16. November 2017

Peru, Gastland auf der IGEHO 2017

Von PromPerú, Themen Gastronomie

Die Fachmesse IGEHO findet vom 18. bis 22. November in Basel statt.

Peru, Gastland auf der IGEHO 2017

Der Andenstaat ist zum ersten Mal auf der großen gastronomischen Fachmesse der Schweiz mit einem 200m2 großem Stand vertreten. Das spezielle Veranstaltungsprogramm des Gastlandes Peru besteht aus täglichem Showcooking und Verkostungen, unter der Leitung des peruanischen Kochs Heinrich Herold.

Lima, 7. November 2017 - Das Land Peru teilt seine erstmalige Teilnahme als Gastland an der Fachmesse IGEHO 2017 mit. Die internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Takeaway und Care findet vom 18. bis 22. November in der Schweizer Stadt Basel statt.

Die Messe, die seit mehr als einem halben Jahrhundert stattfindet, verzeichnete im letzten Jahr über 70.000 Besucher und eine Teilnahme von ca. 800 Unternehmen.

26. Oktober 2017

Der Freundeskreis Peru-Amazonico e.V. braucht Ihre Stimme

Von Guerlio Peralta, Themen Umwelt, Newsletter - 2017 - 10 Oktober

Der Freundeskreis Peru-Amazonico e.V. braucht Ihre Stimme

Für die Finanzierung von Schulgärten im Regenwaldgebiet Perus könnte der Verein mit Ihrer Hilfe EUR 1000,00 bei einer Abstimmaktion der ING-DiBa gewinnen.

Der Verein wurde 1989 von einer Gruppe ehemaliger Entwicklungshelfer und Freunden gegründet. In den ersten Jahren konzentrierten sich die Aktivitäten des Vereins auf die Unterstützung von Bauerngruppen im Raum Aucayacu und einer ländlichen Genossenschaft.

Der Verein finanzierte den Anbau von Reis (als Alternative zu Koka) und die Reparatur einer Reismühle. Für eine Dorfschule baute die genossenschaftliche Schreinerei mit Hilfe des Vereins Tische und Bänke, außerdem wurde die Erweiterung eines Lehrerseminars mitfinanziert.

Mittlerweile engagiert sich der Verein für die Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen in ländlichen Gegenden Perus, vor allem im Amazonasgebiet.

25. Oktober 2017

Die Firma NECON bekam Besuch aus Tumbes

Von Gerardo Basurco, Themen Entwicklung, Wasserversorgung, Newsletter - 2017 - 10 Oktober

Der Präsident der Region Tumbes, Ricardo Flores Dioses, der Botschafter Perus, Herr Elmer Schialer, der MdB, Dr. Weiss und der Teninger Bürgermeister. Herr Heinz Rudolf Hagenacker

Im Rahmen des Förderprogramms „develoPPP.de“ installierte der Hersteller Necon aus Teningen (Baden-Württemberg) Wasserdesinfektionsanlagen in zwei Krankenhäusern und einem Schwimmbad sowie für Wasserspender auf dem Campus der Universität von Tumbes und in Gebäuden des Berufsausbilders Senati. Diese Anlagen zeichnen sich dadurch aus, dass sie ohne Chemie auskommen, weil sie auf ein Elektrolyse-Verfahren basieren (wir berichteten).

Vom 5. bis 11. Oktober besuchte eine Delegation des nördlichsten Departements Tumbes die Region von Freiburg im Breisgau. Der Präsident der Region Tumbes Ricardo Flores Dioses führte die peruanische Delegation an, der auch der Rektor und Vize-Rektor der Universität Tumbes angehörten.

Ziel der Reise war die Heimat der Firma NECON, Teningen zu besuchen und Kontakte mit städtischen Institutionen und universitären Einrichtungen aufzunehmen.

25. Oktober 2017

Lateinamerika-Tag 2017 in Weimar

Von Simon Balzert - LAV, Guerlio Peralta, Themen Internationale Kooperation, Wirtschaft, Newsletter - 2017 - 10 Oktober

Lateinamerika-Tag 2017 in Weimar

Am 17. und 18. Oktober 2017 lud der Lateinamerika Verein e.V. unter der Schirmherrschaft von Minister Wolfgang Tiefensee gemeinsam mit dem Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft des Freistaates Thüringen zum 68. Lateinamerika-Tag in Weimar ein.

Der erste Konferenztag fand unter dem Titel "Neue Dynamik? USA – Lateinamerika - Deutschland" statt. Die Key-Note-Speaker Cecilia Plottier von der CEPAL, Dr. Michael Bolliger von der UBS sowie Maria Shaw-Barragan von der EIB beleuchteten in ihren Reden sowie der anschließenden gemeinsamen Podiumsdiskussion die Entwicklungen der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den USA, Lateinamerika und Deutschland.

25. Oktober 2017

MAIDO - Bestes Restaurant Lateinamerikas 2017

Von Guerlio Peralta, Themen Gastronomie, Newsletter - 2017 - 10 Oktober

Latinamerica's 50 Best Restaurants 2017

MAIDO - Bestes Restaurant Lateinamerikas 2017

Am 24. Oktober wurden im von S.Pellegrino gesponserten Wettbewerb LATIN AMERICA'S 50 BEST RESTAURANTS 2017 die besten kulinarischen Adressen in Lateinamerika ausgezeichnet.

Hierbei löst MAIDO das CENTRAL von Virgilio Martínez ab, das von 2014 bis 2016 das beste Restaurant in der Liste war und dieses Jahr Platz 2 belegte. Acht der besten Restaurants Lateinamerikas sind in Peru. Das legendäre ASTRID & GASTÓN besetzte Platz 7 und erhielt außerdem für seine Gastfreundschaft den Preis "The Art of Hospitality".

24. Oktober 2017

Schweizer Unternehmer in Peru Oktober 2017 - Stimmen

Von Gerardo Basurco, Narbo Peralta, Themen Bau/Infrastruktur, Wirtschaft, Newsletter - 2017 - 10 Oktober

Schweizer Unternehmer in Peru Oktober 2017 - Stimmen

Eine Delegation Schweizer Unternehmen nahm an einer von Switzerland Global Enterprise S-GE organisierten Erkundungsreise mit Unterstützung der Schweizer Handelskammer und der Schweizer Botschaft in Peru teil. Ziel dieser Mission war sich mit Vertretern peruanischer Institutionen wie die Behörde zum Wiederaufbau, das Verkehrsministerium und die Investitionsbehörde ProInversion zu treffen, um Möglichkeiten Schweizer Beteiligung an Infrastrukturprojekten zu eruieren.

14. Oktober 2017

Unternehmerreise nach Peru am 8./9. Oktober 2017

Themen Bau/Infrastruktur, Wirtschaft, Newsletter - 2017 - 10 Oktober

Unternehmerreise nach Peru am 8./9. Oktober 2017

Eine Mission Schweizer Unternehmen nahm an einer von Switzerland Global Enterprise organisierten Erkundungseise mit der Unterstützung der Schweizer Handelskammer und der Schweizer Botschaft in Peru teil. Ziel dieser Mission war mit Vertretern peruanischer Institutionen wie der Behörde zum Wiederaufbau, dem Verkehrsministerium und der Investitionsbehörde ProInversion zusammen zu kommen, um sich über Möglichkeiten Schweizer Beteiligung an Infrastrukturprojekten zu informieren.

06. Oktober 2017

Der integrale Plan zum Wiederaufbau Perus nach "El Niño Costero" wird verabschiedet

Von Gerardo Basurco, Themen Bau/Infrastruktur, Wasserkraft, Investition geplant, Straßen, Wasserversorgung, Newsletter - 2017 - 10 Oktober

Vorsitzender der Wiederaufbaubehörde Pablo de la Flor © Andina

Ungeachtet der Regierungskrise verabschiedete der Ministerrat am 12 September kurz vor dem Kabinettswechsel den integralen Plan zum Wiederaufbau (Plan Integral de Reconstrucción con Cambios PIRCC) der vom «el Niño Costero» betroffenen Gebieten des Landes. Der einvernehmlich mit den regionalen und lokalen Behörden beschlossene Plan stellt mehr als 25 Milliarden Soles (7,8 Milliarden US Dollar) für die nächsten 3 Jahre zur Verfügung. 77% der Investitionen werden für Wiederaufbau-, 21% für Präventionsmassnahmen und der Rest zur Stärkung der Managementkapazitäten der Ausführungsorganisationen. Von den Wiederaufbauinvestitionen sollen ca. 74% von fünf Ministerien (Verkehr, Wohnung, Erziehung, Landwirtschaft und Gesundheit), etwa 20% von neun Regional- und 6% von 297 Lokalregierungen getätigt werden. Die Mittel, die von Regional- und Lokalregierungen für den Wiederaufbau verwaltet werden sollen, übersteigen zum Teil um ein Vielfaches die Mittel, die im Budget für 2017 für Infrastrukturmassnahmen geplant waren. Dies stellt eine enorme Herausforderung für die Managementkapazitäten dieser Verwaltungen.

02. Oktober 2017

Expoalimentaria 2017: größte Lebensmittelmesse Lateinamerikas

Von Gerardo Basurco, Themen Außenwirtschaft, Import: Peruanische Produkte in D-A-CH, Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Newsletter - 2017 - 10 Oktober

Expoalimentaria 2017: größte Lebensmittelmesse Lateinamerikas

Die neunte Auflage der größten Lebensmittelmesse Lateinamerikas, ging am letzten Freitag, den 29. September in der peruanischen Hauptstadt Perus Lima zu Ende. Nach dem Präsidenten des Verbands der Exporteure (ADEX) Juan Varillas werden Geschäftsabschlüsse in Größenordnung von etwa 800 Mio. US Dollar -17% mehr als im Vorjahr- erwartet. Mehr als 30.000 Personen und 3 500 Importeure aus 70 Ländern besuchten die 3-tägige Veranstaltung. Auf 97 von insgesamt 503 Ständen stellten Unternehmen aus China, Argentinien, Mexiko, Brasilien, Italien, Ekuador, Costa Rica, Spanien, Indonesien, El Salvador, Japan und Portugal ihre Produkte, Waren und Dienstleistungen auf der Messe aus. Varillas bemerkte, dass unter den ausländischen Käufern, Aswaaq und Nassar aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, CJ Freshway aus Korea, Pronatura aus Frankreich, Grocers Supply und Affiliated Foods Inc. aus den USA, El Angel aus Costa Rica und Bhumi aus Indien zur Messe kamen und dass sie hauptsächlich an frischen Produkten wie Spargel, Avocado, Mango und 'Super Foods' wie Sacha Inchi, Kakao und Maca interessiert waren. Darüber hinaus betonte er die besondere Güte der peruanischen Böden für die Nahrungsmittelproduktion und die bemerkenswerte Steigerung der Exporte auf 3 316 Mio. US Dollar zwischen Januar und Juli dieses Jahres, eine Steigerung um 17% im Vergleich zum Vorjahr.

An der Eröffnungszeremonie nahmen der Minister für Außenhandel und Tourismus (MINCETUR), Eduardo Ferreyros Küppers, der Landwirtschaftsminister, Jose Hernandez, der Präsident von Adex, Juan Varilias, und Vertreter von Promperu teil.

29. September 2017

68. Lateinamerika-Tag am 17. und 18. Oktober in Weimar

Von LAV - Lateinamerika Verein e.V., Themen Wirtschaft

68. Lateinamerika-Tag am 17. und 18. Oktober in Weimar

Der Lateinamerika Verein und das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft des Freistaates Thüringen laden ein zum Lateinamerika - Tag 2017, der am 17. und 18. Oktober unter der Schirmherrschaft von Minister Wolfgang Tiefensee in Weimar stattfinden wird.

Info zur Lateinamerika Konferenz

Die zweitägige Konferenz thematisiert am ersten Tag die Auswirkungen einer neuen US - Wirtschaftspolitik auf die Beziehungen zwischen Lateinamerika und Europa unter dem Titel "Neue Dynamik? Lateinamerika – USA – Deutschland". Am zweiten Tag legen wir den Fokus auf das Partnerland Kolumbien und die veränderten Rahmenbedingungen und zeigen aktuelle Möglichkeiten für die deutsch - kolumbianischen Wirtschaftsbeziehungen auf. Hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft diskutie ren über die neue Situation.

18. September 2017

Regierungskrise in Peru gebannt?

Von Gerardo Basurco, Themen Innenpolitik, Politik, Newsletter - 2017 - 09 September

Regierungskrise in Peru gebannt?

Die Regierung PPKs stand seit ihrem Beginn auf wackligen Füssen mit ca. 20% der Stimmen bei den Kongresswahlen. Erst durch die Erteilung von Sonderrechten für 90 Tage war das Regieren der Exekutive möglich. Die Übermacht der stärksten Oppositionspartei Volks-Kraft (72 von 130 Parlamentariern) gestaltete die Arbeit der Exekutive schwierig. Bis zu drei Ministern wurden vom Parlament angehört und zum Rücktritt bewegt (Saavedra und Vizcarra) oder dem Vertrauen (Thorne) entzogen. Die Volks-Kraft forderte eine umfassende Änderung in wichtigen Ressorts des Kabinetts (Gesundheit, Bildung, Justiz und Finanzen) und die Präsenz von Ministern mit einem deutlichen politischen, nicht nur fachlichen Profil. Der Präsident Kuczynski bildete vor seinem ersten Regierungsjahr dieses geringfügig um und ging somit nicht auf die Forderungen des Kongresses ein.

Eine erneute Konfrontation zwischen Legislative und Exekutive bahnte sich mit der Behandlung des Lehrerstreiks durch die Bildungsministerin Marilú Martens an.

13. September 2017

Fred Reich - Ein erfolgreicher Unternehmer und Buchautor

Von Gerardo Basurco, Themen Soziale Entwicklung, Kultur, Newsletter - 2017 - 09 September

Fred Reich - Ein erfolgreicher Unternehmer und Buchautor

Fred Reich Böhm wurde am 1. September 1949 in La Paz, Bolivien, geboren, als Sohn von Kurt Reich, ein Überlebender von zwei Konzentrationslager, darunter Auschwitz, und der aus Oberschlesien stammenden deutschen Staatsbürgerin Inge Böhm. Dem Großvater wurde wegen hervorragende Verdienste im Ersten Weltkrieg das Eiserne Kreuz verliehen, wurde vor Beginn des 2. Weltkriegs einige Zeit im KZ Buchenwald gefangen gehalten. Fred Reich besuchte Schulen in Cuzco, die deutsche Schule Max Uhle in Arequipa und Abraham Lincoln American College in Lima. Anschließend absolvierte er ein Studium in Betriebswirtschaft an der Alfred University in New York.

13. September 2017

"From Ashes to Naches"

Von Miguel Meyer, Themen Literatur, Newsletter - 2017 - 09 September

Rezension des Buches von Fred Reich in Zusammenarbeit mit José Antonio Salas

Fred Reich

Nach Auschwitz

Als die Sowjetarmee Auschwitz am 27. Januar 1945 befreite, endete das Martyrium für Kurt Reich, 21-jährig, der das Schrecken überleben konnte. Doch die endgültige Befreiung von dieser Tortur ließ noch Wochen auf sich warten, denn noch stand ihm zusammen mit etwa Tausend weiteren Häftlingen ein Todesmarsch nach Theresienstadt bevor. Es überlebten gerademal 129, die das Ziel am 7. Mai erreichten– körperlich wie auch psychisch in einem desolaten Zustand.

Danach, mit knapp 30 Kilo Körpergewicht und der tätowierten Nummer A-1146 am linken Arm, schien der Alptraum vorerst ein Ende gefunden zu haben. Nach einem 3-monatigen Aufenthalt in einem Wiener Krankenhaus setzte allmählich so etwas wie eine Genesung ein. Doch auf die Frage, ob Kurt Reich sich ein Leben danach in Wien vorstellen könne, antwortete er, er wolle ganz einfach Europa verlassen und ein neues Leben anfangen.

11. September 2017

Die größte Lebensmittelmesse Lateinamerikas Expoalimentaria 2017

Themen Agroexport, Import: Peruanische Produkte in D-A-CH, Newsletter - 2017 - 09 September

Von 27. bis 29. September 2017 in Lima

Die größte Lebensmittelmesse Lateinamerikas Expoalimentaria 2017

Die 9. Ausgabe der größten Lebensmittelmesse Lateinamerikas beginnt am Mittwoch, den 27. September im Ausstellungszentrum des Jockey Club Plaza in Lima. Das 2016 generierte Auftragsvolumen, das im Rahmen der Messe abgeschlossen wurde, wurde mit 866 Mio. US $ von ADEX-Vize-Präsident Carlos Lozada beziffert (2015: 800 Mio., 2014: 730 Mio., 2013: 620 Mio.). Mehr als 600 Unternehmen aus dem In-und Ausland stellten ihre Produkte aus und ca. 3400 ausländische Käufer besuchten die Messe. Unternehmen aus 24 Ländern präsentieren ihre Produkte in eigenen Ständen oder in 16 Länderpavillons auf der Messe.

[12 3 4 5  >>