08. Februar 2016

Ergebnisse der Fruit Logistica 2016 in Berlin

Von Gerardo Basurco, Guerlio Peralta, Themen Außenwirtschaft, Wirtschaft, Import: Peruanische Produkte in D-A-CH, Landwirtschaft, Nahrungsmittel

Fruit Logistica 2016

Peruanische Unternehmen und Fachverbände haben auf der Fruit Logistica 2016 ein Auftragsvolumen von 155 Mio. US-Dollar mit Kunden und potenziellen Einkäufern verhandelt. Dies bedeutet eine Steigerung von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert, gibt die Ministerin für Außenhandel und Tourismus (Mincetur), Magali Silva Velarde-Álvarez bekannt.

Hervorzuheben ist, dass 55 Prozent der Aussteller kleine oder mittlere Unternehmen sind und dass 30 Prozent zum ersten Mal an der wichtigsten Frischwarenmesse der Welt teilnahmen. Peru zählt mittlerweile zu den zehn weltgrößten Produzenten von Frischobst und –gemüse. Teilnehmer und Beobachter stimmen darin überein, dass die Besucherzahl auf dem peruanischen Pavillon sehr hoch gewesen ist und die Aussteller sich hochzufrieden mit den Gesprächen und Verhandlungsergebnissen zeigten.


Bedeutung der Agrarexporte für Peru

Nach den Bergbauexporten sind die Agrarausfuhren der zweite Devisenerbringer des Andenstaates. Darin erfuhren die Exporte von Frischobst und -gemüse im Jahr 2015 eine Steigerung von 13 Prozent auf 2,3 Mrd. US-Dollar. Dieses Ergebnis erstaunt, weil die Preise für landwirtschaftlichen Güter tendenziell auf dem Weltmarkt gefallen sind. Somit ist das Exportvolumen noch stärker gewachsen. Beeren und Mangos spielten dabei eine wichtige Rolle, und die Zielmärkte USA, Niederlande und Großbritannien waren die dynamischsten. Auf der Fruit Logistica wurden Produkte wie Granatäpfel, Bio-Banane, Bio-Ingwer, Blaubeeren und Physalis vorgeführt.

Luis Torres und Gerardo BasurcoDie peruanische Delegation wurde vom Leiter der Exportabteilung der staatlichen Förderungskommission Promperú, Luis Torres, angeführt und von Gycs Gordon, Leiter des peruanischen Wirtschafts- und Handelsbüros Ocex in Hamburg, dem Botschafter Perus in Berlin, José Antonio Meier, Außenhandels- und Landwirtschaftsministerium sowie dem Exportverband Adex und der Deutsch-Peruanischen Industrie- und Handelskammer begleitet.

Nach Angaben des Außenhandelsministeriums betrug dieses Jahr die Anzahl der peruanischen Unternehmer, Verbandsvertreter sowie anderer Teilnehmer über 300 Personen.

Deutsche Vertreter auf dem peruanischen Stand

Fruit Logistica 2016 bomba 240x240Der Staatssekretär für Transport und digitale Infrastruktur, Rainer Bomba, sowie der neue Global Brand Manager der Fruit Logistica, Wilfried Wollbold, besuchten den peruanischen Pavillon. Bomba zeigte sich beeindruckt über das Wachstum der peruanischen Agrarexporte und tat das Interesse Deutschlands beim Bau der Eisenbahn vom Atlantik zum Pazifik und bei der Unterstützung von Exportlogistik kund. Wollbold hob hervor, dass die Fruit Logistica das wichtigste Werkzeug zur Steigerung der peruanischen Exporte sei und dass Europa 41 Prozent der peruanischen Agrarexporte beziehe.

Quellen: Promperu1, Promperu2.

Nach der Messe ist vor der Messe

Zahlreiche peruanische Aussteller äußerten ihren Wunsch, im nächsten Jahr erneut an der Fruit Logistica teilzunehmen. Ein gesteigerter Erfolg an der nächsten Messeteilnahme wird sicherlich auch davon abhängen, dass man der diesjährigen Teilnahme Nachdruck verleiht. Das heißt, dass man eine anhaltende Präsenz des Angebots auf Informationskanälen im europäischen Markt sicherstellt.

Hier setzt die Arbeit von Peru-Vision ein, indem die aufgenommenen Kontakte verfolgt werden und das Angebot des Ausstellers im Schaufenster von Peru-Vision dauerhaft präsentiert und aktuell gehalten wird.

Agrofruits San Miguel S.A.C. - neuer Gold-Partner von Peru-Vision

Agrofruits San Miguel S.A.C.Agrofruits San Miguel S.A.C. hat diese Vorteile auf seinem Weg zur Erschließung des europäischen Marktes erkannt und beschlossen, Goldpartner von Peru-Vision zu werden. Die Präsenz der Firma ist unter www.san-miguel.peru-vision.com zu finden. Wir heißen Agrofruits San Miguel S.A.C. herzlich willkommen und freuen uns auf eine fruchtbare Zusammenarbeit!

 


Impressionen der FRUIT LOGISTICA 2016

P1030704
P1030707
P1030708
P1030709
P1030710
P1030715
P1030717
P1030718
P1030719
P1030721
P1030722
P1030723
P1030724
P1030726
P1030727
P1030728
P1030731
P1030733
P1030734
P1030754
P1030755
P1030769
P1030770
P1030771
P1030775
P1030776
P1030783
P1030790
P1030796
P1030802
P1030805
P1030806
P1030808
P1030815
P1030826
P1030836
P1030840
P1030845
P1030846
P1030851
P1030860
P1030883
P1030894
P1030897
P1030898
P1030899
P1030907
P1030915
P1030919

Über den Autor

Gerardo Basurco

Gerardo Basurco

Er betätigt sich als Berater und Projektleiter in der Privatwirtschaft und ist Dozent in Entwicklungspolitik und Landeskunde Lateinamerikas für die AIZ/GIZ. Zudem verfügt er über langjährige Erfahrung in der Kooperation zwischen Deutschland und Lateinamerika.
Bei Peru-Vision ist er zuständig für den Bereich Wirtschaft und Politik sowie Consulting.

Guerlio Peralta

Guerlio Peralta

Guerlio Peralta verfügt über langjährige Erfahrung im Management von IT-Projekten im CRM- und Support-Bereich. Seit 2007 hat er sich auf die Konzeption, Erstellung, Administration und Pflege von Internet-Portalen spezialisiert.
Bei Peru-Vision ist er zuständig für die Technik, für Kultur und Multimedia sowie für den Vertrieb.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.