26. Juni 2016

Bosch und Senati eröffnen Berufsschulen in Lima und Arequipa

Von Richard Meier, Themen Bildung/Forschung, Entwicklung, Wirtschaft, Newsletter - 2016 - 07 Juli, Maschinen/Anlagen

Bosch und Senati eröffnen Berufsschulen in Lima und Arequipa

Die Landesgesellschaft von Robert Bosch in Peru und Senati, der nationale Träger für technische Berufsausbildung, haben in Lima ihr erstes gemeinsames Ausbildungszentrum eingeweiht. Im "Centro Tecnológico Bosch - Senati" sollen Berufschüler in den Fächern Elektrotechnik, Metallmechanik, Bau und KfZ-Mechanik anhand von Bosch-Geräten lernen. Beide Seiten haben 250.000 US-Dollar investiert.  Im kommenden Jahr soll ein zweites Schulungszentrum in Arequipa eröffnet werden, kündigte Bosch-Geschäftsführer Harald Streitberg an. Dort gebe es großen Facharbeiterbedarf in der Bergbau- und Metallbranche. Das Unternehmen ist bisher nur in Brasilien ähnliche Ausbildungskooperationen eingegangen. In Peru ist Bosch seit 2010 mit einer eigenen Gesellschaft vertreten. (Quelle: Senati)

30. Mai 2016

Neue Fabriken für Perus Metallbranche

Themen Investition geplant, Wirtschaft, Maschinen/Anlagen, Metallverarbeitung

In den zurückliegenden Monaten sind Pläne für neue Anlagen von Stahl- und Metallbaufirmen in Peru bekannt geworden. WEITERLESEN in unserem Premium-Wirtschaftsnachrichten

01. Mai 2016

Neue Zement- und Ziegelfabriken in Peru

Themen Bau/Infrastruktur, Investition geplant, Wirtschaft, Maschinen/Anlagen

Obwohl die Bauwirtschaft und die Zementproduktion in Peru im vergangenen Jahr um sechs bzw. drei Prozent geschrumpft sind, werden in dem Land weitere Fabriken zur Herstellung von Baustoffen geplant. Denn angesichts des milliardenschweren Bedarfs an Infrastrukturinvestitionen und des kontinuierlichen Wirtschafts- und Bevölkerungswachstums ist mit einer langfristig zunehmenden Baunachfrage zu rechnen. Hinzu kommt, dass nach der Präsidentenwahl im Juni dieses Jahres staatliche Bauprojekte aus dem Wartemodus herauskommen dürften. WEITERLESEN in unseren Premium-Wirtschaftsnachrichten.

10. April 2016

Industrie-Update: Neue Technik für Perus Agrar- und Lebensmittelsektor

Von Richard Meier, Themen Wirtschaft, Landwirtschaft, Maschinen/Anlagen, Nahrungsmittel

Der wachsende Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie in Peru benötigt Anlagen zur Verarbeitung und zum Vertrieb ihrer Produkte. Sowohl für Kleinunternehmen als auch Agrarkonzerne und Großhändler haben in den letzten Wochen neue Projekte bekanntgegeben. WEITERLESEN in unseren Premium-Wirtschaftsnachrichten

09. April 2016

Außenhandel Deutschland-Peru 2015: Mehr Motoren und Mangos

Von Richard Meier, Themen Automobil, Erze, Außenwirtschaft, Chemie, Export: Produkte aus D-A-CH in Peru, Wirtschaft, Import: Peruanische Produkte in D-A-CH, Landwirtschaft, Maschinen/Anlagen

Der Handel zwischen Deutschland und Peru hat sich im zurückliegenden Jahr etwas abgeschwächt. So sanken die deutsche Exporte in das Andenland um 8,5 Prozent auf 834 Mio. Euro, hauptsächlich weil weniger Maschinen, Metallerzeugnisse und Gummiwaren verkauft wurden, während es in den Bereichen Kraftfahrzeuge, Chemie, elektrische Ausrüstungen und Pharma Zuwächse gab. Der Import aus Peru nach Deutschland verringerte sich um 1,5 Prozent auf 1,16 Milliarden Euro, bedingt durch Absatzrückgänge bei verarbeiteten Nahrungsmitteln und Metallen, wohingegen Erze, Landwirtschaftserzeugnisse und Bekleidung zulegten. WEITERLESEN in unseren Premium-Writschaftsanchrichten

24. März 2016

Unternehmerreise: Sicherheit für Perus Bau- und Minenwirtschaft

Themen Bau/Infrastruktur, Bergbau, Wirtschaft, Maschinen/Anlagen

In der Bauwirtschaft, im Bergbau und weiteren Branchen Perus besteht Bedarf an Lösungen für Arbeits- und Anlagensicherheit. Die Arbeitsschutzgesetzgebung wurde in dem Land 2013 und 2014 verschärft. Minengesellschaften geben hohen Summen für Betriebsausrüstung und Sicherheitstechnik sowie für Schulungen und Sicherheitskonzepte aus. Zudem sind Betriebe aus dem Bau-, Rohstoff, Energie- und Logistiksektor verpflichtet, Gefährdungsanalysen zu erstellen. In der peruanischen Bauwirtschaft ist ein hoher Anteil an ungelernten Arbeitskräften beschäftigt, was das Unfallrisiko erhöht, etwa durch Stürze aus größerer Höhe, Verletzungen durch herabfallender Objekte oder Verschüttungen infolge unstabilen Untergrunds.

06. März 2016

Faber-Castell rüstet Werk in Peru für 3 Mio. Dollar aus

Themen Investition geplant, Wirtschaft, Maschinen/Anlagen

Die peruanische Landesgesellschaft des Schreibwarenherstellers Faber-Castell wird in diesem Jahr drei Millionen US-Dollar in die Hand nehmen, um die Ausrüstung ihrer Fabrik in Lima zu erneuern. Für das Geschäftsjahr 2016 strebt man einen Umsatz von 220 Millionen Soles (rd. 60 Mio Euro) an, sagte Geschäftsführer Fernando Cabrera in der Wirtschaftszeitung Gestion außerdem. Bisher hat das Unternehmen fünf eigene Verkaufsstellen in Einkaufszentren in Lima und Arequipa. Von 2017 an soll jährlich eine weitere hinzukommen. Faber-Castell unterhält in Lima seit 1965 eine Produktion. Von dort aus wird nicht nur peruanische Markt bedient, sondern auch in 35 andere Länder exportiert. 

18. Februar 2016

Siemens erweitert Wärmekraftwerk in Peru

Themen Wärmeenergie, Investition geplant, Wirtschaft, Energie, Maschinen/Anlagen

Siemens wird das Gaskraftwerk Santo Domingo de los Olleros bei Lima mit einer zusätzlichen Dampfturbine ausrüsten. Der deutsche Konzern hatte das Kraftwerk für den peruanischen Energieversorger Termochilca in den Jahren 2012/2013 für etwa 80 Millionen US-Dollar realisiert. Bisher betrug die Leistung 200 Megawatt. Nach dem Einbau der Dampfturbine werden die heißen Abgase der Gasturbine genutzt, um Strom zu erzeugen, sodass die Gesamtleistung auf 300 MW steigt und sich der Wirkungsgrad auf mehr als 55 Prozent erhöht. Zugleich werden die CO2-Emissionen pro Megawattstunde um 30 Prozent sinken. Die Erweiterung soll Anfang 2018 in Betrieb genommen werden.

10. Februar 2016

Fahrzeugmarkt Peru: Weniger Verkäufe – Ansätze eigener Produktion

Von Richard Meier, Themen Automobil, Wirtschaft, Maschinen/Anlagen

Der Neuwagenverkauf ist in Peru auch im vergangenen Jahr zurückgegangen. Die Zahl sank laut Automobilverband Araper um acht Prozent auf 173.000, nachdem 2014 eine Reduktion von sieben Prozent und damit das Ende eines fünfjähriges Marktwachstums zu verzeichnen war. Andererseits gab es auf den anderen lateinamerikanischen Märkten im zurückliegenden Jahr höhere Einbußen im zweistelligen Prozentbereich. Bei PKW betrug das Minus in Peru sechs Prozent auf 130.000, bei leichten Nutzfahrzeugen wie Kleinbussen oder Lieferwagen elf Prozent auf 28.000 und bei schweren Lastwagen 16 Prozent auf 13.000.

31. Januar 2016

Peruanische Textil- und Lebensmittelanbieter suchen Geschäftspartner in Deutschland

Themen Import: Peruanische Produkte in D-A-CH, Wirtschaft, Energie, Forstwirtschaft, Maschinen/Anlagen, Nahrungsmittel, Textil

Das Förderprogramm Globus zur Geschäftsanbahnung zwischen kleineren Unternehmen aus Peru und Deutschland tritt in die nächste Phase: Vom 22. Februar bis 2. März werden sich 20 Senior-Manager (Firmeninhaber, Geschäftsführer und Führungskräfte) aus Peru in Deutschland aufhalten, um interkulturelle Trainings und individuelle Geschäftstermine wahrzunehmen und sich über Geschäftsideen austauschen. Im Juni/Juli werden Mitarbeiter aus dem mittleren Management (Verkaufsleiter, Exportmitarbeiter) der Unternehmen folgen, um die ins Auge gefassten Exportgeschäfte und Kooperationsprojekte umzusetzen oder weiterzuführen.

09. Januar 2016

Zuckerfabrik in Peru kauft Maschinen von Fives Cail

Themen Wirtschaft, Landwirtschaft, Maschinen/Anlagen

AgroPucalá, eine Landwirtschaftsorganisation für Rohrzucker nahe der peruanischen Küstenstadt Chiclayo, investiert sieben Millionen Soles (2 Mio. Euro) in ihre Fabrik. Im Februar sollen zwei Zentrifugen und Zerkleinerungsmaschinen des französischen Herstellers Fives Cail-KCP geliefert werden. Die Marke wird in Peru von M. Velarde Representaciones, Lima, vertreten. Laut AgroPucalá-Geschäftsführer Max Ayora Inoñán verarbeitet die Zuckermühle derzeit 1.500 Tonnen Rohrzucker pro Tag. Daneben verfügt das Unternehmen über eine Brennerei. Die Anbaufläche in Pucalá misst über 22.000 Hektar. (Quellen: Agropucala1, Agropucala2)

18. Dezember 2015

Herrenknecht liefert Tunnelbohrer für U-Bahn in Lima aus

Von Richard Meier, Themen Bau/Infrastruktur, Schienen, Wirtschaft, Maschinen/Anlagen, Newsletter - 2016 - 01 Januar

Herrenknecht liefert Tunnelbohrer für U-Bahn in Lima aus

Am Firmensitz von Herrenknecht im baden-württembergischen Schwanau  ist die erste der beiden Tunnelbohrmaschinen, die für den Bau der unterirdischen Metrolinie 2 in Lima vorgesehen sind, den Auftraggebern sowie Beamten der peruanischen Infrastrukturaufsicht übergeben worden. Die Maschine hat ein Erddruckschild (Earth Pressure Balance, EPB) mit einem Durchmesser von 10,19 Metern und erstreckt sich 120 Meter in die Länge. Sie soll im ersten Quartal 2016 in Peru ankommen; ein weiterer baugleicher Typ wird später folgen.

13. Dezember 2015

Kakao-Fabrik in Piura geplant

Von Richard Meier, Themen Wirtschaft, Import: Peruanische Produkte in D-A-CH, Landwirtschaft, Maschinen/Anlagen, Nahrungsmittel

Die Landwirtschaftskooperative Norandino will im kommenden Jahr eine Kakao-Verarbeitungsanlage im nordperuanischen Piura einrichten. Wie Geschäftsführer Santiago Enrique Paz López der Nachrichtenagentur Agraria.pe sagte, sollen dort zunächst Kakaomasse und -likör hergestellt werden, später auch Schokolade.

03. Dezember 2015

ThyssenKrupp plant weiteren Standort in Peru

Von Richard Meier, Themen Wirtschaft, Maschinen/Anlagen, Newsletter - 2015 - 12 Dezember

Foto: ThyssenKrupp

ThyssenKrupp plant in Peru den Bau eines zusätzlichen Servicestandorts im Bereich der Zement- und Rohstoffindustrie. Dies kündigt der Konzern in seinem jüngsten Jahresbericht an. Zeitpunkt und Ort stehen aber noch nicht fest, teilt das Unternehmen auf Nachfrage mit. Bisher hat ThyssenKrupp eine Niederlassung für Bau-, Infrastruktur- und Aufzugtechnik in Lima sowie seit 2007 im südperuanischen Matarani ein Servicecenter für die Ausrüstung von Zement-, Kalk- und Bergwerken.

25. November 2015

Zucker-Verpackungswerk in Piura mit europäischer Unterstützung

Themen Wirtschaft, Import: Peruanische Produkte in D-A-CH, Landwirtschaft, Maschinen/Anlagen, Nahrungsmittel

Im nordperuanischen Piura ist jetzt ein Verpackungswerk für Rohzucker eingeweiht worden. Die zwei Millionen US-Dollar teure Anlage dient der Kleinbauernvereinigung Cooperativa Agraria Norandino, der nach eignen Angaben 8.000 Erzeuger von Zucker, Kakao, Kaffee und Früchten in den Regionen Piura, Cajamarca, Tumbes, Lambayeque, San Martín und Amazonas angehören.

[12 3 4  >>