01. September 2016

Wassernetz im Umland von Lima wird für 100 Mio. Euro erweitert

Themen Bau/Infrastruktur, Entwicklung, Wasserversorgung, Wirtschaft, Newsletter - 2016 - 09 September

Das spanische Unternehmen Isolux Corsán hat zusammen seinen lokalen Partnern IVC Contratistas Generales und Constructora MPM den Zuschlag für den Ausbau des Trinkwasser- und Kanalisationssystems in den Distrikten Lurigancho und San Antonio de Huarochiri östlich von Lima erhalten. Auftraggeber ist der staatliche Wasserversorger Sedapal.

Das Projekt wird auf 102 Millionen Euro veranschlagt und soll 75.000 Einwohnern, unter anderem in den Siedlungen Cajamarquilla, Nievería und Cerro Camote, zugute kommen. Geplant sind 14.500 Anschlüsse, 250 Kilometer Trinkwasserleitungen und 295 Kilometer Abwasserrohre. Das Vorhaben ist Teil eines früheren Regierungsprogramms zur Verbesserung der Wasserversorgung im Umland der peruanischen Hauptstadt (Quelle: Isolux).

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.