14. August 2015

Peru: Baubeginn für die Seilbahn zur Burg der „Wolkenmenschen“

Von Richard Meier, Themen Tourismus, Seilbahnen, Newsletter - 2015 - 09 September

Peru: Baubeginn für die Seilbahn zur Burg der „Wolkenmenschen“

Gestern wurde nahe der nordperuanischen Stadt Chachapoyas der Grundstein für eine Seilbahn zur präinkaischen Festung Kuélap gelegt. Die Idee für das Vorhaben wurde schon seit vielen Jahren diskutiert, bevor im Mai vorigen Jahres der Auftrag an das französischen Unternehmen Pomagalski und einen lokalen Partner vergeben wurde (wir berichteten). Nun soll das Projekt in den nächsten zwölf bis fünfzehn Monaten für 21 Millionen US-Dollar verwirklicht werden.

29. Juli 2015

Bekommt Lima eine Seilbahn?

Von Richard Meier, Themen Seilbahnen, Bau/Infrastruktur, Investition geplant, Wirtschaft, Newsletter - 2015 - 09 September

Bekommt Lima eine Seilbahn?

Die kolumbianische Großstadt Medellín hatte sie als erstes, in Boliviens Metropole La Paz machen sie seit einem Jahr Furore und werden ausgebaut, Bogota hat sie gerade in Auftrag gegeben und in Quito und Mexiko-Stadt sollen sie ebenfalls entstehen: Seilbahnen als urbanes Verkehrsmittel. Auch in Lima wurde schon 2008 der Plan von schwebenden Gondeln zwischen der Altstadt und dem „Hausberg“ der Stadt, San Cristobal, ausgerufen. Realisiert wurde dies zwar nicht und im März annullierte die Stadtverwaltung den Vertrag mit dem Auftragnehmer nach gegenseitigen Schuldzuweisungen – dennoch steigen die Chancen, dass die peruanische Hauptstadt ebenfalls eine Seilbahn bekommt.

31. Mai 2014

Peru vergibt Auftrag für Seilbahn zur Festung Kuélap in den Anden

Von Richard Meier, Themen Tourismus, Bau/Infrastruktur, Seilbahnen

31.05.2014. Zur indianischen Festung Kuélap auf 3.000 Metern Höhe in den nordperuanischen Anden soll man vom Frühjahr 2016 an mit einer Seilbahn fahren können. Den Auftrag für das 18 Millionen US-Dollar teure und staatlich kofinanzierte Bauvorhaben erhielten gestern der französischen Seilbahnhersteller Pomagalski zusammen mit dem lokalen Unternehmen Ingenieros Civiles y Contratistas Generales. Mit den Bauarbeiten will man Anfang 2015 beginnen.