Newsletter - 2016 - 09 September

Wasserkanal

Liebe Peru-Interessierte,

für Firmen, die in Peru tätig werden wollen, gibt es eine Reihe staatlicher Fördermaßnahmen. Wir stellen Ihnen ein Beispiel mit Wasserdesinfektionsanlagen vor. Dazu passend können wir von einem Großauftrag für die Trinkwasserversorgung und einem Programm zur Bewässerung landwirtschaftlicher Flächen berichten.

Mit herzlichen Grüßen

Gerardo Basurco
Richard Meier
Guerlio Peralta

03. September 2016

Förderprogramm erleichtert Wassertechnik-Hersteller Markteintritt in Peru

Peru zählt zu den Ländern, in denen Projekte deutscher und europäischer Unternehmen vom Bundesentwicklungsministerium bezuschusst werden. Das Förderprogramm heißt „develoPPP.de“ und richtet sich an Firmen, die nachweisen können, dass ihr Markteintritt oder ihre Produkteinführung einen langfristigen Nutzen für die lokale Bevölkerung hat.

17. August 2016

Hapag-Lloyd schafft U-Bahnen von Italien nach Peru

Hapag-Lloyd hat im italienischen Salerno den ersten U-Bahnzug für die Metrolinie 2 in Lima verladen. An Bord der „Cerinthus“ wird er in 29 Tagen zum Hafen Callao verschifft und von dort mit Tiefladern in die peuanische Hauptstadt gefahren. Bis Februar 2019 werden auf diesem Weg insgesamt 42 U-Bahnzüge mit 252 Waggons nach Peru gebracht. Ihr Wert beläuft sich auf rund eine halbe Milliarde US-Dollar. Im selben Jahr soll ein erster Abschnitt der Metrolinie in Betrieb gehen. 

15. August 2016

Perus Wirtschaft wächst um vier Prozent

Perus Wirtschaft ist im ersten Halbjahr um 4,1 Prozent gewachsen, wobei im zweiten Quartal die Dynamik gegenüber dem ersten etwas nachließ. Nach wie vor ist der Förderung metallischer Rohstoffe, die um 20 Prozent expandierte, und hier vor allem der Kupferbergbau (+54 %), die größte Konjunkturstütze. Auch der Molibdän- und Silberabbau ist stark gesteigert worden (+22 bzw. +16 %).

31. Juli 2016

Die Kampagne Marca Peru 2016

Kampagne Peru, der Welt gewidmet © Marca Peru

Die bisherige Ministerin für Außenhandel und Tourismus, Magali Silva, startete am 7. Juli die zweite internationale Kampagne zur Förderung von Perus Image unter dem Namen "Peru, der Welt gewidmet". Die Kampagne besteht aus zwei Teilen: einem Hauptspot und vier kurzen Spots über Gastronomie, das Nationalgetränk Pisco, Textilien und Agroexporte. Parallel dazu werden über den Fernsehsender von National Geographic freitags halbstündige Sendungen ausgestrahlt.

Die Kampagne ist zunächst auf Lateinamerika beschränkt und auf Spanisch, Portugiesisch und Englisch verfügbar. In der zweiten Jahreshälfte soll sie auf Nordamerika und Europa ausgeweitet werden.