15. September 2015

Deckenkonstrukteur Owa weitet Kooperation in Peru aus

Themen Bau/Infrastruktur, Export: Produkte aus D-A-CH in Peru, Newsletter - 2015 - 10 Oktober, Wirtschaft

Deckenkonstrukteur Owa weitet Kooperation in Peru aus

Die Owa Odenwald Faserplattenwerk GmbH vertreibt in Peru seit fünf Jahren zusammen mit ihrem lokalen Partner Eternit Mineralfaserplatten für die Verkleidung von Raumdecken. Nun will man gemeinsam Deckensysteme aus Metall anbieten. Verkaufsleiter Geovanny Ramírez gab in der Zeitung Gestion das Ziel aus, in diesem Segment mittelfristig einen Marktanteil von 50 Prozent zu erreichen.

Derzeit würden im Land jährlich metallische Deckenplatten im Umfang 100.000 Quadratmeter nachgefragt, hiervon bedienen preisgünstige Anbieter aus Asien etwa drei Viertel. Metallsysteme böten mehr Möglichkeiten in Geschäfts- und Hotelgebäuden als Mineralplatten, die Eternit bisher hauptsächlich in Gesundheitseinrichtungen einbaut. Mit den Warenhausketten Maestro und Sodimac habe man bereits Verträge geschlossen. Auch regional weiten Owa und Eternit das Geschäft Peru aus: Kürzlich wurden die Aktivitäten in der nordperuanischen Stadt Piura verstärkt. Owa stellt seine Deckensysteme am Firmensitz in Amorbach und in China her. (Quelle: Gestion, Piuranews).

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.