17. Juni 2018

Peru präsent auf der Art Basel 2018

Von Gerardo Basurco, Themen Newsletter - 2018 - 07 Juli | Malerei | Messen

Bild von Sandra Gamarra, (c) Galeria Juana Aizpuru

An der 1970 vom Basler Galeristen gegründete Messe nahmen dieses Jahr 291 führende Galerien aus der ganzen Welt teil, die moderne und zeitgenössische Kunst von 4 000 Künstlern präsentierten. Die Art Basel ist die wichtigste und umsatzstärkste Kunstmesse der Welt. Die Madrider Galerie Juana de Aizpuru, die seit 30 Jahren auf der Art Basel ausstellt, stellte dieses Jahr Werke der aus Lima stammenden peruanischen Künstlerin Sandra Gamarra vor.

17. Juni 2018

Perú presente en Art Basel 2018

Von Gerardo Basurco, Themen Newsletter - 2018 - 07 Juli | Malerei | Messen

Pintura de  Sandra Gamarra, (c) Galeria Juana Aizpuru

La feria internacional de arte Art Basel fue fundada en 1970 por galeristas de la ciudad de Basilea, este año participaron en la feria 291 galerías líderes de todo el mundo, que presentaron arte moderno y contemporáneo de 4.000 artistas. Art Basel es la feria de arte más importante del mundo con el mayor volumen de negocios. La galería madrileña Juana de Aizpuru, que lleva 30 años exponiendo en Art Basel, presentó este año obras de la artista peruana Sandra Gamarra.

05. Februar 2018

NASCA. PERU - Auf Spurensuche in der Wüste

Von Martina Vogt | Guerlio Peralta, Themen Archäologie | Kultur | Malerei | Newsletter - 2018 - 02 Februar | Musik

Bis zum 15. April 2018 im Museum Rietberg in Zürich

NASCA. PERU - Auf Spurensuche in der Wüste

Seit dem 15. November 2017 findet im Museum Rietberg in Zürich / Schweiz die Ausstellung "Nasca. Peru - Auf Spurensuche in der Wüste" statt.

Diese Ausstellung ist noch bis 15. April dieses Jahres zu sehen. Peru-Vision war am Sonntag, den 05. Februar vor Ort und war von der Ausstellung begeistert.

Neuste archäologische Untersuchungen erzählen von einer faszinierenden, untergegangenen Gesellschaft, der Nasca-Kultur (ca. 200 v. Chr. - 650 n. Chr.) geprägt von Ritualen, Kunst, Musik und dem Leben in einer der extremsten Klimaregionen der Welt. In der Ausstellung sind rätselhafte Gefäßmalereien, Goldmasken, Musikinstrumente und farbenprächtige Textilien zu sehen.

15. Dezember 2014

Der peruanische Kunstmaler Jaime Colán

Themen Kultur | Malerei

Jaime Colán wurde 1956 in Lima geboren. Er studierte dort an der Kunstakademie und arbeitete in den 80er Jahren an der Abteilung für audiovisuelle Medien der Bischöflichen Kommission für Katechese, bevor er 1991 nach Kornwestheim bei Stuttgart zog. Seine Bilder wurden seither auf zahlreichen Ausstellungen in Süddeutschland, aber auch in Belgien und der Schweiz gezeigt. Eine kleine Auswahl präsentieren wir hier zusammen mit Erläuterungen des Künstlers zu seinem Schaffen