26. Juni 2016

Bosch und Senati eröffnen Berufsschulen in Lima und Arequipa

Von Richard Meier, Themen Bildung/Forschung, Entwicklung, Wirtschaft, Newsletter - 2016 - 07 Juli, Maschinen/Anlagen

Bosch und Senati eröffnen Berufsschulen in Lima und Arequipa

Die Landesgesellschaft von Robert Bosch in Peru und Senati, der nationale Träger für technische Berufsausbildung, haben in Lima ihr erstes gemeinsames Ausbildungszentrum eingeweiht. Im "Centro Tecnológico Bosch - Senati" sollen Berufschüler in den Fächern Elektrotechnik, Metallmechanik, Bau und KfZ-Mechanik anhand von Bosch-Geräten lernen. Beide Seiten haben 250.000 US-Dollar investiert.  Im kommenden Jahr soll ein zweites Schulungszentrum in Arequipa eröffnet werden, kündigte Bosch-Geschäftsführer Harald Streitberg an. Dort gebe es großen Facharbeiterbedarf in der Bergbau- und Metallbranche. Das Unternehmen ist bisher nur in Brasilien ähnliche Ausbildungskooperationen eingegangen. In Peru ist Bosch seit 2010 mit einer eigenen Gesellschaft vertreten. (Quelle: Senati)

Über den Autor

Richard Meier

Richard Meier

Bei Peru-Vision zuständig für die deutschsprachige Redaktion.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.