28. Oktober 2016

Lateinamerika-Tag 2016

Von Gerardo Basurco, Themen Außenwirtschaft, Export: Produkte aus D-A-CH in Peru, Politik, Wirtschaft, Newsletter - 2016 - 11 November

Lateinamerika-Tag 2016

Am 13. und 14. Oktober 2016 führte der Lateinamerika Verein den 67. Lateinamerika-Tag unter dem Titel "Neue Zeiten in Lateinamerika" (Bolivia-Vision berichtete) durch. Zugleich feierte der Organisator dieser Veranstaltung, der Lateinamerika Verein, sein 100. Jubiläum.
Viele Länder Lateinamerikas haben in den letzten Jahren einen beeindruckenden Wirtschaftsaufschwung erlebt, dies ging jedoch nicht mit einer stabilen politischen Entwicklung einher. Peru- und Bolivia-Vision interviewten den stellvertretenden Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik, Prof. Dr. Günther Maihold, der bis Juni 2015 vier Jahre lang einen Lehrstuhl in Mexiko innehatte.

09. April 2016

Außenhandel Deutschland-Peru 2015: Mehr Motoren und Mangos

Von Richard Meier, Themen Außenwirtschaft, Automobil, Erze, Chemie, Export: Produkte aus D-A-CH in Peru, Wirtschaft, Import: Peruanische Produkte in D-A-CH, Landwirtschaft, Maschinen/Anlagen

Der Handel zwischen Deutschland und Peru hat sich im zurückliegenden Jahr etwas abgeschwächt. So sanken die deutsche Exporte in das Andenland um 8,5 Prozent auf 834 Mio. Euro, hauptsächlich weil weniger Maschinen, Metallerzeugnisse und Gummiwaren verkauft wurden, während es in den Bereichen Kraftfahrzeuge, Chemie, elektrische Ausrüstungen und Pharma Zuwächse gab. Der Import aus Peru nach Deutschland verringerte sich um 1,5 Prozent auf 1,16 Milliarden Euro, bedingt durch Absatzrückgänge bei verarbeiteten Nahrungsmitteln und Metallen, wohingegen Erze, Landwirtschaftserzeugnisse und Bekleidung zulegten. WEITERLESEN in unseren Premium-Writschaftsanchrichten

15. März 2016

Teilnahme Perus auf der ITB 2016

Von Gerardo Basurco, Guerlio Peralta, Themen Außenwirtschaft, Tourismus, Wirtschaft, Import: Peruanische Produkte in D-A-CH

Erstes Interview und Bildergalerie

Teilnahme Perus auf der ITB 2016

In ihrer 50. Auflage präsentierte sich die ITB Berlin stärker denn je: Vom 9. bis 13. März trafen rund 10.000 ausstellende Unternehmen aus 187 Ländern und Regionen in den seit Monaten ausgebuchten 26 Messehallen auf 120.000 Fachbesucher – so die Schätzung der Messe Berlin am Sonntag zum Abschluss der ITB Berlin 2016 (2015 kamen 115.000 Fachbesucher).
Mit einem neuen Besucher-Rekord endete ebenso der weltgrößte Kongress der globalen Reiseindustrie. Mehr als 26.000 Besucher informierten sich in über 200 Veranstaltungen des ITB-Kongresses, der zum 13. Mal zeitgleich in acht Sälen auf dem Messegelände organisiert wurde.

“Was Europa angeht, würden wir den Menschen aus Deutschland, Spanien oder Italien gerne beibringen, dass es bei uns nicht nur um Kultur geht. Wir haben eine schöne Natur und gutes Essen – das ergänzt sich sehr gut”, wünscht sich die Tourismusmanagerin von Promperu, Sandra Doig Alberdi, die die peruanische Delegation auf dem Peru-Pavillon anführte.

15. März 2016

La presencia peruana en la ITB 2016 de Berlín

Von Gerardo Basurco, Guerlio Peralta, Themen Außenwirtschaft, Tourismus, Wirtschaft, Import: Peruanische Produkte in D-A-CH

Primera entrevista y galería de fotos del pabellón peruano

La presencia peruana en la ITB 2016 de Berlín

En su 50ª edición, la Bolsa Internacional de Turismo de Berlín (ITB) se lució más fuerte que nunca: Del 9 al 13 de Marzo expusieron en los 26 pabellones del recinto ferial cerca de 10.000 empresas provenientes de 187 países. 120.000 visitantes, en su mayoría público profesional, poblaron los pabellones que según los organizadores de la feria, la Messe Berlin, habían sido reservados con una antelación de varios meses. Al cierre de la ITB Berlin 2016 habían ingresado a la feria 5000 visitantes más que en el año anterior.

Asimismo quebró su propio récord de participación el mayor Congreso Mundial de la Industria del Turismo en su 13a edición, atrayendo a cerca de 26.000 visitantes a las más de 200 presentaciones que tuvieron lugar en ocho salones del recinto ferial.

“En el contexto europeo nos complacería que alemanes, españoles o italianos descubrieran no solamente nuestra cultura, sino también nuestra naturaleza y gatronomía”, declaró la subdirectora de promoción turística del Perú, Sandra Doig Alberdi presidiendo la delegación peruana en la feria.

07. März 2016

Video-Reportage mit Enrique Serván (Fruit Logistica 2016)

Von Gerardo Basurco, Guerlio Peralta, Themen Außenwirtschaft, Gastronomie, Wirtschaft

Peruanische Gastronomie in Deutschland

Peru-Vision führte im Anschluss an die Fruit Logistica ein Interview mit dem Besitzer des Berliner Restaurants Serrano, Enrique Serván, durch. Er und sein Team machten das Catering am peruanischen Pavillon während der Messetage. Wir befragten ihn zu seinen Erfahrungen mit den Ausstellern und Messebesuchern. Er äußerte sich über die Notwendigkeit, peruanische Produkte zur Zubereitung peruanischer Spezialitäten zu verwenden, wie die peruanische Limette, den scharfen "Rocoto", den größten Süßwasserfisch Paiche und weitere Ingredienzen. Der Einklang zwischen peruanischen Köstlichkeiten und deutschen Weinsorten waren auch ein Thema.

Nachfolgend zeigen wir das vollständige Interview mit Enrique Serván.


Interview mit Enrique Serván (Restaurant SERRANO)


29. Februar 2016

Videos zur BioFach 2016

Von Gerardo Basurco, Guerlio Peralta, Themen Außenwirtschaft, Wirtschaft, Import: Peruanische Produkte in D-A-CH, Landwirtschaft, Newsletter - 2016 - 03 März

William Arteaga & gerardo BasurcoPeru-Vision hat während der BioFach Interviews mit Beteiligten am peruanischen Pavillon geführt. Wir fragten unsere Gesprächspartner nach ihren Absichten, Erwartungen und ihrer Bewertung des Messebesuchs, um eine gute Grundlage für die Vorbereitung der nächsten Messe zu liefern.

Nachfolgend zeigen wir die Interviews mit dem Koordinator der Abteilung für Agrargeschäfte der staatlichen Förderungskommission PROMPERÚ, William Arteaga, der Geschäftsführerin, des in Bötzingen bei Freiburg beheimateten Importunternehmens BTaC, Mary Quicaño und dem Vorsitzenden der zentralen Kooperative des Kakaos in Tocache, Toribio Juárez Trujillo.

29. Februar 2016

Videoreportaje de la feria BioFach 2016

Von Gerardo Basurco, Guerlio Peralta, Themen Außenwirtschaft, Wirtschaft, Import: Peruanische Produkte in D-A-CH, Landwirtschaft, Newsletter - 2016 - 03 März

Videoreportaje de la feria BioFach 2016

Perú-Vision ha entrevistado en el marco de la BioFach a varios participantes del pabellón peruano. Nuestra motivación fue elaborar una documentación sobre las intenciones, expectativas y evaluación de su participación en la feria. Ésta proporcionará una excelente base para la planificación de una próxima participación.

A continuación presentamos las entrevistas del coordinador del Departamento de Agronegocios de PROMPERÚ, William Arteaga, la gerente de BTaC, empresa importadora localizada en Bötzingen cerca de Friburgo, Mary Quicaño, del presidente de la Cooperativa Central Cacao Aroma de Tocache de la provincia de Tocache, Toribio Juárez Trujillo.

28. Februar 2016

Paul Garaycochea – Referatsleiter Südamerika beim BMZ

Von Gerardo Basurco, Themen Außenwirtschaft, Entwicklung, Newsletter - 2016 - 03 März

Paul Garaycochea – Referatsleiter Südamerika beim BMZ

Als Referatsleiter Südamerika für das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ist Paul Garaycochea für die bilateralen Verhandlungen zwischen Deutschland und den südamerikanischen Staaten zuständig. Diese Aufgabe hat er seit 2011 inne, und seitdem führt er die deutsche Delegation bei den Regierungsverhandlungen zwischen Deutschland und Peru, die voraussichtlich Ende dieses Jahres in Berlin fortgesetzt werden sollen.

Garaycochea, Jahrgang 1962, wuchs bis zum zwölften Lebensjahr in Arequipa/Peru auf, wo er die deutsch Schule Max Uhle besuchte. Nach einem Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Augsburg, Mannheim und Lausanne legte er 1989 sein Staatsexamen mit den Schwerpunkten Internationales Wirtschafts- und Privatrecht, Wirtschaft und Steuern in Stuttgart ab.

20. Februar 2016

Peru auf der Biofach 2016 – ein Rückblick

Von Gerardo Basurco, Guerlio Peralta, Themen Außenwirtschaft, Import: Peruanische Produkte in D-A-CH, Newsletter - 2016 - 03 März, Nahrungsmittel

Sacha InchiAn der Biofach, der Weltmesse für Bio-Lebensmittel in Nürnberg, nahmen 26 peruanische Unternehmer teil. Nach Aussage des Vertreters der Förderungsgesellschaft Promperu, William Arteaga, waren 97 % davon kleine und mittlere Unternehmen, die laut Außenhandelsministerin Magali Silva Geschäfte über 23 Millionen US-Dollar für die kommenden zwölf Monate abschlossen – und damit so viel wie im Vorjahr. Sie präsentierten Kaffee, Kakao, Maca, brasilianische Nüsse, Quinoa, Kiwicha (Garten-Fuchsschwanz), Cañihua (Gänsefüße), Chia, Ingwer, Yacon, Ingwer, Sacha- oder Inca-Inchi und Purpurmais.

20. Februar 2016

Perú en la BioFach 2016 - Éxito que promete metas más altas

Von Gerardo Basurco, Guerlio Peralta, Themen Außenwirtschaft, Import: Peruanische Produkte in D-A-CH, Nahrungsmittel

Cacao TocacheDel 10 al 13 de Febrero del presente año, 26 empresas peruanas pusieron en vitrina la riqueza de los productos orgánicos peruanos en el marco de la feria más importante del sector, la BioFach 2016. William Arteaga, representante de PROMPERÚ, reveló que el 97% de los participantes peruanos eran PyMes que, según declaraciones de la Ministra de Comercio Exterior y Turismo, Magali Silva, cerraron negocios por valor de US$ 23 milliones a realizarse en los próximos 12 meses, alcanzando así un resultado muy similar al del año anterior.

16. Februar 2016

Erste Videos zur Fruit Logistica 2016

Von Gerardo Basurco, Guerlio Peralta, Themen Außenwirtschaft, Wirtschaft, Import: Peruanische Produkte in D-A-CH, Landwirtschaft

Peru-Vision hat während der Fruit Logistica Interviews mit Beteiligten am peruanischen Pavillon geführt. Wir fragten unsere Gesprächspartner nach ihren Absichten, Erwartungen und ihrer Bewertung des Messebesuchs, um eine gute Grundlage für die Vorbereitung der nächsten Messe zu liefern.

In dieser ersten Ausgabe zeigen wir die Interviews mit

  • dem Leiter der Exportabteilung der staatlichen Förderungskommission Promperú, Luis Torres,
  • dem Leiter des peruanischen Wirtschafts- und Handelsbüros OCEX in Hamburg, Gycs Gordon,
  • dem Leiter der Messeabteilung der deutsch-peruanischen Industrie- und Handelskammer, Michael Rehmer, sowie
  • dem Vorsitzenden des Agroexportunternehmens und Ausstellers Agrofruits San Miguel, Miguel Avilés García.

In einer zweiten Ausgabe werden wir die Interviews mit weiteren Ausstellern und Vertretern der Gastronomie präsentieren.

Peru-Vision unterstützt eine handelsfaire, umweltgerechte und nachhaltige Entwicklung in Peru. Ein positiver Kreislauf bestehend aus Agrarausfuhren, Gastronomie und Tourismus fördert eine solche Entwicklung. Bei der Fruit Logistica stehen die landwirtschaftlichen Exporte als Basis für die Gastronomie im Vordergrund. Bei der Internationalen Tourismus Börse ITB im nächsten Monat werden wir uns dem gastronomischen Tourismus widmen.


Interview mit Luis Torres (PROMPERÚ)

16. Februar 2016

Primeras entrevistas en video de la FRUIT LOGISTICA 2016

Von Guerlio Peralta, Gerardo Basurco, Themen Außenwirtschaft, Wirtschaft, Landwirtschaft

Perú-Vision ha entrevistado en el marco de la FRUIT LOGISTICA a varios participantes del pabellón peruano. Nuestra motivación fue elaborar una documentación sobre las intenciones, expectativas y evaluación de su participación en la feria. Ésta proporcionará una excelente base para la planificación de una próxima participación.

En esta primera entrega, presentamos las entrevistas de:

  • el director del Departamento de Exportación de PROMPERÚ, Luis Torres,
  • el consejero de la Oficina Comercial del Perú en Hamburgo OCEX, Gycs Gordon,
  • el gerente de Ferias de la Cámara de Comercio e Industria Peruano-Alemana, Michael Rehmer así como
  • el presidente de la empresa agroexportadora y expositor Agrofruits San Miguel, Miguel Avilés García.

En la siguiente entrega presentaremos las entrevistas de otros expositores, así como de representantes de la gastronomía peruana en Alemania.

Peru-Vision apoya el comercio justo, el desarrollo ambientalmente adecuado y sostenible en el Perú. Un circulo virtuoso que desarrolle la agroexportación, la gastronomía y el turismo puede fomentar este desarrollo. En la Fruit Logistica se encuentra la agroexportación - como base de la gastronomía - en primer plano. En la Bolsa Internacional de Turismo ITB que se llevará a cabo el próximo mes, será el turismo gastronómico el tema central.


Entrevista con Luis Torres (PROMPERÚ)

10. Februar 2016

Después de la Feria es antes de la Feria

Von Gerardo Basurco, Guerlio Peralta, Themen Außenwirtschaft, Wirtschaft, Landwirtschaft

Balance de la feria FRUIT LOGISTICA 2016 de Berlín

Fruit Logistica 2016

Los expositores peruanos en la FRUIT LOGISTICA 2016, empresas y gremios del ramo agropecuario, lograron transacciones comerciales por US$ 155 millones en esta feria que cerró sus puertas el viernes 5 de febrero pasado. Así el informe de la Ministra de Comercio Exterior y Turismo y Presidenta del Consejo Directivo de PROMPERÚ, Magali Silva Velarde-Álvarez, haciendo hincapié en que esta cifra representa un incremento del 20% con respecto a la cifra alcanzada en el año anterior.

Es de remarcar que el 55% de los expositores fueron pequeñas y medianas empresas (pymes) y que el 30% de los mismos participaron por primera vez en esta feria líder mundial de la comercialización de frutas y hortalizas. El Perú se ha constituido entretanto en uno de los 10 mayores productores a nivel mundial de este sector, lo que participantes y observadores pudieron constatar coincidiendo en que el pabellón peruano contó con muy altas cifras de visitantes y en el hecho de que los expositores se manifestaron muy satisfechos con sus entrevistas y el resultado de sus negociaciones.

08. Februar 2016

Ergebnisse der Fruit Logistica 2016 in Berlin

Von Gerardo Basurco, Guerlio Peralta, Themen Außenwirtschaft, Wirtschaft, Import: Peruanische Produkte in D-A-CH, Landwirtschaft, Nahrungsmittel

Fruit Logistica 2016

Peruanische Unternehmen und Fachverbände haben auf der Fruit Logistica 2016 ein Auftragsvolumen von 155 Mio. US-Dollar mit Kunden und potenziellen Einkäufern verhandelt. Dies bedeutet eine Steigerung von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert, gibt die Ministerin für Außenhandel und Tourismus (Mincetur), Magali Silva Velarde-Álvarez bekannt.

Hervorzuheben ist, dass 55 Prozent der Aussteller kleine oder mittlere Unternehmen sind und dass 30 Prozent zum ersten Mal an der wichtigsten Frischwarenmesse der Welt teilnahmen. Peru zählt mittlerweile zu den zehn weltgrößten Produzenten von Frischobst und –gemüse. Teilnehmer und Beobachter stimmen darin überein, dass die Besucherzahl auf dem peruanischen Pavillon sehr hoch gewesen ist und die Aussteller sich hochzufrieden mit den Gesprächen und Verhandlungsergebnissen zeigten.

11. Oktober 2015

Peru gehört zur größten geplanten Freihandelszone der Welt

Von Richard Meier, Themen Außenwirtschaft, Außenpolitik, Politik, Wirtschaft, Newsletter - 2015 - 11 November

Peru ist neben Chile und Mexiko eins der drei lateinamerikanischen Länder, die Anfang Oktober das Freihandelsabkommen zwischen den USA und elf weiteren Pazifikstaaten, die sogenannte Trans-Pacific-Partnership (TPP), unterschrieben haben. Die anderen Mitglieder sind Japan, Kanada, Australien, Malaysia, Singapur, Neuseeland, Vietnam und Brunei. Im Prinzip handelt es sich um eine Erweiterung des Wirtschaftsverbunds Nafta zwischen den Vereinigten Staaten, Kanada und Mexiko, welcher Mexiko unter anderem für europäische Firmen als Produktionsstandort, von dem aus den US-Markt beliefert wird, attraktiver machte.

TPP - Trans-Pacific-Partnership

[12  >>