlio Peralta, Themen Musik | Newsletter - 2016 - 11 November

ICPNA Miraflores, Lima, 2. November 2016, 19:30 Uhr

Von Saiten und Wind - De cuerdas y viento

Sigi Velásquez und Lucho González sind Virtuosen zweier Instrumente, die in den Universen der vorkolumbianischen bzw. der europäischen Musik eine besondere Rolle spielen: die Quena und die Gitarre.

Wie vom Wind getragene Samen pflanzten sich im Laufe der Jahrhunderte in einem einzigartigen Gemisch die einheimischen, spanischen und afrikanischen Rhythmen entlang der Inkastraße "Qhapaq Ñan" von Peru bis hin zum Becken des Río de La Plata in Argentinien fort.

19. März 2016

Paco Díez nominiert für den Preis der Künste "Prinzessin von Asturien 2016"

Von Guerlio Peralta, Themen Kultur | Musik

Paco Díez nominiert für den Preis der Künste

Paco Díez ist einer der wichtigsten Vetreter der sephardischen Musik, die Musik der spanischen Juden, und ist mit seinem Ensemble "La Bazanca" bereits drei Mal auf Tournee nach Deutschland gekommen.

Paco Díez wurde Anfang der 90er Jahre der erste Gastgeber des peruanischen Musikensembles "Alturas" in Spanien. Er ermöglichte dem Ensemble Auftritte in renommierten Aufführungsorten und öffnete somit für Alturas wichtige Türen der spanischen Musikszene.

21. November 2014

ENCANTADORAS - Entre Huaynos y Valses

Von Guerlio Peralta, Themen Kultur | Musik

Konzert am 19. Dezember 2014 im Teatro ICPNA Lima

ENCANTADORAS - Entre Huaynos y Valses

Am 19. Dezember 2014 fand in Lima ein Konzert statt, dessen Bedeutung auf dem ersten Blick nichts besonders zu sein schien.

In Europa oder anderswo lebenden peruanischen "Weltbürger", die in den 70ern des XX. Jahrhunderts mit der Musik von Atahualpa Yupanqui, Mercedes Sosa, Quilapayún und Inti Illimani aufgewachsen sind, waren gewohnt, die andine und die afroperuanische Musik als Bestand einer Einheit zu sehen, auf der u.a. die große Kunst dieser Musiker und Komponisten beruht.

03. Juni 2014

"Create Your Voice" in Peru: Mit Musik Grenzen überschreiten

Von Richard Meier, Themen Bildung/Forschung | Soziale Entwicklung | Musik

Die Trinkwasserversorgung in Peru ist nicht nur in den Wüstengegenden an der Küste schwierig, sondern auch mancherorts im Hochland. Dort mangelt es zwar nicht an Niederschlägen, dafür belastet der Bergbau den Wasserhaushalt, weil er einerseits selbst viel Wasser verbraucht und zum anderem Giftstoffe in Lagunen und im Grundwasser hinterlässt. In der Region Cajamarca beschwört dies schon seit längerem Auseinandersetzungen zwischen Landbevölkerung und Regierung bzw. Minengesellschaften herauf. Auch in dem Andenstädtchen Contumazá, in dessen Nähe Grabungen geplant sind, sorgen sich die Menschen um das Wasser, wie vier junge Künstler aus München feststellten, die ein Jahr durch Peru tingelten, um mit Heranwachsenden Musik zu machen.